Sonntag, 20. März 2011

Sprachlos

Ja, ziemlich sprachlos bin ich ob der Ereignisse im fernen Japan. Täglich neue schreckliche Informationen, neue grausame Videos, neue Schicksale, neue Ängste. Es ist geschafft, der Mensch hat ihn zerstört, den "Blauen Planeten". Ein Erdbeben ist eine Naturgewalt, ein Tsunami ist grausam, doch davon würde sich Erde und Mensch erholen, die Ärmel hochkrempeln und Wiederaufbauen, was zerstört wurde. Aber Radioaktivität.....niemals!

1986 flog uns Tschernorbyl um die Ohren - 1987 wurde ich schwanger - 2003 erkrankte unser Sohn an Lymphdrüsenkrebs - 2004 hat er uns verlassen. 
Und jetzt geht das alles wieder von vorne los......

Und auch im Nahen Osten fliegen sie wieder........weil ein weiterer größtenwahnsinniger Oberterrorist vor lauter Machtgeilheit sein eigenes Volk opfert. Hoffentlich verkriecht er sich bald auch in einem engen Erdloch und scheißt sich in die Hosen.

Ich bin sprachlos und doch weiß ich, dass das Leben weiter geht. Das muss auch so sein, denn  bei aller ehrlicher Trauer und Solidarität mit den Betroffenen hat jeder von uns auch eigene, wenn auch kleinere Probleme zu bewältigen, für die es Kraft zu sammeln gilt, damit wir Sie bewältigen können. Und jeden Morgen geht die Sonne auf und jeden Abend wieder unter. Hoffentlich tut sie das noch lange.............






Ob hier noch gestrickt wird?  Aber ja, geteststrickt wird hier täglich ein paar Reihen und das Sommerjäckchen ist auch schon halb fertig.

Ganz fertig sind aber 2 Paar Socken, die zeig ich euch auch gerne. Es sind   Mojos, die schon lange auf meiner Liste stehen. Sie bekommen sicher auch noch ein paar Geschwister.


Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier.

Den Frühling hab ich auch schon in Form von Baumwollsockengarn verstickt. 


Garn und Anleitung findet ihr hier.

Neue Tuchanhänger gibts auch diese Woche, ihr kennt das ja schon. Nächste Woche gibts dann den "blauen Sonntag", ich filze nur Blautöne diese Woche.


Erkenntnis der Woche:

"Wir können nicht warten, bis wir den Beweis erbracht haben, dass auch deutsche Kernkraftwerke nicht sicher sind."


Klaus Töpfer (*1938), dt. Politiker (CDU), 1987-97 Bundesminister (Umwelt, Städtebau),
Bitte habt Kraft und auch Freude,
Eure Andrea 

Kommentare:

ingrid hat gesagt…

Liebe Andrea,
trotz allem - einen schönen Sonntag und eine neue, gute Woche; von Morgen zu Abend und Abend zu Morgen....
Liebe Grüße
Ingrid

wunschpuenktchen hat gesagt…

Guten Morgen liebe Andrea,

ja das hast du recht - man traut sich gar nicht mehr den Fernseher anzischalten oder das Radio.
Überall nur Elend, Mord und Totschlag.
Das Stricken lenkt ab - ich stricke im Moment auch sehr viel - die ganzen Ereignisse machen einen so traurig.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag

Anja

PS: Deine Socken sind total klasse :O)

Stine* hat gesagt…

Hallo Andrea,

du hast Recht. Bei allem Unglück sollte man seine eigene Kraft nicht vergessen.

Das mit Tschernobyl: Es wurde damals alles ziemlich runtergespielt. Ich frage mich nur, warum soviele Frauen in unserem Alter inzwischen keine Gebärmutter mehr haben, warum soviele Frauen an der Schilddrüse erkranken und warum hat mein Sohn den Sch... von mir geerbt ? ... Aber es ist ja alles nicht so schlimm gewesen...

