Donnerstag, 3. Mai 2012

3. Buchbesprechung: Socken von Welt

Wie versprochen kommen heute bei meiner Buchbesprechung die Sockenstrickerinnen voll auf ihre Kosten, denn diese gebundene Ausgabe, ein wirklich dickes und einigermaßen schweres Buch, es wiegt auf meiner Waage immerhin 835 Gramm, ist sozusagen multikulturell...na, das hat man doch mal gerne! 



Man bereist also sockenstricktechnisch die Welt, besucht Skandinavien, die Britischen Inseln, das östliche Europa, dann weiter ins Land der aufgehenden Sonne und Umgebung und schlußendlich noch das Land der ungegrenzten Möglichkeiten....also rund um den Globus!

25 Strickmodelle von 22 Designerinnen, die alle auf den letzten Seiten mit einer Kurzvita vorgestellt werden. Alle ausnahmslos schön und sehr ansprechend präsentiert. Schaut hier:


Nach einer Einleitung von Nancy Buch über das Sockenstricken und seine Geschichte geht es direkt los mit den Anleitungen. Zu Beginn immer eine Kurzerklärung zur Historie von Land und Socke, anschließend ein farblich hinterlegtes Feld mit den wichtigsten Infos zu Garn und Größen, Material und Maschenproben. Wichtige Anmerkungen und Tipps sind auch immer übersichtlich in farblich unterlegten Feldern zu finden und die Strickanleitung an sich ist klar strukturiert und gut nachvollziehbar.

Sehr viel Mühe hat man sich bei der Bebilderung gegeben, denn jede von euch, die ein fertiges Sockenpaar zur Präsentation im blog oder bei ravelry je fotografieren wollte, weiß, wie schwierig das ist. Ok ok, das macht sicher eine professioneller Fotograf, aber da scheint es  auch Qualitätsunterschiede zu geben....wenn ich mir ein SABRINA Sockenstrickheftchen zu anschaue..wie auch immer, die Illustrationen sind das A und O eines Buches, das einen dazu animieren soll, es a) zu kaufen weil man b) die Socken darin auch nachstricken möchte.

Und das hat bei Socken von Welt geklappt. Ein paar Beispiele zeige ich euch gerne, seht selbst:

 
oder

 
und wegen dieser hier hab ich herzhaft gelacht...über mich Dusselköppkenl ♥


Manchmal bin ich ja ausgesprochen blond, also blond wie blööööd, es fällt halt nur erst nach längerer Zeit auf...prust! Zugmaschen....ja, das hab ich schon oft gelesen und die Socken auch bewundert mit den rechtsverdrehten Maschen, die ich hasse wie die Pest...also nicht die Maschen, nur das Stricken. Und jahrelang, also wirklich jahrelang dachte ich, diese Muster werden immer auf diesen Zugsockingveranstaltungen genadelt, die ja ein paar Jahre hoch in Mode waren. Wie dämlich ist das denn?!?! Nicht zu fassen!

Diese hier find ich ach total interessant, eine Geisha bekommt auch kalte Füße....


Und charts für die anderen chinesischen Sternzeichen sind auch dabei, da denke ich doch sofort an ganz persönliche Weihnachtssocken....müssen ja nicht diese Zehenlösung haben und nicht diese Farben.


Auf 159 Seiten Socken vieler  Herren Länder finden sich Modelle mit Intarsien, Ajour, Hebemaschen, Zöpfen und und und....für jeden Geschmack ist was dabei, eine tolle interessante und ansprechende Auswahl. Ja, gefällt mir sehr gut.

Socken von Welt, unter diesem Link könnt ihr ein wenig darin blättern, ist wieder im LV- buch Verlag erschienen und kostet 17,95 Euro.

Und?!?! Lust bekommen auf Sockenstricken? Frau Bengsch...sie vielleicht? schon bereit auf ein wenig mehr Anspruch als nur rechts...☺☺? Nur mutig voran, alles ist sehr schön erklärt!

Ich hatte auf jeden Fall wieder *so rüschtüsch Freud* beim Lesen und Rezensieren dieses tollen Buches, das mir  von literaturtest.de zugesandt wurde.

Und bei der nächsten Buchbesprechung wird gefibelt.

Eure Andrea

Kommentare:

Marlies hat gesagt…

Hallo liebe Andrea ich habe das Buch aber muss sagen es begeistert mich nicht so sehr . Finde einfach mal es gint bessere . Ganz liebe Grüessli Marlies

Allerlei Strickerei hat gesagt…

Jou, gekauft!
Für mich alte Sockenbuchsammlerin war deine Rezension quasi eine Aufforderung.
Liebe Grüße aus A. von Frau R.

SAPRI hat gesagt…

Danke für die vielen tollen Tipps. Besonders die chinesischen Zeichen haben es mir angetan. Ich habe Japanisch studiert und die Japaner benutzen auch die chinesischen Schriftzeichen. Selber wär ich bestimmt nicht auf die Idee gekommen sie zu stricken :)

Lieben Gruß
Sarah