Samstag, 11. Februar 2012

13. Teststrick Februar: Oversoft

Naturweiß.....watteweich....warm....Wolle!! Genauer gesagt: Babyalpaka + Lammwolle, sogar Merinolammwolle. Das genau ist FIONA, das Testgarn von Paul Pascuali für den Februar...schaut hier, aber nur in dieser Farbe:

Pascuali Fiona

70% Babyalpaka, 30% Merinolammwolle

43 Meter/100 Gramm

Preis: 9,99 Euro/100Gramm






Über Alpakas und auch über Merinoschafe hab ich euch ja schon genug erzählt, da gibt es heute nichts Neues zu berichten. Also können wir uns schon  direkt ums Eingemachte kümmern. Dieser Teststrick war an 1 Tag erledigt und zwar Stricken, Fäden vernähen, Waschmaschine, Trocknen, Knopf annähen, Bilderstrecke fotografieren und bearbeiten, Blogbericht schreiben...alles in 24 Stunden. Wie das geht? 

Tja, ganz einfach, mit NS 10, mit Wollwaschprogramm, mit Heizungstrocknung, einer Canon und viel Spaß an dem, was man  da macht....dann  funzt das schon!

Jetzt schaut euch das mal an, da muss ich eigentlich nichts mehr zu sagen, das versteht  jeder auch ohne Worte...



Könnt ihr euch vorstellen, wie weich das ist? Ja bestimmt, das könnt ihr. Sowas Weiches muss doch wohl auf die Ohren, das ist doch  ein Muss.
 
2 Stränge dieser Schönheit wurden also zu meiner neuen Grobstrickmütze verstrickt, auf Baumstämmen NS 10 ging das Rubbeldizupp. Ich finde das Nadeln auf solch dicken Rundstricknadeln äußerst anstregend, doch ich mag die Ergebnisse und auch diesmal bin ich wieder restlos begeistert. 

Fangen wir aber vorne an. 

Das Garn kommt als 100 Gramm-Strang zu euch und es lohnt sich eigentlich nicht, die Haspel zum Wickeln aus den Katakomben zu holen. Ich hab einfach schnell über einer Stuhllehne gewickelt, dies hat bei den 43 Metern keine 3 Minuten gedauert. Es fällt schon bei den 1. Berührungen auf: Hoheit fusselt ein wenig. Ich erinnere mich aber auch noch an den Angora-Test. Dieses Garn hat auch ganz schlimm geflust und nach dem Waschen hatte sich das erledigt. Dann hoffen wir mal, dass sich Fiona auch noch von der besseren Seite zeigt.

Das Strickbild ist trotz Meganadeln schon sehr anständig und die Mütze schaut aus wie ein gestrickter Blumentopf. Ich habe diese Anleitung zwar bei ravelry gekauft, weil mir das Modell so gut gefiel, aber ehrlich gesagt hätte ich mir das sparen können. Fällt euch etwas auf?


Genau!!! Gut aufgepasst Mädels....sie schaut aus wie meine Pippilotta, nur mit quergestricktem Bund und Knopf. Ich bin ja so doof ♥♥♥ .

Doch genau wie meine Pippi sitzt auch dieses Modell wunderbar. Ich hab sie 2 cm länger gestrickt als in der Anleitung, denn ich bin ein "Dickkopp", der auch was Warmes über den Ohren braucht. Und warm ist die neue Mütze wirklich, da kann ich jetzt meinen Roger Rabbit mal waschen, denn ich geh fast  ins Bett mit dieser Mütze, so angenehm ist sie in diesem eisekalten WInter. Nun aber hab ich adäquaten Ersatz gefunden. Erstaunlich find ich allerdings, dass ich wie Boris Becker zwar nicht auf den gleichen Frauentyp, wohl aber auf den gleichen Mützentyp stehe...ist mir vorher gar nicht klar gewesen:


In meiner Knopfschatzkiste hab ich noch diesen Fimo-Knopf gefunden, der jetzt auch nach langer Zeit den Ort seiner Bestimmung gefunden hat.....






Meine Oversoft ist also eine enger anliegende Mütze geworden, kein Beret und kein Beanie, die damit natürlich 1A wärmt. Dann  wanderte das gute Stück noch in den Wollwaschgang der Waschmaschine und  auch dies hat sie ohne EInschränkung wunderbar überstanden, alles entspannte sich, wurde ein wenig gezogen,  in Form gezupft und auf der Heizung gewendet wie ein Grillhähnchen bis sie gar war zum Fotoshooting. Helle Mützen müssen bei mir die Waschmaschine abkönnen, denn die Farbe aus dem Tübchen, die sich gerne an der Stirn verabschiedet um dem Mützchen einen Besuch abzustatten, die geht bei einem Handwaschbad nicht ohne unnötiger Rubbelei raus....die Maschine kann das wirklich schonender.






