Mittwoch, 20. Oktober 2010

Vom weißen Neger Wumbaba, wilden Hamstern,dem Abschied des Sommers und Mups

Man muss sich ja im Laufe einer Woche so einiges an Werbung antun, wenn man mal etwas Interessantes in der Flimmerkiste anschaun möchte. Dabei ist es auch völlig schnuppe, ob man einen öffentlich-rechtlichen oder einen Privatsender eingeschaltet hat. Frau Wollwelt schafft das mit dem Gucken ja ehrlich gesagt nur bis maximal 21.30 Uhr, dann leg ich die Brille auf den Tisch und maximal 30 Sekunden später muss Herr Wollwelt den Ton lauter stellen, damit er trotz meines Schnarchens dem Programm noch folgen kann. Da aber vorher bei einer Serie die Werbung spätestens nach 7 Minuten schon die 1. Pinkelpause möglich macht, ich aber einfach nicht jede 15 Minuten stoffwechselabhängige Grundbedürfnisse verspüre, komme ich also einige Male  in den Genuß von mehr oder weniger sinnbefreiter Werbung, bevor ich alle Schotten dicht mache.

Tante Wicki meint dazu: Werbung dient der gezielten und bewussten als auch der indirekten und unbewussten Beeinflussung des Menschen zu meist kommerziellen Zwecken.

Jau, das klappt bei mir auch, manchmal. Aber meistens lach ich mich echt kaputt wegen selten blöder Verbraucherinfirmationen. Es wimmelt nur so von Herren, die  "weniger müssen müssen"- Damen, die sich so aufgebläht fühlen und auf gut gemeinten  Rat ihrer Freundinnen  ud Leidensgenossin in spe nun endlich ihre Verdauung in Schwung bringen  können  - weiteren sportlich sehr aktiven und attraktiven Damen, die ihren angeblich gepamperten Hintern  gekonnt und keck in die Kamera stippen - die Liste ist lang,lang,lang........!!!

Doch jetzt hab ich einer Werbung wirklich Unrecht getan......nämlich der für ANTRA, einem Mittel gegen Sodbrennen. Ich finde, es ist eine wirklich unspektakuläre Info.....bis auf den Satz: die patentierte Mupstablette. Mups?!? hä......wat is dat denn??????

Sofort muss ich an ein kleines Büchlein denken, dass ich schon oft gelesen und noch öfter verschenkt habe: Der weiße Neger Wumbaba, das kleine Handbuch des Verhörens.
Schon von meiner Jugend an und bis zum heutigen Tag singe ich furchtbar gerne die Texte von Liedern, die mir gefallen, lautstark mit. Und natürlich verstehe ich bei vielen Texten immer nur Bahnhof und Kofferpacken.  Ich & Ich singt z.B.  im Lied "Pflaster":

Du bist das Pflaster für meine Seele
Wenn ich mich nachts im Dunkeln quäle
Es tobt der Hass da, vor meinem Fenster

Bei Wollwelts tobt natürlich ein wildgewordener Hamster vor dem Fenster und irgendwie macht er das weiterhin, obwohl man es doch eigentlich mittlerweile besser weiß.....lach. Bei englischen Texten greift man ja beim Trällern auch schon mal zu Worten, die man eigentlich in keinem dictionary findet....ein Hoch auf die künstlerische Freiheit aller HobbyMariahCareys....schließlich kann man nicht noch stundenlang überlegen, was das wohl heißen soll....Hauptsache man quietscht laut mit.

Da es ja uns allen so geht, wir uns versprechen und verhören, findet sich jeder in dem kleinen Buch wieder und hat seinen Spaß daran. Also fast alle, denn wie ich hier lesen konnte, gibt es mal wieder Leute, die das Gras wachsen hören und in den 2 Worten "weißer Neger" rassistische und diskriminierende Beweggründe erahnen...wat fürn bullshit!!!!

