Freitag, 31. August 2012

17. Teststrick August 2012: Venezia

Heute hab ich mal wieder was Strickig-Interessantes für euch, meinen aktuellen   Teststrickbericht von Pascuali.

Passend zum beginnenden Herbst natürlich schon ein wärmeres Garn, der Sommer ist ja bald vorbei und es wird Zeit für Jacken, Mützen, Schals und Tücher....Kollektion 2012.

Darf ich euch vorstellen:

Venezia

60% Wolle, 20% Seide, 20% Viscose (aus Bambus-Zellstoff)

Lauflänge: 188/100Gramm

Preis: 100 Gramm 12,99 Euro


Zur Verfügung standen 3x 100 Gramm in der Farbe 52, einer warmen Beerenmischung und Grautönen. 
Es gibt auch noch 3 andere Farben, die mir auch gut gefallen, natürlich auch was mit Blau.



Ja, ihr seht völlig richtig, das Reiben der Augen nutzt nichts, es ist Beere....kein Blau. In dieser Farbe hab ich nicht ein einziges Teil im Schrank...da muss man doch was machen..lach. Sehr schön zu erkennen am Strang, es sind mehrere warme Beerentöne kombiniert mit Grautönen, alles ineinander verlaufend und farblich stimmig....


...und ergibt nach dem Wickeln eine tolle Kombi, die mir ausgesprochen gut gefällt. Schaut hier:



Durch den Seidenanteil haben wir bei diesem Garn einen dezenten Glanz, es ist schon jetzt weich, aber mit Griff und es riecht ziemlich typisch nach Schaf.

Verstricken läßt es sich flüssig und regelmäßig mit NS 4,5, das Maschenbild ist schon vor dem Entspannungsbad zufriedenstellend......steigert sich aber noch nach dem Waschen. Ich habe es im Seidenprogramm meiner Waschmaschine mit Wollwaschmittel und anschließendem Schleudergang bei 1000 U/min versucht und es hat wunderbar geklappt. Und das Schaf ist auch nicht mehr im Wohnzimmer...wo es nur hin ist?

Schaut hier: ungewaschen! 



Schnell war mein Strickstück getrocknet und.....büddeschöön, eine Masche wie die andere, nix zu meckern bei der Nahansicht.



Und auch die Wendungen der verkürzten Reihen sind eine wie die andere.


Und Frau Wollwelt....was hast du nun aus diesem schönen Garn gestrickt? 

Na, ein Tuch oder Schal, wie man es eben nennen möchte....und zwar dieses hier:  Secret of change von Vera Välimäki.


Es zu stricken (englische Anleitung) war einfach, aber diese Farbe zu fotografieren nicht...puh, hunderte Fotos gemacht und für mich für all diese hier im Test entschieden).


In der Anleitung von Vera, die wie immer schlicht mit einem kleinen Pfiff ist und mir  ausgesprochen gut gefällt, wird mit verkürzten Reihen ohne Umwicklung gearbeitet. Dies ergibt dann ein kleines Loch, ein sogenanntes eyelet. Das daraus entandene Streifendesign kann man hier einigermaßen deutlich  erkennen.



Ein  pfiffiges Tuch, für das ich gleich in WOllkenlos auch noch passende Anhänger gefunden habe...


Und noch ein letztes Mal im Sonnenlicht von hinten.... hach ja, ich liebe Krausrechts


Das Garn ist wieder ein Volltreffer, die Anleitung   zu empfehlen und die Farbe zwar Neuland für mich, aber insgesamt ist wieder ein sehr schönes Strickstück  entstanden, dass ich schon erfolgreich vor dem Dackelblick meiner Mama verteidigt habe....diesmal schon. Meine Ma ist so ein "möchteichauchhaben-Typ" mit dem passenenden Blick und hat auf diese Weise schon so manches noch heiß von meinen Nadeln postwendend in ihren Schrank buxieren können..eigentlich kein Problem....wenn es auch wieder rausfinden würde. Aber leider trägt sie es dann nie und darum bleibt dieses Tuch jetzt bei mir...ich trag nämlich alles, was ich stricke oder geschenkt bekomme. Da kann sie jetzt gucken wie ein ganzer Teckelclub, nix da!