Haare hochstecken geht hier allerdings nicht, kein Platz für Knoten oder Dutt. Nun gut, dann ist meine Oversoft eben eine "Ich trag mein Haar heute offen" Mütze.


Und morgen soll es ein wenig schneien hier bei uns, dann zeigen Lenny und  ich ihr mal die große weiße Welt und laden sie ein zu einem gemeinsamen Sonntagsspaziergang.


200 Gramm hatte ich also für diesen Test zur Verfügung, die ich aber nicht ganz verbraucht habe, es gibt noch einen Rest. Mal schaun, vielleicht mach ich mit meinem neuen Bommelmaker noch einen Pompom, ob das passen würde? Ich schlaf erstmal drüber.....

Ach ja, Infos zur ANleitung findet ihr hier.

Auch dieses Garn ist mal wieder aus dem Karton direkt in mein Herz gewandert. Für 20 Euro könnt ihr euch eine Mütze stricken, die euch wunderbar wärmt und schon das Stricken zu einem Erlebnis werden lässt. Der Preis ist für diese Qualität echt ein Schnäppchen und Paul Pascuali hat für den Februar auch noch ein tolles Angebot. 


Also keine Zeit verlieren Mädels, das Frühlingsspezial  geht bis zum 19.02.2012. Selbstverständlich ist dieses tolle Garn auch für Schals oder Cowls geeignet, dann gönnt ihr euch eben etwas mehr davon, ihr macht das schon.....

Das Testgarn für den März ist schon hier und ich plane wieder eine Mütze....aber gehäkelt. Ich üb dann schon mal fleißig......

Einen schönen Restfebruar und einen Hauch von Frühling  wünscht euch

Eure Andrea


 

Samstag, 4. Februar 2012

O-Ton Katerkürten

Hallo? Haaalloooooooooooooo?....Hallihallohallöööle.....keiner da? Moment, ich komm mal was näher, kann euch noch schlecht sehen.......aaaah, ooooh...so viele!?


Hola chiccas,  aqui estoy.... der Lenny oder wie meine Menschin mich zu nennen pflegt: Schatzi, Süßer, Schneckchen...ppppfffft...Lausebengel oder Madmax, schon besser, schließlich bin ich ein echter Kerl ...besser wär ja noch Don Leonardo, ich bin ein stolzer Spanier-Macho!

Ich soll euch mal schreiben wie es mir geht, dafür hat sie mir Tatsache sogar ihr Laptop ausgeliehen. Jetzt sitz ich hier und überlege, was ich euch denn  über mich und mein neues Leben in good old Germany so alles erzählen könnte....mmmmh.....mal scharf überlegen....



Ok, ich geh mal nach Prioritäten : Fangen wir  mit den Betten an, die sind nämlich echt toll und um Meilen  besser als im Tierheim in Marbella. Ich sag euch  señoras, wie man sich bettet, so liegt man und wer wie ich viele Stunden am Tag  damit verbringt, sich vom abenteuerlichen Leben im neuen Revier auszuruhen, der braucht dringend ne anständige Matratze. Ich hab davon mehrere, ist besser  fürs Kreuz, aber meine Leute wollen Tatsache  auch mal drauf liegen...aber ich bin in der Beziehung die Großzügigkeit in Person Kater ,denn man muss sie sich warmhalten, die Hand, die einen füttert. Apropos warm, ganz schön eisekalt am Niederrhein, stand aber anders im Reiseprospekt, aber gut....es gibt ja meinen Freund Knut, den kennt ihr ja schon.


Komisch ist nur, hier drin  will keiner von den beiden liegen, diese Matratze gehört mir ganz alleine. Auch gut,  sind die Besitzverhältnisse dann hier ja wohl ein für allemal geklärt, 1:0 für mich!! Zum Knuddeln hat mir meine Menschin eine kleine Decke gehäkelt aus Kaschmirgarn..Ehre wem Ehre gebürt...die mag ich sehr...blau....bin ja schließlich ein Junge.


Natürlich hab ich auch einen absoluten Favoriten und  der ist eindeutig hier. Da liegt sonst mein Mensch, neben meiner Menschin und hier riecht es immer so lecker nach den beiden....das mag ich auch sehr. Er sagt immer zu mir: Du siehst aus wie ein Ozelot, aber du riechst wie unser Lenny...was ist denn überhaupt ein Ozelot, ist das Verwandtschaft und kommen die auch mal auf Besuch?