Jetzt ist die Mupstablette zwar kein Liedtext, trotzdem dachte ich an einen Wollweltschen Verhörer. Nöööööö, weit gefehlt, die gibbet tatsächlich. Man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu, büddeschön!!!


Es wird kalt! Trotzdem haben die Wollwelts am vorletzten  Wochenende doch noch eine letzte Tour in die EIfel gemacht, den Nürburgring besucht und damit die Cabriosaison 2010 beendet: noch schnell in die Senfmühle und den leckeren Honig-Mohn-Senf ergattert und bei strahlendem Wetter durch das restliche kleine Monschau eine keine Rundtour gelaufen.

Im Printenhaus war schon mächtiger Andrang, es geht auf Weihnachten zu und Vorräte an Leckereien werden angelegt...oder direkt verputzt.




Alle Straßencafes waren noch mal bis auf den letzten Platz belegt und jeder hob noch mal die Nase in Sonne und Wind, bevor jetzt bald der November kommt mit Feuchte und Dunkelheit.


Ein wenig Wehmut macht sich breit, ein letztes Mal die Himmelsleiter fahren......


und ein letztes Mal mit dem Sonnenuntergang heim fahren...na dann...tschüß Sommer, bis bald!


Jetzt also kommt die Zeit für Schals und für Pulswärmer. Und da ich ja keinen Meter Wolle wegwerfen kann, besonders nicht von teurer Alpakawolle, sind diese Woche schöne kuschelige weiche Stulpen enstanden. Schlicht, nur ein paar Blockstreifen, aber von hoher Qualtität.


2x pures Alpaca und eine Alpaca/Mohair/Schurwolle-Mischung vereint in Glattrechts.


Infos zu Anleitung und Garn findet ihr hier

Erkenntnis der Woche:

Werbung:  Der Versuch, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen, das sie nicht haben, damit sie Sachen kaufen, die sie nicht brauchen, um Leuten zu gefallen, die sie nicht mögen.“

In diesem Sinne wünsch ich euch eine schöne Woche ohne Notwendigkeit einer MUPS-Tablette und singt wie der Teufel laut und quietschend die schönste Lala in noch nicht entdeckten Sprachen, tanzt dazu wie wild durch die Hütte......ihr seid  nicht alleine und die Verdauung kommt in Schwung!

Eure Andrea

Kommentare:

~Sabine~ hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Andrea,

also, ich höre natürlich auch, dass der "Hamster" vor dem Fenster tobt, und ich war auch schon ganz begeistert, dass diesen kleinen Tierchen endlich auch mal ein Liedtext gewidmet wurde.
Wenn du Freude an diesen "Verhörern" hast, gib einfach mal "Agathe Bauer" bei You.... ein. Danach kann man manche Lieder allerdings nicht mehr unbefangen hören.
Und vielen Dank für deine wundervollen Bilder. Sie haben mir richtig gut getan.
Ich wünsche dir eine wundervolle Woche.
Alles Liebe
~Sabine~

Lunacy hat gesagt…

Jaaaa..und die Nächte mit Bosch sind auch nicht zu unterschätzen...Axel Hacke...klasse! Ja, diese Verhörer kenne ich auch...lach..allerdings singe ich eher leise für mich..*s*den Nachbarn zu Liebe. Schön deine Stulpen, sehr edel. Schön auch deine Impressionen, da bekommt man wirklich den Herbstblues...wenn man dran denkt, dass das bald vorbei ist. Ich wünsche dir eine schöne Woche.
LG
Anja