Und wie immer noch die Infos zu Anleitung und Garn auch noch hier.

Und euch jetzt eine schöne Zeit bis zu unserem Wiederlesen

Eure Andrea

Samstag, 11. August 2012

Zurück aus der Versenkung

2 Monate Blogpause sind vergangen wie im Flug, in diesem Sommer, der kein Sommer war.

Und doch waren diese 2 Monate die intensivsten der letzten Jahre und zwar im positivem Sinne....fast immer.

Heute morgen hab ich mich darum entschlossen, meiner Pause den "The End" Stempel aufzudrücken und mich mal wieder in der virtuellen Strickwelt blicken zu lassen. Gerne gebe ich zu, dass ich nicht einen einzigen eurer blogs besucht und darin gelesen habe und selbst bei ravelry habe ich nur das "Wollpfotenforum" verfolgt. Kennt ihr das auch, dass "Altervertrautes" plötzlich weichen muss für neues spannendes Interessantes und man  einen Hype erlebt, der einen so fesselt, dass einfach keine Zeit und man ehrlich gesagt auch keine Lust verspürt, sich davon zu trennen. Und Zeit ist ja nicht unbeschränkt zur Verfügung. 

Nun aber ist es notwendig, den Mittelweg zu finden zwischen gutem Alten und gutem Neuen und mein blog gehört nunmal zu meinen "guten alten Dingen" , ist mir wichtig, gehört zu mir und so wird es hier auch wieder aus meinem Leben zu lesen geben, dass sich gerade ein wenig wandelt und in neue Bahnen gelenkt wird, die mir sehr gut gefallen und mir vor allem sehr gut tun. Ich habe einige neue Bekanntschaften geschlossen, aus denen sich gerade sehr viel Positives entwickelt, alte und lange Zeit verschollene werden wieder reaktiviert und ich habe so richtig viel Spaß an der Backe. Ich bin sehr gespannt auf die kommende Zeit, neue Inputs sind so positiv für Körper und Geist.

Heute aber hab ich eine neue Jacke für euch und wie auf vielfachen emailwunsch wieder als Entstehungsgeschichte mit sehr vielen Bildern. Gerne doch, wenn euch das so gut gefällt.

Die letzte Sommerjacke für dieses Jahr ist gestrickt aus Rowan purelife Cotton, ein wunderbares Baumwollgarn, das wirklich nicht leiert, schön weich ist, einen dezenten Glanz hat und sich klasse verstricken läßt.  EIn schöner Grauton, 10 Knäuel standen zur Verfügung.

Und hier das daraus geplante Jäckchen:


Begonnen wir am Kragen......



Mit dem 1. Knäuel kommt man bei Gr. 46 schon ganz schön weit....



die Arme sind schon separiert.......


Der Rest ging rubbeldizupp und schon konnte sie baden und sich ausruhen.


Der Trulla passt sie prima, mir auch!



Alles seamless mit netten kleinen Details, Strickvergnügen pur und ohne Langeweile.




An beiden Vorteilen und in der hinteren Mitte ein kleines Lacemuster....



Auch die Raglannaht etwas Besonderes.....


Diesmal sogar für mich mit kleiner Taillierung.....


hier nochmal besser zu sehen.....



Alles mit 3/4 Ärmeln....ich bin hoch zufrieden mit dem Ergebnis.


Ich hab sie schon mehrmals getragen und sie ist überhaupt nicht ausgeleiert, wie wir das doch sonst von reiner Baumwolle kennen. 

Fazit: Dieses Garn ist sehr empfehlenswert!

Mehr Infos findet ihr hier.

Erkenntnis der Woche:

Der Reiz der Welt
Der Reiz der Welt steht mit dem Schmerz und dem
Vergnügen, mit dem Entsetzen und der Hoffnung in
gleicher Verbindung.

(Germaine de Staël 1766-1817, französische Schriftstellerin)


So, und jetzt nix wie ab in die Sonne.....tschüß Strickwelt, hoffe sehr, es geht allen gut?!

Eure Andrea