Mittwoch, 1. September 2010

Vom Ende der großen Sommerpause, der Gräfin von Monte Christo, Anwalts Liebling und Farbwechsel im Kleiderschrank

Palim, palim!!!!!!!
Bin wieder daahaaa!!!!!
Huhu? Hallo? Haaalllooooo? Jemand zuhause?!?!?!
Aaaah, da seid ihr ja!!!! Schön, euch alle zu ....tja...sehen? nö, das ja nu grade nicht, aber ich seh schon, dass ihr da seid....lach....und ich freu mich schon aufs Schreiben!

Der Sommer 2010 hat ja im Juni verheißungsvoll angefangen, aber heute weiß ja jeder in unserem schönen Lande: "Ein Satz mit X, das war wohl nix!". Wenn ich mir die 1.Kolumne durchlese, die nach der Sommerpause 2009 geschrieben habe, ja, dann kriegt man sogar das heulende Elend. Der Juli war dieses Jahr unerträglich heiß, der August völlig verstürmt,  verregnet und  "arschkalt"...irgendwie sah das ja ständig so aus!


Einige Grillfesteinladungen klappten erst nach dem 3. Termin, aber es gab dann doch öfter was Leckeres für die Reißzähne vom Holzkohlengrill. Und weil Essen Leib und Seele erfreut, fanden dann auch etliche Frühstückstreffen mit den gackernden Freundinnen. statt....die meisten eben indoor.

Meine Sommerbalkonblumen mussten sich 3 Monate entscheiden zwischen Verdursten und Ertrinken, haben sich letztendlich zur klimatechnischen Gesamtkapitulation entschlossen und die warme Biotonne einem Leben im "Ohnesonnescheißwettersupergau" vorgezogen. Irgendwie kann ich das ja  verstehen....wegen absoluter Treue aber verleihe ich hiermit meinem Wilden Wein das Bundespflanzenverdienstkreuz am Bande, dicht gefolgt von meinem Zebragras....beides H2O-holiker, die saufen eh wie die Löcher!

Der tägliche Kampf mit diesen klitzkleinen Scheißerchen von Lindenblütendingern, die entweder vom Wind bis in die kleinsten Ritzen fliegen oder vom Regen auf allem und jedem festpappen und irgendwie auch ständig nicht nur auf den Balkonen liegen sondern neugierig wie kleine Kinder auch die Klebeeigenschaften von Fliesen, Laminat und Teppichen im warmen Stübchen testen müssen, ist eine der vielen Sommerherausforderungen von Frau Wollwelt. Nicht schlecht ist auch der Wettkampf im Stuhlauflagen, Kissen und Überwurfreinundrauschleppen, damit sich meine schönen "IchmachmeinenBalkonschöner" Accessoires nicht in eine mit Stockflecken übersäte und muffig stinkende Masse verwandeln. Soll mal einer sagen, ich hätte keine Bewegung!

Selbst unsere geliebten Kurzausflüge mussten vor dem Wetter klein beigeben, die Wochenenden waren ständig voll verpieselt. Wir waren noch nicht am Rhein, nicht an der Mosel, nicht am Nürnburgring, nicht am Meer....ob wir das im Herbst noch alles schaffen steht ja wohl in den Sternen. Die ganze Zeit komm ich mir vor wie "Die Gräfin von Monte Christo", angekettet im dunklen kalten feuchten Verlies,  ohne Sonnenlicht,  nach Flucht sinnend und das ist ja überhaupt nichts für mich. Da kann man dann auch schon mal ein bissken nörgelig werden...wie letzte Woche, als der schon 2x verschobene Freundinnenausflug nach Monschau zur Senfmühle wieder ins Wasser fiel,  der "Wettertoleranzpegel" überschritten war und ungebremst eine emotionale Sturmflut folgte, die auch nicht durch meine facebook-Mädels aufzuhalten war....alle Versuche schlugen fehl. Ausflüge brauchen eben trockenes Wetter, meinetwegen auch ohne Sonne, sonst ist doch alles für die Katz, oder?!