Ev hat gesagt…

Mups - und ich dachte noch: Mönsch, Andrea wird doch keinen Mumps haben!!! Ja, ja, so ist das mit der Macht der Wörter, den Hamstern vor den Fenstern und den Messern, zu denen man sie wetzen kann ... Tschuldigung, die gewetzten Hamster, von denen habe ich bei Dir nix gelesen, die finden sich dann doch eher bei mir, aber da siehste mal wieder, wie leicht das geht mit dem Abschweifen und das sogar noch beim Lesen! Zur Werbung kann ich nicht soviel sagen, denn ich nutze die Pausen meist, um mal schnell irgendwas zu erledigen, da lässt sich immer was finden. Und wegen dem Schnarchen, da finde ich mich demnächst verkabelt in einem mit Kameras gespicktem Zimmer wieder und auf der anderen Seite, vor den Monitoren, da wünschen die sich dann vielleicht, es käme mal ein bischen was von dem, wo sie alle nur unser Bestes wollen ;)!
In diesem Sinne:
Ich kann auf beides verzichten, Mumps und Mups.
Herzliche,
Ev

Sabine hat gesagt…

Danke für für die nette Kolumne und die schönen Bilder. Vom weißen Neger Wumbada habe ich auch schon gehört. Ist echt fantastisch.
LG Sabine

Lee-Ann hat gesagt…

judiiihui andrea....huch hab dich echt verpasst letzte woche...hab aber alles in mich rein gezogen und muss sagen...ich staune immer wie toll du aussiehst, deine haut sieht aus wie zwanzig....heeee die stulpen...ich hab ja auch noch resten alpaca...jep und ich hab auch mega viele ufo's die ich erst beenden muuuuuss!!!
Mmmmmmh dieses weihnachtsgefüllteleckereien-haus, das wäre auch was für mich und eure abendstimmung auch...wenn ich bei uns auf den berg schaue ist es ganz ganz leicht weiss....ok dann gehe ich auch mal eine runde schal stricken!!!
ciao ciao liebe grüsse lee-ann

Fliegepilzli hat gesagt…

...wunderschöne fotoimpressionen...
und so schöne stulpen...
lg nathalie

Regina Regenbogen hat gesagt…

Der Hamster ist klasse.
Wir hören immer mal bei youtube Agathe Bauer, Anneliese Braun und solche Sachen und lachen dabei Tränen.

LG
Reginsche

Nina hat gesagt…

Hallo Andrea

lieben Dank für die letzten Sommerimpressionen:-)

Liebgrüss Nina aus dem Schnee...

Elke hat gesagt…

Liebe Andrea,
ja, ich habe bei Mups auch erst dreimal hinhören müssen. Da ich aber 10 Jahre lang gutes Geld mit Werbung verdient habe, bin ich da gaaanz aufgeschlossen. Und hey, in dem Moment, wo man drüber nachdenkt, hat die Werbung schon Erfolg gehabt.
Die Stulpen sehen kuschelig aus und kann man jetzt wirklich gut gebrauchen.
Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

Viele Grüße
Elke, die heute morgen schon mal Mups eingeworfen hat(habe die letzten Tage Kuchenreste vom Wochenende gekillt und da sind Folgeerscheinungen unumgänglich.)Ich sollte das Süße wirklich mal sein lassen, aber es schmeckt halt so gut.

wolltrunken hat gesagt…

Moin, Frau Wollwelt!

Also, bei mir tobt vor Adels Fenster der Hassan - und auch wenn ich's inzwischen eigentlich besser weiß, sehe ich jedes Mal beim Hören des Songs diesen Hassan aus irgendeiner Big-Brother-Staffel mit seinem schwarzen Hemd und gestylten Haaren, wie er vor Adels Fenster HB-Männchen-mäßig ausflippt.

Mein Liebster war übrigens bis vor kurzem noch überzeugt, dass Grönemeyer nicht den Vollmond, sondern den Rollmops besingt.

Liebe Grüße

von Birgit

Sockentrolli hat gesagt…

Ja herrlich! Agathe Bauer & Co. sind unersetzlich. Bei uns sind deswegen auch schon Tränen in Strömen geflossen.

