Samstag, 2. Juli 2011

Teststrick im Juni: Operation "Babyboom"

Frau Wollwelt und Herr Pascuali haben sich  überlegt, dass wir jetzt so stricktesttechnisch schon mal in die Wintersaison gehen. Das macht Sinn, denn prima Sommergarne hab ich euch genug vorgestellt, kalendermäßig hatten wir schon "Bergfest" und die vorausschauende Strickerin an sich macht sich ja schon nen Kopp über die handgefertigten Weihnachtsgeschenke. Jaaa, da muss jetzt keiner breit grinsen, ich hab auch schon 2 in der Geschenkebox, denn wie jedes Jahr ist urplötzlich der 24. Dezember! Und nur damit ich es nicht vergesse: Auf jeden Einkauf bei Pascuali gibt es für euch im Moment satte 10%, wenn ich mir anschaue, was die Banken an Zinsen fürs Festgeld zahlen ist das ein prima Geschäft, um euer Geld besser anzulegen. Den Code findet ihr wie immer rechts in der Leiste...und übrigens sind auch Knitpicks Nadeln im Sortiment.

Heute testen wir diese Schönheit hier:

100% Babycamel 4 ply
50 Gramm/ 162 Meter

Preis: im Moment im Angebot für 9,49 Euro/50 Gramm


Farbe: naturbraun





Das Garn kommt zu euch im 50 Gramm-Strang und schon das Wickeln läßt erahnen, mit was wir es hier zu tun bekommen: pure Weichheit gepaart mit absoluter Leichtigkeit.



Kamel...na, da fällt mir doch sofort meine Kindheit ein. Meine Mutter war damals stolze Besitzerin eines Kamelhaarmantels, der übrigens original die Farbe meines neuen Testgarnes hatte. Eine Kamelhaardecke hatten wir auch auf der Wohnimmercouch und ich kann mich gut erinnern, wie warm und leicht beide Teile waren, die Decke allerdings ein wenig kratzig......aber vor allem nicht kaputt zu kriegen, sicher eine teure, aber  sehr langlebige Investition und zu dieser Zeit in den 60igern wohl auch ein Statussymbol. 

Und wenn ich an meine Großeltern denke, dann sind mir diese Schluppen, nur nicht neu sondern ganz schön draufgelatscht, sofort präsent. Welch wunderbare Erinnerungen mir doch dieser Teststrick bringt.......


Foto geborgt bei shopwahl.de

Mir persönlich ist schon Jahrzehnte kein Kamelhaar mehr in den Sinn gekommen und so hab ich mich sehr gefreut, gerade dieses Garn testen zu dürfen.

Kamelwolle, tja, genauer gesagt handelt es sich um Trampeltierwolle, das sind die mit den 2 Höckern. Und im heutigen Test geht es auch um Babykamelwolle, vom Trampeltiernachwuchs unter 1 Jahr. Das Trampeltier an sich ist so freundlich und schmeißt das Objekt der Begierde jedes Frühjahr eigentlich von alleine ab...entweder man sammelt es von der Erde auf oder man pflückt es förmlich ab wie einen reifen Apfel. Da aber tatsächlich auch der monogische Nomade der hiesigen Marktwirtschaft unterliegt und 1x im Jahr zu einem festgesetzten Termin der Wollhändler in der Wüste Gobi erscheint, um die Rohwolle abzuholen, wird die ganze Familie zusammengetrommelt und die Herde gemeinschaftlich in wenigen Tagen geschoren. Keine leichte Aufgabe, denn ein bis zu 500 Kilogramm schweres  und 3 Meter großes Kraftpaket muss auf den Wüstenboden gelegt, alle Beine...und die sind ja bekanntlich lang und schnell...zusammengebunden werden, um dann das große sabbernde Tier mit noch größeren Zähnen durch eine Schere von seiner Wolle zu befreien. Ein ausgewachsenes Trampeltier liefert an die 5 Kilo Rohwolle....eine relativ kleine Menge für ein solch großes Tier. Und mit der Schur, die ja nur 1x im Jahr möglich ist, ist dies auch der Grund für den Luxusstatus und den hohen Preis. Allerdings steht unser Trampeltier nach der Schur ziemlich nackelig da........oijoijoij......auf einer Misswahl muss diese Lady sich ja wohl nicht anmelden. Macht nichts, sie hat andere Qualitäten.

 Foto ausgeliehen von de.academic.ru


Kamelhaar ist wärmend, sehr stapazierfähig,  wasserabweisend. Das meiste sind  Atribute, die man als Wüstentier in einem Lebensraum mit Temperaturunterschieden von +40 - -40° auch gut gebrauchen kann. Nur wasserabweisend find ich mangels Wasser allerdings ziemlich unnötig fürs  Kamel, für den Träger/In eines Kamelhaarmantels während eines sintflutartigen Regengusses dann doch wieder praktisch. Sollte also jemand von euch der Sinn nach "I´m singing in the rain" stehen...ich hätte da die perfekte Outfitidee. Und bei der extremen Langelebigkeit könntet Ihr damit jahrelang fröhlich im Regen stehen.....

Ich jedenfalls bekam ein Paket mit 3x 50 Gramm 100% Babykamel (das Testgarn für Juli und August war zwar auch schon drin, aber davon später). Soooo muschelig......wieder sehr schön!

Also eines war klar, diese Schätzchen mussten an den Hals! Und da ich ja Steifen liebe, kleine, große, im Block...egal, Hauptsache Streifen....war ebenso klar, da musste noch eine Farbe dazu. Und was passt besser zu Babykamel als Babyalpaka...nüschte eben...und darum gabs zum hellbraun auch noch dunkelpetrol.