Den ganzen Sommer hab ich an meiner Zukunft gebastelt, meiner beruflichen genauer gesagt.
Stunden hab ich beim Arbeitsamt, der Gleichstellungsbeauftragten, der Rentenversicherung verbracht, jede Menge Formulare ausgefüllt, Anträge gestellt, Gespräche geführt.....und als dann endlich alles genehmigt war......klingelt mein Telefon und schwups: ein Job ist da und zwar ein schöner! Genaueres erzähl ich euch später, es gibt noch ein paar Kleinigkeiten zu regeln, aber man kann mich bald "Anwalts Liebling" nennen.....lach....arbeitstechnisch, nicht sexuell!!!!

Ganz entgegen meiner sonstigen Sommerbeschäftigungen hab ich in diesem Jahr unheimlich viel gestrickt. Tja, bei unseren Ausflügen nadelt Frau Wollwelt ja normalerweise nur Socken, wer aber ans Haus gekettet ist, der kann ja auch größere Sachen stricken. Darum fang ich auch mit diesen an und bring euch auf den neusten Stand, was meine Strixeleien angeht.

Einen 2. Slinky Ribs hat es gegeben, Anika, Frau Buschs Frauchen, hat ihn zum Geburtstag bekommen. Dieser Pulli hat ja nicht eine Naht, selbst die Ärmel werden eingestrickt. Und das Erlebnis, einen Pulli in Größe S zu stricken, hat auch was.....lach. Okay, hier ist er:

 


Alle Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier .

Die wollerey hat auch eine neue Sommerjäckchenanleitung als Kit im shop, die "Rauthgundis". Das Original ist aus Meline gestrickt, meine Variante ist aus der Makomer, die ich noch im stash hatte. Auch diese Anleitung ist nahtfrei,  die Blenden werden gleich mitgestrickt. Die Rundung mit verkürzten Reihen, Raglan....lediglich unter den rundgestrickten Armen sind ein paar Maschen zu schließen. Büdde schöööööööön:


Alle Infos zu Garn und Anleitung findet ihr  hier.

Die kleine Merle soll ja erst Anfang Oktober die Privatsuite bei der werdenden Mama verlassen, dachte sich aber Anfang August, man könnte die puckelige Verwandtschaft ja mal kurz heftigst in Panik versetzen und hat sich mal kräftig gereckt und gestreckt und damit alle wissen lassen, dass es in der Bude schon mächtig eng wird. Zur Zeit hat sie sich das mit dem Umzug wieder anders überlegt, ich hab auf jeden Fall mal den Turbo eingelegt und nützliche Kleinigkeiten zum täglichen Gebrauch gemacht, damit sie nicht friert, wenn sie von 37° in die Eiszeit wechselt.

EDIT von gestern Abend: Merle war es doch zu eng und sie ließ sich ganz ladylike vom  klinikeigenen Umzugsunternehmen per Überrumpelungstaktik und Kaiserschnitt in größere hellere Räumlichkeiten bringen...die kleine Maus ist 42 cm groß und wiegt 2015 Gramm, aber es geht ihr gut. Mama ist natürlich platt und der junge Vater ist im Telefonstress.


Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier
 

 





Meine Freundin Petra singt für ihr Leben gern Gospel. Viele Jahre haben wir gemeinsam in einem über 100 Stimmen großen Chor gesungen, sie im Tenor, ich im Sopran. Als ich diese Stulpen gesehen habe...tja, da war ganz klar: die werden jetzt gestrickt und Petra damit eine Riesenfreude bereitet. Hat geklappt!!!!!!!



Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier.


