Dienstag, 31. Dezember 2013

Vom Räubertöchterchen reloaded , Räuberkaters Dorfidylle und Räuberfrauchens Entenpelle

Heiliges Kanonenrohr...ich bin echt überwältigt....ihr habt mich voll vermisst.....schnief.

DANKE. Jeder einzelne Kommentar hat mich auf eine schneeweißes Wölkchen gesetzt und in den Himmel getragen. Ein außergewöhnlich schönes Gefühl, gute Güte, ich krieg schon wieder Entenpelle!

Es ist 07:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit, ich sitze seit 4 Stunden im Bett und stricke. Ok ok, jetzt schreibe ich gerade, aber kommt euch das nicht bekannt vor? Vor der Sonne aufstehen und nadeln, wie in alten Zeiten. Senile Bettflucht wird hier wieder gnadenlos bekämpft mit Holzstricknadelgeklapper, das nenn ich jetzt mal 100%ige  Ressourcenoptimierung. Ich könnte mich nach ISO 9001 qualifizieren lassen, gäb auch ne nette Urkunde mit Rahmen von der DEKRA.

Wenn man seinen stash über ein Jahr nicht mit dem *PIEP* angeschaut hat, dann ist der Blick in die Vorratsdosen ein wirkliches Erlebnis: man stöbert in seinem eigenen Woll-Lädchen und hat das Gefühl, man kauft gerade die schönsten Garne ein. Da schreib ich doch mal ganz schnell auf mein knietschegelbes Gehirn-Post-it: unbedingt auf die A61 setzen und nach Ahrweiler brettern, der hiesige Wollladen ist ja immer eine Reise wert und das Vergnügen dauert noch kein Stündchen Anfahrt von hier.

Ich hatte mir vorgenommen, mit einer Rekonvaleszenszeit zu beginnen,  Wollkenlos mit neuen Maschenmarkierern zu befüllen, ein paar Tuchanhängern und das Stricken langsam zu steigern. Erstmal gucken, was so geht, erstmal sichten, was so da ist, erstmal piano. Tja, hat nicht geklappt. Auf dem Tisch macht sich langsam wieder ein kreatives Chaos breit und wie in alten Zeiten muss jeder Gedanke sofort in die Tat umgesetzt werden mit dem Ergebnis, dass schon jetzt viele angefangene Teilchen ein buntes Bild hinterlassen, wo ich eigentlich essen sollte. Wunderbar...einfach wunderbar.

Nach dem Gesetz der großen Zahlen steigert sich die theoretische Wahrscheinlichkeit ja kontinuierlich und so haben wir dann auch hier auch ganz praktisch das erste Zufallsprodukt, denn ich bin in die Ronja-Produktion gegangen. In Zeiten von Abmahnwellen muss man das Risiko ja möglichst gering halten, also hab ich mich für die Bestückung meines Shops für ausschließliche Eigenentwürfe entschieden...und Ronja Räubertochter ist nunmal mein eigenes Baby.  Ich warte noch auf  Wollkenlos-Labels aus Dänemark und dann geht sie rein, die Waldronja. Um dieses ganze rechtliche Gewuschel muss ich mich auch noch kümmern, einschließlich Kleingewerbeschein. Frau "Vorsicht" ist da wohl eine schlaue Ratgeberin.

Bilder? aber gerne....






Anleitung und Infos wie immer hier für die Ravelry Mitglieder. Alle anderen finden die Anleitung auch in der rechten Leiste als pdf....einfach was srollen.

Lenny und ich, wir sind ja auf´s Land gezogen. Wir gehen viel gemeinsam über die Felder spazieren und der kleine Kater fühlt sich pudelwohl.


Es gibt immer was zu entdecken, immer was zu beschnüffeln, alles riecht so klasse, ein Paradies für ihn im Gegensatz zur Stadt und dieser gefährlichen Straße direkt vorm Haus.


Wir waren 5 Tage hier, da hat sich mein mutiger Entdecker schon auf die Pirsch gemacht. Das war Anfang Oktober.


Und doch hat sich sein Vagabundenleben völlig gedreht, er ist sehr viel zuhause und ich musste mich noch keine Sekunde sorgen, weil er mal wieder verschwunden war.


 So, genug jetzt, hab zu tun....mein Esstisch wartet auf mich, Lenny will Frühstück, ich auch und will auch noch was bei euch lesen.

Erkenntnis der Woche:

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.

Albert Einstein


Guten Rutsch Mädels und ein schönes gemeinsames Jahr 2014

Eure Andrea

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Und erstens kommt es anders als man zweitens denkt

Eigentlich....

wollte ich mein blog schon fast schließen! Keine Lust zu stricken, keine Lust zu häkeln, keine Lust zu filzen, keine Lust zu basteln, keine Lust zu schreiben, keine Lust andere blogs zu lesen! Shop geschlossen, Wolle weggepackt, Filzdosen weggepackt, Perlendosen weggepackt. Die dicke Trulla weggepackt, das eiskalte Händchen weggepackt,das Baby weggepackt...alles aus den Augen aus dem Sinn.

Eigentlich keine Lust auf gar nichts mehr!

Noch nicht mal um bei ravelry zu stöbern....

Keine Teststricks für Paul Pascuali...2 klägliche Versuche, gescheitert.....

2 Artikel hier in 2013....

keine aktuellen Projekte, keine handgemachten Weihnachtsgeschenke....

keine Lust...einfach keine Lust. Seit fast 1,5 Jahren.

eigentlich.

Es hat sehr lange gedauert, bis ich den Grund erkannt habe.... ich habe ihn gefunden....und geändert.

Und das wiedergefunden, was ich wohl verloren hatte: mich und meine Kreativität.

Immer noch bekomme ich emails, wenn jemand die WOllwelt neu entdeckt hat und mir berichtet, wie gerne hier gestöbert wird.

Immer noch besuchen täglich über 500 von euch meine Seite, obwohl gar nichts drin steht.

Und weil meine Wollwelt mir richtig am Herzen liegt und weil sie es wirklich verdient hat, darum wird sich jetzt wieder um sie gekümmert und gleichzeitig auch um mich und mein allerliebstes Hobby: etwas mit meinen eigenen Händen zu gestalten.

Ein paar Kleinigkeiten hat es schon gegeben und die machen jetzt auch diesen Jahresabschluß 2013 aus, bevor es hier 2014 wieder aktiv los geht.

Harriet, das schneeweiße Huhn und ihre Babys




 der Seele-fant


 

 

Beide wohnen schon lange bei der kleinen Merle im Häkelzoo.

Und noch 2 Paar Socken....das wars dann auch schon....etwas traurig, dieser Jahreabschluss.

 



Auch meinen kleinen Shop "Wollkenlos" hab ich wieder zum Leben erweckt, er wird gerade gestaltet und befüllt, die Perlen- und Filzkisten sind wieder rausgekramt worden und mein Esstisch erwacht zum kreativen Chaos.

Erkenntnis des Jahres:

"Folge nicht den Ideen anderer, sondern lerne auf deine eigene Stimme zu hören. Dein Körper und Geist werden klarer, und du wirst die EInheit aller Dinge realisieren."

Dogen Zenji

Lenny und mir gehts gut, ich soll euch schön grüßen.


Und wenn ihr mich jetzt bitte entschuldigen würdet, ich muss stricken und filzen und basteln..... und lecker frühstücken.

Eure Andrea