Mittwoch, 23. Juni 2010

Ein tausendfaches Dankeschön......

.....für all eure lieben Wünsche zu meinem 50. Geburtstag, ich hab mich sehr sehr sehr gefreut!!!!!

Und ich hab ihn genau so gefeiert, wie ich es mir gewünscht hab....hoch oben auf dem Dach der Heimat.....ganz nah am Himmel......ein besonderes Erlebnis, das ich niemals mehr vergessen werde!








Und ein besonderes Dankeschön an meinen Schatz:

In 1 Woche fast 3000 Kilometer gefahren, damit das verrückte Eheweib auch jede Wintersportstätte der "südlichen Erdhalbkugel...grins " besuchen konnte, von Füssen bis Kitzbühel alles aufgesaugt hat und selbst keinen Meter gefahren ist. Das muss Liebe sein.......

Und das Universum hat uns auch 1 Tag ohne Regen geschenkt......lach!!!!!


Und jetzt mach ich weiter mit meiner Sommerpause.........tschüß Mädels.....bis bald!!!!!!!!

Mittwoch, 9. Juni 2010

Von meiner Sommerschaffenspause, Miss WOWESO, dem großen Gretchen und unserem Wiedersehen

Echt astrein..... waren das schöne Tage seit Fronleichnam. Herr und Frau Wollwelt waren ständig unterwegs, denn man kam in den Genuß eines sonnigen Brückentages. Der Sommer ist da!!!!

Tja, das bedeutet aber auch: Ich gehe in die wohlverdiente Sommerpause, um meine Lieblingsjahreszeit so richtig auszukosten. Ihr kennt das ja schon vom vorigen Jahr, müsst jetzt eine lange Zeit ohne mich auskommen. Nächste Woche gehts in den Geburtstagsurlaub und  dann folgen viele Grillfeten, die hoffentlich spannende Fußballweltmeisterschaft mit den Treffen vor den Fernsehern im  Freundeskreis, die an den Deutschlandspielen geplant sind, viele Ausflüge, spontane Treffen in den hiesigen Biergärten an warmen Sommerabenden, mit dem ein oder anderen Weizenbierchen, weitere Geburtstage und einige privaten Veränderungen, was unser zukünftiges Berufsleben angeht .Eine   Schaffenspause nehm ich mir also, um am 1. September fröhlich und vergnügt mit viel neuem Gedankengut, wunderbaren Sommererinnerungen und interessanten Geschichten aus dem Lande wieder Mittwochs meine Kolumne zum Besten zu geben.

Bevor ich entschwinde gibt es aber ein nicht so ernstzunehmendes Ratespiel und die Gewinnerinnen dürfen sich bis zu meiner Rückkehr so richtig südafrikanisch (vom Rasierschaum bis zur Grillsauce klingt ja im Moment alles südafrikanisch)

Miss WOWESO   -     Wollwelts schlaue Sommerqueen


nennen. Dazu müsst ihr nur erraten, wo es uns an Fronleichnam hinverschlagen hat. Bei mehreren richtigen Antworten gründen wir halt ein neues Königreich...schade, hab gar keinen männlichen Leser (wieso eigentlich nicht?), wird also nix mit einem Sommerking, oder?  Es gibt jetzt ein paar Bilder dazu...alle  bereit?.....ok, los gehts:

Also Strickzeug ist ja immer dabei, wenn wir mal wieder die Geheimnisse Deutschelands so städtemäßig lüften wollen und so manches Sockenpaar ist auf der Reise von A nach B entstanden. Aber das ist bei euch ja auch nicht anders...lach.


So rein pipitechnisch findet sich auch immer ein großzügiges und vor allem sauberes Angebot mit der Option auf nen flachen Rinderklops mit warmer Gewürzgurke...kann, muss aber nicht.....kennt ihr auch, oder?



Der 1. Hinweis, jetzt  aufpassen!!!!! Klasse, nicht....Sachen gibts.....?!?!?!


Jetzt kommen wir der Sache schon etwas näher, ich lass euch mal kurz über diese Mauer lauern:


Hilft das denn vielleicht? Wir sind da übrigens mit unseren eigenen Füßen rauf, ich sogar beflipflopt, meiner bevorzugten Sommerfußbekleidung, auf der ich auch den Himalaja rauf könnte...klapp klapp....hab aber auch ein paar anständige Schuhe..lach....


Aber jetzt!!! In Innenräumen kommt meine kleine Canon ja an ihre Grenzen, aber outside und das auch noch bei Sonnenschein ist sie unschlagbar und nix ist da mit Bildbearbeitung, das kann sie aus dem Effeff.


Und nun....traraaaaaaa..... der alles entscheidende Hinweis, obwohl ich mir ganz sicher bin, dass wenigstens eine meiner Leserinnen schon genau weiß, wo wir uns Donnerstag rumgetrieben haben......