Für den kommenden Herbst und Winter hab ich die Farbpalette in meinem Kleiderschrank noch um eine Farbe erweitert. Dieses blaustichige Lila, genannt Pflaume, hat es mir angetan und darum hab ich mir auch gleich eine schöne warme muschelige Mütze gemacht. Guckst du.......




Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier.

Ein Baktus ist auch noch fertig geworden, auch für mich zur Jeansjacke und lustig verbömmelt.



 Infos zu Garn und Anleitung findet ihr hier.

Weil ich eh für diesen Schal Bommel filzen musste, sind gleich noch ein paar Lesezeichen dabei rausgesprungen, ihr findet noch einige in WOLLkenlos.


Und diese Stiefelchen sind gleich auch noch bebommelt worden und in den shop gewandert, denn bis Merle da rein passt.........hab ich es was gut gemeint....lach. Macht ja nix, andere Kinder haben auch noch Füßchen.



Mit 2 Paar Socken, die ich jetzt nicht zeige, sind also 13 Strickprojekte seit  Juli entstanden.....naja.....nicht von schlechten Eltern, da bin ich jetzt selbst überrascht! Eine Mütze und eine Jacke sind angestrickt.....wieder in Pflaume....davon bald mehr.

Erkenntnis der Woche:

"Unser deutscher Sommer ist nur ein grün angestrichener Winter"

Heinrich Heine

Für die kommende Woche wünsch ich gute Erholung von dieser Riesenkolumne, das kann dauern....lach!

Bis dahin bitte unermüdlich hoffen auf trockene Füße...

eure Andrea 

Kommentare:

Marlies hat gesagt…

Hallo Andrea
mein Gott warst du fleissig. So schöne Sachen hast du gestrickt. Der Altrosa Pulli gefällt mir sehr sehr gut. Wunderschön.
Aber auch die Armstulpen und dein Jäckchen sind traumhaft.
Ich wünsche dir noch eine schöne Restewoche und liebe Grüsse Marlies

. hat gesagt…

ja, ich kann mich nur anschließen...fleißig warst du...und alles mit links versehen...finde ich sehr komfortabel,dankeschön...und das mit der arbeit finde ich ganz toll...ich bau meine berufliche zukunft auch grad um und weiss wieviel formulare frau ausfüllen muss...schön, dass du wieder da bist...der herbst kann einfach nur besser werden als dieser verregnete sommer...ganz liebe grüße aus kiel...colette

Nina hat gesagt…

Hallo Andrea

schön bistdu wieder da. Hut ab, so viele wunderschöne Strickereien und Berichte:-)

Herzlichst
Nina

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
schön, dass Du wieder da bist und trotz der Wetterpleite nicht Deinen Humor verloren hast. Du hast Sonne im Herzen halt. Feine Sachen hast Du produziert und Du siehst sehr erholt aus. Merles Warmhalter sind süß, ich muss auch bald anfangen, solche zu produzieren, denn meine Merle wird nun selbst Mama.
Grüße von der Ostsee
Simmi

ingrid hat gesagt…

Hallo Andrea,
schön,dass du wieder da bist. Da hab ich künftig mittwochs was, um mich auf den Nachmittag nach der Arbeit zu freuen.
Toll sind deine Werke; klar, wer zu Hause ist, bekommt einiges fertig. So geht es mir diesen Sommer auch; Sommerferien ohne Reisen, da entsteht so manches!
Ganz liebe Grüße aus dem heute sehr schön sonnigen Süden
Ingrid

Anonym hat gesagt…

Juhu , die Sommerpause ist beendet !!
Der Mittwochmorgen fängt wieder lustig an :-))

Liebe Andrea ich freue mich , wieder hier lesen zu können und möchte mich Deinen Äußerungen zum Sommer 2010 ohne Vorbehalte anschließen. Das war nix !
Deine Handarbeiten sind einfach nur traumhaft!
Alles Gute möchte ich auch der kleinen Merle und Ihren Eltern wünschen.
Alles Liebe
Caroline

