Sonntag, 13. Februar 2011

Teststrick im Februar: "Die Schöne und das Biest"

So Mädels, es ist soweit, ich stelle euch heute das 1. Testgarn  von Pascuali vor. Erstmal die trockenen Fakten, damit man auch weiß, mit wem man es jetzt hier zu tun bekommt:

Luxurios Buffalo Down 

100% Bison

22 Gramm / 92 Meter

Preis: 38,99 Euro / 100 Gramm 177,23 Euro

Produktbeschreibung bei Pascuali

Aus dem Unterfell des nordamerikanischen Bisons wird ein weiches Garn in natürlichen Brauntönen gewonnen. Dieses Garn ist besonders hautverträglich und ist sogar für Waschmaschine und Wäschetrockner geeignet.
Diese luxuriöse Wolle ist viel feiner als Kaschmir und gehört zu einen dem edelsten Faser der Welt.

Es kam ein kleines, unscheinbares  braunes Päckchen an und ich war schon ganz aufgeregt, schließlich stand ich kurz vor einer Weltpremiere....Bisonwolle! Irgendwie kam ich mir vor  wie im guten alten "Wilden Westen" kurz vor dem 1.Besuch eines bunten Indianerdorfes zum geplanten  Stricktreffen in gemütlichen Tipis bei den lieblichen Squaws "Gelbe Feder" und "Aufgehende Sonne" von "Sitting Bull" und "Crazy Horse", um für die harten Winter  in der Prärie lange Unterhosen aus Bisonwolle zu designern, damit die Krieger beim Sonnentanz nicht  erfrieren. Und ich wußte  ja schon, dass in der einfachen  Schachtel eine wirkliche Kostbarkeit aufs Auspacken wartete........


100 % buffalo in einem schönen Braun wie Zartbitter-Schokolade....welches Tier ist das denn nun genau? Ist es Büffel oder ein Bison oder ein Wisent oder ist ein Büffel das selbe wie ein Bison? Gesehen hat man diese riesigen Tiere ja schon öfter, schließlich hat man ja schon einige Jahre auf dem Buckel und damit etliche Tierparkbesuche und John Wayne- Cowboy und Indianer-Western hinter sich.

Hier also die Aufklärung: Ein Bison in Nordamerika hat auch den Beinamen "Indianerbüffel"  oder wie  bei den Sioux  "Tatonka" und ist daher für mein Verständnis ein und das gleiche Tier. Sage ich nämlich Büffel, meine ich eigentlich Bison....groß, bullig, wütend, in riesige Herden wandernd durch die Gebiete der Comanchen und Sioux und Iowas, Hauptnahrungsmittel und Hauptmodeausstatter etlicher Indianerstämme im mittleren Westen der USA, als Karl Lagerfelds Urgroßvater noch mit seinem Papa über die Hecke gesprungen ist. Richtige Büffel, die auch so heißen...lach....gibts im schönen Afrika und das Bison heißt in Europa Wisent.....tja, da darf man ja mal durcheinander kommen!


Auf jeden Fall meine ich dieses imposante Tier, Ehre wem Ehre gebürt:



Hält man 100% Schafwolle oder auch normales Sockengarn an die Nase, riecht man "die Mäh "auch...ein ganz typischer Geruch, der einen sofort an einen Schafstall erinnert. Oft sind auch noch kleine Strohstückchen rauszupiddeln....bei Kaunigarnen z.B. find ich das immer ziemlich lästig.


Was aber würde mich denn jetzt erwarten, wenn ich das Wollweltnäschen in eines dieser kleinen Knäuel stecken  würde: ein Hauch von Moschus, Wildgestank? Nein, alles falsch! Man riecht nix, überhaupt nix....allerhöchstens eine Spur von "Frischgewaschen", das ist ja schon mal klasse. Vorsichtshalber hab ich das Garn auch mal Katerchen vor die kleine Nase gehalten, er hat ein paar tiefe Züge genommen und sich dann gelangweilt abgedreht. Hatte ich doch erwartet, er würde mit dickem Schwanz das Weite suchen.  Riechtest bestanden, sehr gut  - setzen!!!


Die nächste Prüfung stand ganz im Zeichen von Befummeln. Fummeltests mach ich ja furchtbar gerne und zugegebenermaßen befinden sich in meinem stash so manche Knäuelchen, die  es immer noch nicht auf die Stricknadeln geschafft haben, weil ich mich noch nicht davon trennen kann....wegen diesem wunderbaren Fummelgefühl. So manche von euch könnten da sicher mit mir einen Fummelclub gründen...stimmts?! Wie auch immer, mein Bisongarn ist weich, sehr weich, ich hab noch nichts weicheres gefühlt. Merino ist ganz weich, Alpaca ist viel weicher.....aber Bison, wow!!! Fummeltest bestanden, sehr gut - setzen!!!