Sonntag waren wir dann auch noch auf dem Rheinischen Wollmarkt in Euskirchen, für den wir 90 Kilometer gefahren sind...eine Strecke! Ja, und ziemlich enttäuscht war ich vom Wollangebot, dass wirkich mager war, dafür aber bestens geeignet, um einen Kellerteppich damit zu knüpfen. Es gab dafür jede Menge Filzstände, aber bei 30° die Filzhüte verkaufen zu wollen, die von den Weihnachtsmärkten der Region übrig waren....nö, das hat nicht so wirklich geklappt. Dafür gab es aber massenhaft Freßbuden und an denen tummelten sich auch die meisten Besucher. Ein Stand mit kunterbunten handgefärbten Sockengarnsträngen war ganz gut besucht, aber da ich ja in der Uniphase bin, was die Aufstockung meines Vorrates angeht, konnte man mich nicht als Kundin gewinnen. Geld hab ich trotzdem dort gelassen, denn ein paar sehr nette und ausgefallene Knöpfe mussten es dann doch sein.....

Apropos Knöpfe!!!! Die fehlten mir noch an meiner Calluna-Jacke, aber jetzt ist sie fertig.
375 Gramm wiegt das Prachtstück nur und  ich liebe sie!!!!



Sie ist ja für den Herbst und bis dahin möchte ich ja noch das eine oder andere Pfündchen abspecken. Ein klitzekleines Bisschen spannt sie noch überm Busento, aber eigentlich passt sie jetzt schon fast perfekt. Besonders die Schulterpartie sitzt wunderbar, Preisboxer bleibt ja Preisboxer....... schaut mal hier:


Auf diesem Foto hab ich auch gesehen, dass die Knopflöcher etwas leiern......habs schon behoben.


Auch von hinten ist sie ein Prachtstück, auf das ich mächtig stolz bin. Nicht ein einziger klitzekleiner Strickfehler ist hier zu finden, obwohl einige Richtungswechsel zu beachten waren.


In Natura sieht meine Jacke natürlich am besten aus.....ich sag ja, in Innenräumen kommt die Digi an ihre Grenzen...leider.

Gretchen ist auch schon fertig, gewaschen und mal wieder auf einem Teller gespannt. Dieses Alpaca übertrifft meine Erwartungen, ist sehr sehr sehr kuschelig, dabei aber dick ,  leicht und warm. Sehr wahrscheinlich zu warm für die klimakterische Andrea  und eine neue Jacke.......fürchte ich! Aber warten wir einfach ab, wie kalt der nächste Winter wird. Für eine Mütze ist das Garn jedenfalls optimal und es werden noch einige Stränge in meine  Wollkartons wandern. 


Gretchen


Ups, was ist das denn?!?!! Ein wunderschönes Beret und auch wieder ein klasse Anleitung, von Ysolda, aber obwohl ich das Alpaca schon auf 4 anstatt 4,5 gestrickt hab, rutscht sie mir ein wenig auf die Nase...lach. Jetzt mal nicht so albern Madamchen, setz sie mal richtig auf.

 
Na also, geht doch und jetzt nochmal von hinten


Das Alpacagarn ist so weich und flauschig, da wird auch ein Hutgummi wohl nicht gegen das Rutschen helfen. Nicht so schlimm, ich überleg mir was bis zum Winter, hätte ich jetzt mal Locken...so richtige...nicht meine Stangenlocken!

 Ein Paar Socken sind auch noch fertig geworden und können noch mit in die Statistik.

Chocolate Chips



Damit hab ich jetzt alles Angefangene fertig gemacht und bin gespannt, was ich euch nach dem Sommer so zeigen kann. Erfahrungsgemäß wird über die warme Jahreszeit weniger genadelt, aber ohne geht ja gar nicht!


Erkenntnis der Woche:


„Wenn Menschen auseinandergehen, so sagen sie: auf Wiedersehen!”

Ernst von Feuchtersleben (1806-49), östr. Schriftsteller 

Ich wünsche meinen lieben Leserinnen einen wunderbaren Sommer, genießt die tolle Zeit, bleibt gesund und erlebt eine fröhliche lebensfrohe Jahresmitte, denn jede von euch hat das wahrlich verdient. Und bis dahin...
      Auf Wiedersehenlesen am 1. September

Eure Andrea

Mittwoch, 2. Juni 2010

Von Quängeltüten, Herrn Heesters und Frau Schnuteköppken

Da ich euch ja schon Ende letzter Woche nach vielen vielen  mails, ob ich vielleicht krank bin oder ausgewandert, im Winterschlaf oder Schlimmeres....lächel, von Ahrweiler erzählt hab...ihr ollen Quängeltüten..., ist die Wollwelt heut mal ein fast reiner Strickblog. Ehrlich gesagt ist hier seit Freitag auch nichts Nennenswertes passiert, genau wie bei euch allen war es brrr und iiiihhhh und doof. Da die werte Strickerin solche Begebenheiten nach kurzem Murren immer positiv nutzt, ist seit zwei Wochen so einiges Stricktechische entstanden, das heute gezeigt werden kann.

