Mittwoch, 8. September 2010

Vom müden Giacomo,Pflaumen und Beeren in ihrer schönsten Form und einem riesengroßen Danke

Ich bin tatsächlich adoptiert worden! Mmmmh...ganz genau, ihr lest da schon richtig!!! Von ihm da unten, einem wahrlich stattlichen  aber ziemlich schmusigen Riesenkater, der herzzerreißende Geschichten erjaulen kann....bis ich ihm was zu kauen gebe...lach.


Er ist guuuuut ernährt, richtig mopsig, den Vergleich mit einem Hund möge er mir jetzt verzeihen. Also hat er sicher ein Zuhause, denn von meiner Handvoll Trockenleckerli kann er nicht so ausschaun. Seine Pfoten sind gewaltig, die Krallen auch und einige dicke Narben ziehen sich durch sein samtweiches glänzendes Fell.....ein Freigänger, Ironman, Kämpfer, Raubritter....mein Giacomo führt sicher ein verwegenes Leben. Eine imposante Erscheinung....kann ein Foto gar nicht wiedergeben....lach. Und doch ist er so lieb mit mir,  fast zärtlich, schmeißt mich fast um, wenn er um meine Beine schnurrt...ein richtiges Kraftpaket.

 
  
Er besucht mich seit ca. 1 Woche täglich. Das nächste Foto ist jetzt nicht so toll, es ist noch nicht mal 7 Uhr , regnet aus Eimern und ich habs auch von innen  geschossen, ohne Blitz, damit ich ihn nicht störe. Aber er hat sich nach einer anscheinend anstrengenden Nacht, einem gutem Frühstück bei uns und ein paar feinen Streicheleinheiten von mir auf meinem Balkonstrickessel zur Ruhe begeben..ok, kann ja eh nicht draußen sitzen. Giacomo hab ich ihn genannt, obwohl er kastiert ist.....also nix mit "der größte Schürzenjäger des 18. Jahrhunderts", hab gut nachgeschaut, bevor er das 1. Mal in die warme Stube durfte. Er kommt meistens nur rein, um  kurz überall  mal  zu schnuppern, schätze mal, er findet Frau Buschs Duftnoten ziemlich attraktiv. Oder es liegt an ihr hier: Clärchen, die Katzendame unserer Freunde von gegenüber, die kommt nämlich auch schon mal zu Besuch.



Dann geht er wieder raus, macht es sich im Sessel gemütlich und schläft stundenlag bis in den Nachmittag  den Schlaf des Gerechten, um sich dann ebenfalls stundenlang zu lecken und auf Vordermann zu brasseln..bis ihn der Mäusehunger weiter treibt oder Weibervolk in der Nähe ist, er ist eben immer nur auf der Durchreise. Gestern allerdings kam er gegen 7, lag  draussen bis nach 2, hat eine Kleinigkeit geknabbert, sich mal richtig durchknuddeln lassen und dann ab halb 3 drinnen weiter geschlafen bis um 7....war wohl eine besonders anstrengende Nacht....lach...warum sonst liegt man 12 Stunden an einem Stück im Koma, das alles auch noch ohne Pipimachen ?! Auf jeden Fall fühlt sich Giacomo bei Wollwelts pudel..tschuldigung ...katerwohl!!

Wer mir ihn mir geschickt hat?...ich hab da so eine Ahnung....Tatsache aber ist: hier ist so rein katzentechnisch immer gut was los und es findet sich täglich  was zum  "tierisch beknuddeln....lach!





Ich danke euch sehr für eure Worte am Montag, sie haben mir sehr gut getan. Heute gehts auch schon wieder viel besser, ich bin manchmal selbst sehr erschrocken, wie nah doch die Wunden immer noch unter der Oberfläche schlummern und einen Ausgang suchen. Diese andere Seite in mir ist für euch, die ihr ja meistens die fröhliche Andrea kennt, sicher  schwer auszuhalten, mancher, der mein anderes Leben ja gar nicht kennt, war bestimmt sehr irritiert. Ihr macht das wunderbar,  ich bin so dankbar dafür und das Schreiben hilft mir beim Verarbeiten. Schmerzt der Kopf, nehm ich eine Pille. Schmerzt die Seele, dann greif ich zum Füller und manchmal zur Tastatur.

Obsessives Stricken hilft mir auch immer, ich schalte die Gedanken aus und konzentriere mich auf ein Muster....in diesem Fall auf ein schwieriges.

Das Erfreuliche daran: es entstehen wunderbare Dinge! Wie jetzt...Angeberin? jepp....denn ich bin ganz verliebt in meine neue Mütze. Die Farbverläufe der Schoppel Zauberbälle sind ja ganz wunderbar für solche Projekte, aber den orangefarbigen Teil des Knäuels hab ich rausgenommen, ich lass es bei den Beerentönen. Schon mal lauern? Ok....hier ist sie, kurz vor den Abnahmen.




Und meine neue Jacke ist auch in den letzten Zügen, auch hier dürft ihr schon mal spinzen


Die Originalfarbe ist nicht so beerig, eher wieder pflaume. Hier sieht man es etwas besser:


Die Originalanleitung ist eigentlich ein Raglan mit kurzen Armen, aber meine 10 Knäuel Rowan tweed haben  so eine enorme Lauflänge, dass ich alles ziemlich umgemodelt habe und mich für normale lange Arme entschieden habe. Der 1. trocknet hier gerade in der Sonne und diesmal stimmt auch die Farbe. Alle Maße hab ich nach der Anleitung meiner Calluna-Jacke gestrickt, passt wieder alles wie ne Eins!