Es handelt sich um ein 3ply - also 3fädriges Garn, es ist federleicht. Rechnet man die Angaben hoch, errechnet sich eine Lauflänge bei 50 Gramm von 209 Metern, vergleichbar also mit Sockenwolle. Wenn ich aus solch dünner Wolle etwas anderes als Socken stricke, entscheide ich mich meistens für Krausrechtsrippen, den garterstitch. Dieses Muster aus ausschließlich rechten Reihen ergibt immer eine schönes voluminöses Strickstück, viel dicker als ein Glattrechtsgestrick. So habe ich mich auch bei diesem Teststrick für Rippen entschieden, die dann meinen Hals schmücken sollen. Und es sollte eine Kombination aus zwei Garnen werden, damit ich euch Unterschiede auch zeigen kann. Meine Wahl fiel auf eine Alpaca-Seiden-Schönheit, auch ein sehr schönes weiches Garn und doch ganz anders.

Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 3,5, schöne spitze Lacenadeln aus Metall und so flutschte alles  von allein. Bisonwolle ist  ein kurzfaseriges Garn, matt und  etwas unregelmäßig versponnen. Nicht ein einziges auch noch so winziges Strohfädchen, dass ich vielleicht zu Gold spinnen könnte, schließlich hat diese Kostbarkeit auch ihren Preis. Selten findet man ein längeres Haar wie beim Alpaca, das dann aber nicht am Gestrick absteht, sondern im Faden steckt und mitgestrickt wird. Wie ihr hier seht, sind alle abstehenden Härchen in petrol, keines ist braun.






Das Stricken an sich war Luxus pur. Alpaca ist ja schon ein Fest für die Sinne, aber dazu noch das Bisongarn und die Gewißheit, dass man sich da etwas nadelt, dass alleine durch seinen Preis zum Luxusartikel avanciert, machen Strickereien aus Bison sicherlich zu Einzelstücken, sehr wertvollen allerdings, und zu lebenslangen Freunden. Der Beschreibung  "besonders hautverträglich" kann ich als Neurodermitikerin zu 100 % zustimmen, nicht die kleinste Pustel an meinen Händen. Das 1. der 22 Gramm Knäuelchen ist verstrickt und die Hälfte meines geplanten Halstuches ist bereits fertig. Ich bin sehr erstaunt, dass ein solch bulliges Tier der Lieferant für ein so weiches und edles Garn sein kann. Also auch den Stricktest bestanden - sehr gut -  setzen!!!








Auf der Banderole steht ja waschmaschinen- und trocknergeeignet...nee, nee, nix da....schön ins Handwaschbecken damit, ich bin doch nicht ballaballa und strick mir nen Wolf ( mit dem könnt ich ja tanzen!) und dann passt das Tuch um Merles Hals. Und siehe da, das Alpaca färbt, das Bison nicht...Kunststück, ist ja Natur pur.

 
Alles kein Problem, schön entspannt und weich wie Watte konnte sich Tatonka auf Klausis Knut, Katerchen war unterwegs, ausruhen und trocknen. Alles sitzt, passt, wackelt und hat Luft! Waschtest bestanden, sehr gut, setzen!!!!





Ich hab ja jetzt gut reden, denn das Garn war  ein Geschenk, das eine wie das andere. Und zugegeben, für die benötigten 3 Knäuel Bison und 2 Knäuel Bremont Carmen (wovon aber jeweils ein Rest bleibt), ein Geschenk der wollerey, muss man einen stolzen Preis bezahlen. Dafür hat man dann aber auch etwas ziemlich Außergewöhnliches, etwas  ganz  Besonderes, Luxus der doppelten Art: beim Verstricken und beim Tragen. Ein Pullover aus diesem Garn ist sicher undiskutabel, aber ein kleines Strickstück, dass keinen Reibungen, Zerrungen und etlichen Wäschen ausgesetzt wird wie z.B.  ein Halstuch....na Mädels, das kann man dann doch mal auf seine Geschenkewunschliste setzen, wird sich schon ein "Opfer" finden.Und wenn man bedenkt, was ein Flugzeug kostet..........


Und da mich dieses Strickstück irgendwie so Sioux-mässig inspiriert hat, durfte doch Silber und Türkis mit den Farben des Tuches nicht fehlen, eine Superidee von Herrn Wollwelt und so musste  etwas Indianerschmuck  her. Kann man einhängen, wo immer Squaw möchte, ich hab nämlich Karabiner dran gemacht. 