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Du hast so recht. Es ist furchtbar. Als Tschernobyl damals "passierte", waren meine Kinder 2 und 4 Jahre alt. Die Angst um sie ist mir noch lebhaft in Erinnerung. Und seitdem ist es nicht besser geworden. Die Menscheit spielt aus Profitgier mit den Gefahren der Kernkraft, als wäre alles nur ein Videospiel. Aber im echten Leben gibt es nun mal keine Reset-Taste...

Mit Deinem Sohn, dass hat mich sehr betroffen gemacht. Dagegen werden meine eigenen Sorgen winzig klein. Da fehlen einem die passenden Worte. Du hast mein vollstes Mitgefühl.

Für mich ist diese Tage das Stricken auch ein wenig Ablenkung. Ich habe nicht einmal Lust, einen Film zu schauen. Früher habe ich ganz gern mal einen Katastrophenfilm geschaut- das ist mir für die Zukunft erstmal gründlich vergangen.

Deine gestrickten Socken sind übrigens sehr schön geworden. Den Link werde ich mir gleich mal anschauen- ich suche schöne Muster für meine Sockenwollabbauaktion.

Noch einen schönen Sonntag wünscht Dir
Christine aus Berlin

Ina hat gesagt…

Hallo Andrea,

ich habe noch nie auf der Arbeit gesessen und die ganze Zeit das Radio angehabt, um Nachrichten zu hören, nicht Musik. Auch wenn ich keine Bekannten in Asien habe und auch keine Freunde von mir zur Zeit dort sind bange ich mit.
Das mit deinem Sohn tut mir unendlich leid für euch. Einen lieben Menschen durch Krebs zu verlieren muss fürchterllich sein. Ich wünsche euch in diesen Tage ganz viel Kraft

Ich hoffe sehr das die 8 zur Zeit inaktiven Kernkraftwerke (krümmel+die sieben Ältesten) nie wieder ans Netz kommen. Aber wirklich glauben kann ich es nicht. Es ist wirklich ungeheuerlich das unsere Sicherheit und auch nicht zuletzt die unserer Nachbarländer ein Politkum ist, das je nach Wahllage eingesetzt wird.

Inken hat gesagt…

Nachdem Blogger meinen ersten Kommentar, an dem ich 15 Minuten gefeilt hatte, geschluckt hat, versuche ich es noch einmal.
Erst einmal: herzlich vielen lieben Dank für die süßen Baumler, liebe Andrea. Die sind ja wohl zuckersüß. Hab mich wirklich sehr gefreut und mir gleich ein Lächeln auf meine Plusterbacken gezaubert.
Zum ersten Thema: ich kann einfach nur noch da sitzen und mit dem Kopf schütteln. Gleich nach der Tschernobyl-Katastrophe bin ich mit meinem damaligen Freund nach Amerika geflogen, das war eh geplant, und kam uns natürlich mehr als recht. Und obwohl das nun gute 25 Jahre her ist, ist der Mensch nicht schlauer geworden. Da werden nun Richtlinien erstellt, die vor der Japan-Katastrophe wohl nie Thema waren. Mit offenem Mund sitzen unsere Politiker da und kratzen sich an de Köppes: "ach, dass man kein Kernkraftwerk in Erdbebengebieten bauen soll hat uns keiner gesagt. Ach, und die Terroristen? Flugzeugabstürze? Stimmt ja! Uppps!
Und wenn junge Menschen an Leukämie sterben? Nun! Das passiert ja erst dann, wenn viel Gras drüber gewachsen ist. Fällt ja noch nicht aus der Statistik. Zumindest nicht hier."
Wir werden so was von verschaukelt, da spukt man nur noch Gift und Galle. Huhu, her Gaddafi, ich wüsste da ein prima Angriffsziel! Die sind nämlich hier sowas von blöd!