Also gut, das zu meinen Bettgeschichten, aber wenn meine Menschin  mittags von der Arbeit kommt, dann gehts raus...ich hab da ziemlich viel zu tun. Ok, ab 5 Uhr morgens schau ich auch schon nach dem Rechten, aber ich muss ja spätestens halb 9 wieder rein. Und damit ich genau weiß, wann sie etwas von mir möchte, mich aber nicht sehen kann, üben wir immer clickern. Dieses Clickertraining macht ihr großen Spaß, denn ich mach ihr zum Gefallen gut mit, komm auch meistens, wenn sie dieses komische Geräusch macht, zeig auch schon ein paar Kunststückchen. Sie hat nämlich dann zur Belohnung feine Leckerchen, die lass ich mir doch nicht entgehen. Aber auch sonst ist die Küche nicht zu verachten. Reviergang....ich weite ihn täglich aus, das kann dann schon mal was dauern.....



Ich bin also gut damit beschäftigt z.B. die Postbotin zu begrüßen und dabei auch mal in den Hausfluren der Nachbarschaft die Neuigkeiten zu erfahren. Gegenüber wohnen Mimmi und Coco, nebenan der Peter mit seiner Frau, der kleine Albert hat einen Hamster und ein paar Hunde wohnen hier auch. Ich muss die Tauben jagen und die Elstern ärgern. Zweimal hab ich meinen Menschen jetzt eine Feldmaus gebracht...die sind ja irgendwie zu blöd zum Jagen, darum hab ichs mal vorgemacht. War das ein Gekreische bei meiner Menschin, ich hoffe, das wird besser mit der Zeit..... Wenn ich dann fertig bin mit dem Reviergang setz ich mich vor die Tür...irgendwer macht mir schon auf, kennen mich ja jetzt alle!!! Jepp, das kam so: Ich wäre beinahe Opfer einer Entführung geworden, weil ich ja alle Menschen liebe, weil ich jedem um die Beine streiche, weil jemand mich so süß fand und dachte, ich wär ausgesetzt worden...hahaha...ja nee, is klar....und meine Mutter ist die Königin von Saba! Jedenfalls hat meine Menschin das rechtzeitig mitbekommen und einen Heidenpalaver veranstaltet. So böse hab ich sie noch nie erlebt!! Dann hat sie überall Zettel hingeklebt mit einem Bild von mir, da stand mein Name drauf und wo ich wohne. Und dass ich weder ausgesetzt, ausgebüxt noch geistig verwirrt wäre, nur ein junger neugieriger Kater mit Freigang. Mich hätte jedenfalls doch mal brennend interessiert, wie hoch das Lösegeld gewesen wäre......
 


Einmal hatte ich schon strenge Bettruhe, denn ich war verletzt....ja, ganz schlimm. Da war mir der Ballen am Pfötchen aufgerissen und das hat ganz schön weh getan. Meine Menschin hat Fotos gemacht und ist damit zum Tierarzt...aber der hatte Urlaub. Also haben wir das alleine geregelt, sie hat Creme drauf geschmiert, so ne rote mit ekligem Jod und ich hab sie wieder abgeleckt und nach ein paar Tagen war alles wieder gut. Aber mal ehrlich, kann nicht ganz toll sehr leidend aus der Wäsche gucken? Herzzerreißend....fanden hier alle....und das bedeutet: EXTRALECKERCHEN!!!!


Ganz schön anstrengend, die Tipperei, ich mach mal ein kleines Päuschen, ich krieg sonst Pfotenscheidenentzündung


 Ich muss aber noch unbedingt erzählen, wie meine Menschin und ich die Bilder machen...wir gehen nämlich schon mal zusammen spazieren und da hat sie immer den Knipser dabei. Überhaupt machen wir unheimlich viel gemeinsam, Pakete auspacken zum Beispiel. Da hat sie doch meinem Menschen, der immer so friert, ein Schaffell gekauft und das durfte ich auspacken, soooo spannend. Ihre Wolle ist mir ja relativ egal, aber auf dem Fell lass ich mich auch schon mal nieder, nicht ohne es erstmall fest zwischen die Reißzähne zu nehmen und  anständig durchzuschütteln...aber es stellt sich immer tot...blöd, dabei riech ich doch, dass es Beute ist.





Es reicht auch  für heute. Ihr wißt ja jetzt, dass es mir sehr gut geht ,keine Langeweile aufkommt und ich alles unter Kontrolle hab. Schnaps ist Schnaps und Bier ist Bier: abends bin ich schön brav im gemütlichen Zuhause und geh mit meiner Menschin früh ins Bett, steh dann morgens  mit ihr auf, frühstücke und geh zur Arbeit.
Ich muss sie jetzt an ihr Laptop lassen, man quängelt schon rum, denn sie muss noch die Anleitung für den Pascuali Februartest ausdrucken..pssst...Flüstermodus ein....da gibts ne Mütze..Flüstermodus aus.

Adios y hasta pronto

Euer Don Leonardo.....ihr dürft mich aber Lenny nennen ♥


pppfftff....Ozelot, wer ist Ozelot!