Der 2. Arm ist hälftig fertig und in der nächsten Woche gibts wieder alles Wissenswerte zu Garn und Anleitung mit einem ravelry-link, natürlich auch zur Mütze.

Erkenntnis der Woche:

Tränen reinigen das Herz

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

 So, das wars dann schon wieder für heute! Euch allen nochmal ein tiefes Dankeschön..auch für das Vertrauen meiner Schicksalsschwestern.....

Eure Andrea

Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Guten Morgen Frau Wollwelt,
"dein" Giacomo ist ja wirklich ein prächtiges Kerlchen, er fühlt sich einfach wohl bei dir, das ist doch schön und vielleicht stimmt deine Ahnung ja, wer ihn dir geschickt hat. Die Mütze und auch die Jacke werden sehr schön, bin sehr begeistert von der Mütze ehrlich gesagt.
Dass es dir wieder besser geht freut mich. Mir fehlten die Worte am Montag ehrlich gesagt umso besser, dass viele andere die richtigen Worte fanden.
Ich wünsche dir einen schönen Tag, eine schöne Woche und wünsche dir noch viel Spaß beim Stricken deiner herrlichen Teile.
LG
Anja

Ev hat gesagt…

Liebe Andrea,
kein Wunder, dass Giacomo sich so wie Du bist, von Dir angezogen fühlt!
Wer immer ihn und die süße Kleine zu Dir geschickt hat, hat genau gewusst, wieso, weshalb & warum!
Und noch eine Umarmung!
Allerliebste,
Ev

wolltrunken hat gesagt…

Meine Güte, Andrea, das ist ja ein Prachtexemplar von Kater - da ist bestimmt Luchs mit eingekreuzt! Mit Trockenfutter fing es bei uns auch jedesmal an, inzwischen schleppen wir das Matschfutter palettenweise her.

Ich denke auch, dass das kein "Zufall" ist, dass der Süße sich zu Euch verirrt hat.

Liebe Grüße

von Birgit

Regina Regenbogen hat gesagt…

Unsere Paula hat eine nähnliche Figur wie dein Kater ;-)

Mensch Andrea die Jacke wir ja schön und die Mütze auch. Damit kannst du ruhig angeben.

Und ich freu mich, dass es dir heute wieder besser geht. Schön, das höre ich doch immer gerne und ich mag auch die andere Andrea, denn das bist auch du. Ich weine dann ja immer mit dir - kennst mich ja.

LG
Reginsche

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
freue mich auch, dass es dir wieder besser geht und auch ich mag die andere Andrea.
Mit der Mütze und der Jacke kannste angeben, hast alles Grund so schön wie diese aussehen.
Sei lieb umarmt
Bettina

Lukina hat gesagt…

Å nee, nä?
Meine Seele hat's doch gleich erkannt, bevor es meine Verstandesaugen lasen ... Selbu, das Örtchen östlich von Trondheim, wo diese irren votter (Fausthandschuhe) gestrickt werden. http://www.annemor.com/images/votter.jpg
Ja, muss ich darauf nicht sofort fliegen? Was wird diiiiie aber schöööön, die Mütze! *wegraff* hihi
Ja, Zauberball zaubert auch auf Norwegisch fantastische Werke! Dabei haben "die da oben" selbst gar nicht mal so tolle Strickgarne ... alles ein bisschen kratzig oder aus good old Germany importiert ... tja, isso, habe es ja gerade vor ein paar Wochen überprüft *lach*

Freue mich auf Fotos vom fertigen Mützchen ... und gruschel mir den Kater schön. Ich hatte auch viele Jahre so einen netten Besucher, der nie etwas zu naschen bekam, nur seine Streicheleinheiten, für die er sich immer auf der Matte vor der Terrassentür herumfläzte, bis ich Zeit hatte.

Liebe Grüße und gute Nacht!
ULL-Rike

Lukina hat gesagt…

Å nee, nä?
Meine Seele hat's doch gleich erkannt, bevor es meine Verstandesaugen lasen ... Selbu, das Örtchen östlich von Trondheim, wo diese irren votter (Fausthandschuhe) gestrickt werden. http://www.annemor.com/images/votter.jpg
Ja, muss ich darauf nicht sofort fliegen? Was wird diiiiie aber schöööön, die Mütze! *wegraff* hihi
Ja, Zauberball zaubert auch auf Norwegisch fantastische Werke! Dabei haben "die da oben" selbst gar nicht mal so tolle Strickgarne ... alles ein bisschen kratzig oder aus good old Germany importiert ... tja, isso, habe es ja gerade vor ein paar Wochen überprüft *lach*

Freue mich auf Fotos vom fertigen Mützchen ... und gruschel mir den Kater schön. Ich hatte auch viele Jahre so einen netten Besucher, der nie etwas zu naschen bekam, nur seine Streicheleinheiten, für die er sich immer auf der Matte vor der Terrassentür herumfläzte, bis ich Zeit hatte.

Liebe Grüße und gute Nacht!
ULL-Rike