Liebe Grüße sendet Dir Inken

Inken hat gesagt…

Herr Gaddafi soll das natürlich heißen. Das kommt davon, wenn man mit den Fingern so über die Tasten fliegt. Wer noch mehr Fehler findet, darf sie mitnehmen;-)

kleene hat gesagt…

Hallo Andrea,

ich weiß gar nicht so recht, was ich sagen kann, man kann es einfach nicht in Worte fassen. Ich finde das alles so beängstigend und schrecklich. Damals war ich gerade 7 und habe von all dem gar nicht soviel mitbekommen. Jetzt mit Japan bin ich so nah dran...ein guter Freund ist mit samt Familie dahin anfang diesen Jahres ausgewandert. Keine Ahnung was mit ihnen ist..wo sie sind... Ich finde das alles so schrecklich...und alle (also allen voran die Politik..) gehen so unachtsam mit dieser Gefahr um bzw setzen uns dieser Gefahr aus.

Ich wünsche dir viel Kraft

Liebe Grüße

Kleene

Sabine hat gesagt…

Spätestens nach Tschernoby. hatten die Politiker reagieren müssen. Jetzt ist das Gejammer groß. Es wird im Hauruckverfahren beschlossen, 7 Atommeiler vorübergehend stillzulegen und auf ihre sicherheit zu überprüfen. Auf der anderen Seite stehen Windkrafträder stil, weil sie nicht schön aussehen. Es ist eine Farce.
LG Sabine

Frieda hat gesagt…

Ja, ich bin genau so sprachlos wie du, täglich diese Berichte aus den Medien, es ist fast nicht zu ertragen was es da zu hören gibt.
Hoffentlich fallen den Politikern bei diesen Bildern die Schuppen von den Augen, die Atomkraftwerke aus dem Hirn und denken um!

GlG,

Frieda

aDeQuad und Idifix hat gesagt…

Hallo Andrea;
Ich bin im Osten aufgewachsen, da war die Informationspolitik noch mieser. Ohje, ich hoffe, da kommt nicht mehr soviel auf uns zu.
Zu deinen Socken: obwohl ich Baumwolle in SoWo nicht so mag, finde ich deine Socken fantastisch!!!
Viele Grüße aus Würzburg
Idifix

Melanie strickt hat gesagt…

Hallo,
ja es ist schrcklich was gerade alles passiert. Wir können nur hoffen, daß die Menschen sich davon irgendwie erholen.
Deine Socken sehen toll aus. Gefallen mir gut.

liebe Grüße Melanie

Lunacy hat gesagt…

Liebe Frau Wollwelt,
schöne Socken hast du da wieder genadelt und du hast Recht mit deinen Worten.
Guck doch mal bei mir, ich hab dir Schoki geschenkt. Vielleicht magst du mit machen.
LG
Anja

ninifee hat gesagt…

Klare Worte - du hast Recht. Toll, dass du so viel Kraft hast und so entschieden weitermachst. Momentan fällt das immer wieder aufstehen furchtbar schwer. Erster Gedanke - was wohl die Nachrichten berichten. Es ist so wahr - ein Tsunami ist schrecklich, ein Erdbeben auch - aber das lässt sich alles wieder aufräumen. Langsam und sicher. Aber ein GAU oder Super GAU (wobei ich sicher bin, den haben wir längst wieder - es wird wieder alles bloss herunter gespielt), der lässt sich nicht eben Mal mit vielen Menschen "zusammenfegen und entsorgen". Und das sich unsere Regierung nun plötzlich so dreht und wendet mag ja positiv sein, allerdings hat man schon den Verdacht es geht nur um Wählerstimmen und nicht um unsere Erde, die es nur einmal gibt. Einmal und nie wieder. Als Mama und bald wieder Mama betrifft mich dieses Thema mehr als jemals zuvor. Ganz anders sind die Gedanken, wenn ein kleiner Wurm einen fragend ansieht. Und mit drei Jahren versteht sie zwar, dass da was schreckliches passiert (ist) aber nicht warum und weshalb. Es ist zum verrückt werden, weil es einfach keinen Ausweg gibt. Japan ist weit weg, aber wir sind ja quasi umzingelt von Reaktoren - es muss etwas geschehen. JETZT.

LG ninifee