Weil sie so eine klasse Passform haben und ich sie blind stricken konnte, sind nochmal einige Mützen genadelt worden. Ich mag sie aber alle 8, Herr Heesters würde singen: Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frauen.......alter Charmeur, steinalter.......und hier sind meine  restlichen zauberhaften Damen , alles junge Schwedinnen und alle auf Frau von Welts fussem Schnuteköppken.

Mara, Lana Grossa Cotofino


 Stella, Zermatt von Schöller & Stahl


Tilda, Zermatt von Schöller & Stahl


Annalina, Alpine von Scheepjes


So langsam aber sicher neigt sich auch das Stricken meiner Calluna-Jacke dem Ende zu. Es fehlt noch 1/2 Ärmel, der Kragen (ich spiele mit einem klitzekleinen Kapuzengedanken) und das Vernähen aller Fäden. Wie immer habe ich allen Teilen vor dem Zusammenfügen ein wohliges Bad und eine schöne Entspannung gegönnt.



Jede Strickarbeit dankt diesen kleinen nassen Zwischenstopp immer mit einem hervorragenden Ergebnis und ich kann messen, wieviel cm das Strickstück gewachsen ist und richte mich bei der Armlänge danach. Ach ja, Armlänge, die hab ich hier geändert. Die Originaljacke hat  Arme, die ich nicht mag, zu kurz und zu weit für Frau Wollwelt, deren Armbündchen am liebsten gleichzeitig Stulpendienste leisten könnten und darum auch gerne mal im Kaffeepott  hängen bleiben. Der Linke ist schon gewaschen, gespannt und eingenäht und ich muss sagen, diese Jacke wird wunderschön. Die Anleitung ist gut verständlich und ohne Fehler, das Stricken macht großen Spaß und vor allem: sie sitzt bei mir wie von der Schneiderin, echt schön! Unsere  Tina hat mal einen wahren Satz geschrieben, inhaltlich weiß ich ihn noch: "Nach Anleitung stricken ist ganz einfach, man macht einfach das, was da steht"!!. Da hat sie völlig recht und den Stand von heute seht ihr hier:


Ich hab mir die Gretel schon mal ausgedruckt, das nächste Strickprojekt für mich. Das Garn der Wahl ist eine 100% Alpaca, die ich ausprobieren möchte. Darum hab ich mir einen 100 Gramm Strang zur Probe gekauft und entscheide nach der Gretel, ob dieses Garn zu meiner nächsten Jacke verarbeitet wird....... erstmal verstricken und waschen, dann schaun wir mal! Es sieht sehr gut aus, fühlt sich auch wunderbar an, der Preis ist mit 100 Gramm/8Euro auch völlig ok, der Versand ist kostenlos und den shop findet ihr hier: Pascuali-filati-naturali.
Kennt jemand vielleicht dieses Garn schon und hat was daraus vernadelt?


Also bin ich über den Feiertag und das nächste Wochenende gut beschäftigt und so langsam muss ich mir auch Gedanken machen, was denn in den Urlaubstrolli so alles rein soll..........wie schön! Nicht mehr lang und du kannst Kaffeewasser aufsetzen, meine liebe  Irmi!

Und noch ein kurzer Satz zu Lena! Ich habe mächtig Spaß an diesem unbeschwerten jungen Frauenbild,  das sie verkörpert, dieser kleine  natürliche fröhliche intelligente 19jährige Wirbelwind voller Lebensfreude und Ironie ist eine wahre Wohltat. "Was kostet die Welt!!!".....ich war auch so mit 19....erinnere mich gerne  an diese unbeschwerte Zeit, in der ich wirklich ein Hansdampf in allen Gassen war. Sicher, dieser Hype um sie ist schon irre und wie immer maßlos, aber sie trägt keine Schuld daran und  hoffentlich kann das junge Ding klar im Köpfchen bleiben bis sich die Aufregung wieder gelegt hat. ...ohne Bundesverdienstkreuz und den Posten als Bundespräsidenten. Aber mal ehrlich, Germany twelve points....das war klasse!!!! Die Medien verheizen sie jetzt genauso intensiv wie sie sie bald auch wieder fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, kennen wir ja .Aber sie ist mir wirklich 1000Mal lieber als das hier, also lassen wir Lena singen und lachen und albern sein, sie ist 19 ,das Erwachsenenleben wird ernst genug und wenn nicht jetzt, wann dann?!?!?!!!! Ich jedenfalls gönn ihr den Spaß von Herzen.





Erkenntnis der Woche:


„Regen ist die  Folge des Zusammentreffens von Hochdruckgebieten mit Kaltfronten, feuchten Luftmassen und Wochenenden.”

Aber morgen kommt der Frühsommer!!!!

Bis nächste Woche

Tschüsskes

Eure Andrea