Und weil ja auch immer ein Erwachsener ein Auge auf die Kinderschar werfen muss, sind noch ein paar braune Streifen vom Bisongarn dazugekommen. Authoritätspersonen sind immer gut und da ist man mit einem "Tonka"  ja wohl auf der sicheren Seite....





 ...und sie haben sich auch  sehr gut geschickt, die Kleinen! Also mit NS 3,5 130 Maschen angeschlagen und dann immer schön im Kreis herum. Babykamel zu verstricken ist ein Hochgenuss, weich und gleichmäßig flutscht es über die Nadel, nichts flust oder kribbelt  oder riecht gewöhnungsbedürftig, ja.....das ist Spaß pur. Bei über 160 Metern auf 50 Gramm bekommt man das VW-Käfer-Gefühl....das Garn läuft und läuft und läuft.....

Die Streifen sind übrigens nach der "jogless stripes" Methode gestrickt, was beim Rundstricken den Effekt hat, dass man den Wechsel nicht sieht, der ja ansonsten um 1 Reihe versetzt ist. Ganz einfach, aber sehr effektiv...schaut selbst, man muss kein Englisch können, 2 Augen reichen.





Auch dieses Garn hat sich nach einem lauwarmen Handwaschbad schön entspannt, ist relativ schnell getrocknet, noch molliger geworden und zeigt ein Maschenbild, mit dem ich wieder sehr zufrieden bin. Könnt ihr euch auf dem nächsten Foto gleich von überzeugen. Von wasserabweisend war übrigens auch keine Rede mehr, ruckzuck war das schöne weiche Wollwaschmittelwasser aufgesaugt....kleiner Schluckspecht, das schnuckelige Babykamelchen.

So, und jetzt stelle ich euch vor:

Babyboom


meinen schönen neuen Halswärmer. Könnt ihr sehen, wie kuschelig er ist? Übrigens vergrößern sich die Fotos bei " drauf klicken" zur Bildschirmgröße.Hab ich eigentlich schon mal erzählt, dass ich meine Pullis, Jacken und heute eben meinen cowl zum Trocknen immer auf meinen Schrubberstiel ziehe und dann zwischen Wohnzimerschrank und Oberlicht der Balkontüre einklemme? Nein? Och....dabei ist diese Methode doch so effektiv,alles glatt und keine Bügelbeulen....und trocknet wegen des lauen Lüftchens auch um so schneller. Mein cowl allerdings durfte heute in der Sonne auf dem Balkon "abhängen".

Und Streifen wohin das Auge schaut, ja, so mag ich es gerne!

Auf den nächsten Herbst freu ich mich jetzt schon......warme Farben,schöne Qualitäten.....


aber vorher will ich endlich Sommer....los jetzt, ich warte!

Für "Babyboom" wurden 70 Gramm Babykamel, 50 Gramm Babyalpaka und 20 Gramm Bison verstrickt, also wiegt die kostbare neue Wintergarderobe nur 140 Gramm....ein watteweiches Federchen.

Infos zu Anleitung und Garn findet ihr  hier.

Resümee des 5. Teststrick:

Babykamel ist ein wunderbares Wintergarn. Ich würde mir auch eine Jacke oder einen Pullover daraus stricken, es ist federleicht, mollig warm und angenehm auf der Haut. Herr Pascual führt diese Schönheit nur in naturbraun, dafür aber in 3 Garnstärken. Verstrickt habe ich im Test das 4ply,  im Angebot ist aber auch noch 8 + 12ply.

Und morgen werd ich mal Yak wickeln........

Grüße vom Niederrhein schickt euch

Eure Andrea 

Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Liebe Frau Wollwelt,
wieder ein klasse geschriebener Testbericht und ein Ergebnis, das sich echt sehen lassen kann. Dein Cowl sieht echt schick aus und ich verstehe, dass du dich schon auf den Herbst/Winter freust. Ich möchte aber auch erstmal richtig Sommer haben und das möglichst bald.
LG und noch einen schönen Sonntag,
Anja

Regina Regenbogen hat gesagt…

Ich will auch endlich Sommer haben.

Das liest sich ja super. Dann werde ich mal Babykamel auf meine Wunschliste setzen.

Was ist denn mit einem Treffen, du Liebe?

Liebe Grüße
Reginsche

Ev hat gesagt…

Da musste ich doch gleich zu Anfang Deines mal wieder sehr schönen und umfangreichen Berichts schmunzeln, denn bei mir in der Garderobe da hängt so ein beigefarbener Mantel, in dem sich auch Kamelhärchen findet, dabei bin ich noch nicht mal eine Omi ;). Ist trotzdem ein ganz, ganz tolles Material, dass sich auch toll verstricken lässt. In den 80ern war das in den Strickerinnenkreisen aus gutem Grund schon mal sehr begehrt.
Dein Cowl ist sehr schick geworden und die Zusammensetzung Deiner drei Garne ist klasse - ich wünschte ich könnte testbefingern.
Herzliche Dir,
Ev

Andrea D. hat gesagt…

Hört sich gut an der Testbericht und dein neck-and-shoulder-warmer sieht prima aus.
Wie schade, dass es keine schwarzen Trampeltierchen gibt, mir steht kein hellbraun.

LG Andrea

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
vielen Dank für den schönen Bericht. Sieht super aus und steht dir ausgezeichnet.

Liebe Grüße
Bettina