Aber der Hassan-Hamster ist, so glaube ich, überall unterwegs. Ich habe mich Monate gefragt "wer tobt da?" Ich habe mich dann auch eher für den Hamster entschieden...

Tobende Grüße, Antje

Sunsy hat gesagt…

Hach Andrea,

du gefällst mir immer besser *lach* Nicht nur, dass ich genauso rede - ich fühle auch gleich :)))

Singe und tanze ich doch auch mit Staubwedel durch die Wohnung und dichte Texte einfach um, weil die Interpreten nuscheln oder ich die Vokabeln gar nicht kenne *ggg*

Und Werbung ist eine Sache für sich. Manchmal weiß ich erst am Ende der Werbung, wenn das Spruchband kommt, worum es denn eigentlich ging! Außerdem kaufe ich lieber Produkte, die genauso sind, aber von einem anderen Hersteller, die keine oder kaum Werbung machen, wo ich diese Werbung also nicht mit zu zahlen habe ;)

Und übrigens - ich bin deinem Link zur MUPS-Tablette gefolgt - ich weiß immer noch nicht, wofür MUPS steht *lach*

Davon abgesehen trinke ich abends gern Kakao - das hilft gleich doppelt: Mir wird warm und die schönen natürlichen Bestandteile der Milch helfen meinem Organismus auf verschiedenste Weise ;)

Heute werde ich wohl nicht weiter an meiner Selbu-Modern-Mütze in Grautönen stricken, weil Stricktreff angesagt ist und ich da besser was Einfaches stricke, wobei ich mich nicht verzählen kann. Fange ich mit Stulpen für meinen Stiefvater an - Stulpen für unten drunter, aber über lange Männer zu ziehen ;), und zu weit sollen sie auch nicht sein, die gekauften wären das ;) (die sind ja auch eigentlich für oben drüber gedacht, also über die Hosen, woll?)

Ich wünsch dir Sonne von oben und ins Herz hinein :)

Liebe Grüße - Sunsy

wolltrunken hat gesagt…

Du, Frau Wollwelt, ich nochmal - auch auf die Gefahr hin, dass das jetzt rechthaberisch rüberkommt: Der Neger heißt Wumbaba. (Das musste jetzt doch raus.)

Liebe Grüße

von Birgit

Sockenanja hat gesagt…

Herrlich liebe Andrea :);
was mich bei diesem Antra so stutzig macht ... erinnert sich noch jemand an Ant*rax? Das angebliche Gift. Wieso nennt da jemand seine Arznei Antra ... und jetzt noch Mups, was wie pups klingt. Also irgendwie fühle ich mich als Verbraucher da etwas verschaukelt - irgendwie.

Pulswärmer; sowas muss ich mir auch mal stricken. Will ich schon so lange ... wie das immer so ist.

Liebe Grüße;
Anja

Ghislaine hat gesagt…

Den Mups kenne ich auch nicht, aber diese Printenstadt ist ja wunderschön! Ich liebe die Eifelkrimis und hoffe auf mehr Reisereportagen aus der Region...LG Annette

avelinux hat gesagt…

Du bist ja köstlich, ich finde deinen gedanken, die die niederschreibst einfach wunderbar.
bei mir hat auch monatelang der hamster getobt. ich dachte, das sei eine neue redewendung, die ich noch nicht gehört hätte ;o))-
schönen sonntag noch und liebe grüße eva

minic hat gesagt…

Huhu, liebe Andrea,
bin zwar etwas spät dran, wie immer, aber zu spät ist es nicht.
Das sind herrliche Bilder von eurer Tour durch die Eifel, besonders der Sonnenuntergang! In Monschau war ich mal auf Klassenfahrt, lang ist's her!
Die Brücke kam mir so bekannt vor.
Da kommen schöne Erinnerungen hoch...
Tolle Stulpen hast du gestrickt in meiner Lieblingswolle.
Wir sehen uns bald (hoffentlich)!
Liebe Grüße von Antje