So entstand  mein Traumhalstuch, darf ich vorstellen:



Die Schöne und das Biest
und damit meine ich Alpaca und Bison


Eine Kombination aus Braun und Petrol find ich oberklasse und es wird noch kühle Tage im Frühjahr geben, an denen  mein Tatonka und ich gemeinsam durch die Prärie reiten werden.Was mir noch fehlt, wäre ein Pferd......aber es geht auch zu Fuß.



Infos zu Anleitung und Garn findet ihr hier.

Und wäre ich nicht Andrea, könnte ich mich kurz fassen, wäre ich nicht so pingelig, nicht so begeisterungsfähig....ja dann hieße meine Beurteilung: schön, schön, schön.

Aber ich bin ja....

Eure Andrea, heute blonde Pocahontas, schon super gespannt auf das nächste Testgarn

Kommentare:

Inken hat gesagt…

Liebe Andrea,
du hast es geschafft einen lecker zu machen und einem gleichzeitig ein riesiges Grinsen ins Gesicht zu zaubern.
Hach, ich bin ganz Pocahonta-mäßig angezuckert von diesem Büffel-Wisent-Bison-Garn. Ja, das hätte ich auch gern, aber am allerliebsten doch geschenkt- warten wir den Valentinstag ab.

Liebe Grüße von Inken

Willow hat gesagt…

Mich schreckt zwar der Preis; aber das Ergebnis sprich das Tuch ist ein Traum!
Und in dieser Sonntagsspaziergang-Kombi sieht's nochmal schöner aus :-)

Viele Grüße
Willow

Lee-Ann hat gesagt…

liebe andrea daaaaanke für den tollen bericht und die supi bilder....ich seh dir gar nicht an, dass du einen bison um den hals hast...stehst ja noch gerade(kicher!!)
liebs grüsschen lee-ann

Cornelia hat gesagt…

Wow, sooo ein ausführlicher Testbericht, super. Das Tuch und auch die Farben gefallen mir sehr gut. Wen wunderts? Griessli Cornelia

Stine* hat gesagt…

Hallo Andrea,

danke für deinen Bericht. Und wieder was gelernt. Ich kannte bisher nur die Wolle der europäischen "Version", dem Wisent. Scheint sich aber nicht viel zu nehmen

Einen schönen Sonntag wünscht
Stine*

Heike hat gesagt…

Das Tuch sieht super an dir aus, das Gebaumel gibt den Extraschick.

Nach deinem Bericht überlege ich ernsthaft, mir mal so etwas traumhaftes zu gönnen. Das klingt einfach verlockend.

Liebe Grüße Heike

~Sabine~ hat gesagt…

Hallo Pocohontas,
schön von dir zu lesen. Und sehr schön, was du da wieder gezaubert hast. Ein traumhaftes Tuch, das du wundervoll in Szene gesetzt hast.
Das Garn scheint ja wirklich etwas ganz Besonderes zu sein.
Ich wünsche dir eine wunderbare Woche.
Liebe Grüße
~Sabine~

Lunacy hat gesagt…

Liebe Frau Wollwelt, dein Testbericht ist super geschrieben. Es war vom ersten bis zum letzten Satz super spannend und ich habe nicht runter gescrollt, sondern habe brav alles gelesen.
Super Bericht, super Tuch, super Beiwerk, HUGH - ich habe gesprochen.
LG
Anja

Michaela hat gesagt…

Moin, liebe Andrea!
Der Bericht ist wirklich ausgesprochen interessant! Ich beneide Dich zutiefst um diesen "Job" - wie angenehm :-)
Aber auch wenn Deine Begeisterung irgendwie ansteckend wirkt glaube ich eher nicht, dass ich mir Garn für 177,23€/100g kaufen werde. Weich hin oder her - aber irgendwo hört es bei mir auf. Obwohl, da geht ja noch was nach oben - 279,40€/100g kostet bei denen das teuerste Garn ;-) Ich bin sehr gespannt auf Deinen nächsten Testbericht und wünsche weiterhin viel Spaß beim Luxus-Stricken!
Ganz liebe Grüße
Michaela :-)

Regina Regenbogen hat gesagt…

Das liest sich ja ganz fantastisch.

Das Garn muss ich mal auf meine Wunschliste setzen. Aber auch nur für einen Halsschmeichler.

Ein Pulli in meiner Größe aus diesem Garn - oweia, da muss eine alte Frau lange für stricken ;-)

Ganz liebe Knuddelgrüße
Reginsche

Ev hat gesagt…

Liebe Frau Wollwelt,
danke für den tollen Bericht! Ob des Garns versinke ich in meinen tiefsten Hofknicks - das ist ein absolutes Strickträumchen für mich! Ganz nah ans Herz legen möchte ich Dir dazu "Artic Knits" von Donna Druchunas - da findest Du ganz viel Infos rund um dieses Garn und die Geschichte der Frauen, die damit strickten und stricken!
Herzlichst,
Ev

Angelika hat gesagt…

schhhhöööön !
Das Tuch sowieso, die kleinen Hinkuckerle dran ganz besonders - Das Bild vom "ersten Mal" - Tragen macht mich ganz neidisch ....

Es mag Leute geben, die sagen:"das möchte ich mir in meinem Leben noch anschauen"
Ich sage: "das möchte ich in meinem Leben noch irgendwannmal verstricken"

liebe Grüße, Angelika

strickmasche hat gesagt…

Liebe Andrea,
das Tuch gefällt mir supergut, wo ich doch solch ein Tuchliebhaber bin und immer was um den Hals trage. Tolles Muster, schöne Farbzusammenstellung und dank Deines anschaulichen Berichts kann ich fühlen, wie weich es ist. Der arme Kater muss wohl auch für alles herhalten *grins*. Das I-Tüpfelchen sind natürlich die gefilzten Bömmelchen. Tja und wie ich sehe liebe Pocahonta, wird Dein blonder Zopf auch immer länger.
Liebe Grüße
Elke

Anonym hat gesagt…

... mein Kommentar ist weg, versuch ich es nochmal...

Hallo Andrea,
habe Dich bei ravelry schon gelobt für dieses schicke Tuch.
Und nun erst den Test-Bericht gelesen. Danke für die Mühe, das Rescherchieren und Schreiben, liest sich gut.
Das Anfühlen, Streicheln und Stricken hat Dir bestimmt mehr Freude gemacht.
Ich finde dieses Garn etwas zu kostspielig für meinen Geldbeutel.

Liebe Grüße
Geli/socksandmore

Elke hat gesagt…

Hallo Andrea!
Du machst einem wirklich Gusto auf dieses Garn. Ich merke es mir jedenfalls für eine besondere Gelegenheit vor. Die Kombination mit Petro/Türkis finde ich ganz toll!
Liebe Grüße
Elke

kelli hat gesagt…

Liebe Andrea,

toll ist er geworden der Bison Schal ;-)

Die Farben passen toll zusammen und Dein Outfit rundet alles ab. Guter Geschmack.

LG
kelli

KunstUndGlas hat gesagt…

HuHu Pocahontas :-)))))
Was für eine edle, wunderschöne Wolle und was Du daraus gemacht hast...Super!!!!!
Das sieht ganz toll aus und steht Dir supergenial!
Liebe Grüsse aus Neuseeland
Christine

Anonym hat gesagt…

Wow, tolles Tuch, tolle Wolle, tolle Farben! Bin wirklich begeistert. Passt perfekt zu Dir!
Das Garn hab' ich mal auf meiner "Muss-haben"-Liste ganz weit nach oben gesetzt.
Liebe Grüße
Carola

Sockentrolli hat gesagt…

Huhu, Andrea, danke für den schönen Testbericht. Neben den "Bison-Preisen" steht der "Apothekerpreis" aber ziemlich blass da. Das Tuch sieht natürlich sehr hübsch aus. So, wie man es eben von Dir gewohnt ist.

Ich habe mich in letzter Zeit etwas rar gemacht. Weißt schon, Kakteenmassenmutter musste Kakteenmassenkinder in neue Töpfchen stecken. *Schneuf* Gelesen habe ich aber jeden Deiner Beiträge.

Beste Grüße aus dem langsam frühlingserwachenden Bochum,
Antje

Sunsy hat gesagt…

Liebe Andrea,
dein Traumhalstuch sieht klasse aus :)
Am Hals muss ich auch immer etwas mehr aufpassen, wie sich das Garn zusammensetzt. Am besten vertrage ich da reines Merino...
Vielleicht finde ich ja noch die richtigen Garne, um das Tuch mal nachzustricken ;)
glg, Sunsy

PS: Hab ein schönes WE!

frau doktor hat gesagt…

Sehr schön geworden! Respekt.

Steff hat gesagt…

Das sieht sehr schick aus!
Die Anhänger sind auch eine tolle Idee
und der Schal passt super zum Outfit!
Bin begeister!
Liebe Grüße
Steff