Inken hat gesagt…

Frau Wollwelt, jetzt platze ich vor Neid, aber sowas von. So viele schöne Dinge, und ich komme zu nüscht. Bin stinkenfaul, spiele nur Farmville (Facebook) und stricke 3 Wochen an einem Paar Socken.
Chronische Unlust auf (fast) allen Ebenen, und dann kommst Du mit einer ganzen Kollektion daher.
Also, dieser Pulli in S ist aber auch wat schnuckelig, den könnte ich mir auch stricken, nur ne Nummer größer. Die Betonung liegt auf "könnte". Ich hoffe, ich krieg meinen Allerwertesten bald wieder hochgehoben.
Aber ich schieb das jetzt mal alles aufs Wetter.
Schön mich wieder auf Deiner Mittwochskolumne tummeln zu dürfen und meinen Senf hier abzulassen.

Liebe Grüße von Inken

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Andrea,
es ist heute ein wunderschöner Morgen, trotz Dauerregen und 13°C, deine Kolumnen entschädigen für alles, lach. Es ist schön wieder einmal eine Kolumne von dir zu lesen. Die Stricksachen sind traumhaft schön und wenn ich einmal schlöank bin..... dann stricke ich mir auch die schönen Jäckchen;).
Für Merle und ihre Eltern wünsche ich ich auch alles Gute. Merle hat bestimmt die schönen Sachen von dir gesehen und geahnt was sie schon für Schuhe hat, da konnte sie einfach nicht länger warten, ist halt ein Mädchen :)

Ganz liebe Grüße
Bettina

Elke hat gesagt…

Hallo Andrea,
schön wieder von Dir zu hören. Und Du hörst Dich -wie immer- sehr fröhlich an (trotz des miesen Wetters)
Ich hab' ja schon bei Ravelry gesehen, wie fleißig Du warst aber so auf einem Haufen gesehen: Respekt!
Da bin ich mal mächtig gespannt, was Du über den neuen Job zu berichten hast. Ich wünsche Dir schon mal viel Glück.
Liebe Grüße
Elke

Regina Regenbogen hat gesagt…

Huhu, na endlich biste wieder da.
Hab dich total vermisst.

Und fleißig warst du beim Stricken und bei der Arbeitssuche - super.

Ich such im Moment nicht. Ich muss erst das mit dem Knie in den Griff kriegen und nächste Woche steht eine Kernspin an.

Liebe Grüße
Reginsche

~Sabine~ hat gesagt…

Hallo,

schön, wieder von dir zu lesen. Ich fand die Pause ganz schön lang.
Und schöne Dinge hast du gemacht.

Liebe Grüße
Sabine

Lee-Ann hat gesagt…

jaaaaaa palim palim...ich bin auch da.....so schöööööön und du warst ja so fleissig und dein bild mit mütze...wow...also wow...so hübsch...dein mann muss dich ja ganz ganz fest halten...grins!!!
liebs grüessli lee-ann

Anonym hat gesagt…

liebe andrea,schön endlich wieder von dir zu hören.ich hatte schon richtige entzugserscheinungen.dein fleiß ist kaum zu überbieten.seit aug. bin ich auch wieder unterwegs. berufl. reha vom rententräger.gestrickt habe ich auch viel für den adventsmarkt und für mich. dann wünsche ich dir für deinen berufl. neuanfang alles gute und viel spaß.l.g. andrea T.

Frieda hat gesagt…

Schön das du wieder da bist. Es ist ja ohne deine Mittwochs Beiträge direkt langweilig :-)

Fleißig, fleißig...und übers Wetter, na darüber reden - nein!

Lg, Frieda

Anonym hat gesagt…

Hallo Andrea,
schön, daß Du wieder da bist. Deine Kolumnen haben mir richtig gefehlt, sie sind immer so fröhlich geschrieben. Ja, und Deine Werke habe ich schon bei Ravelry bewundert. Der Slinky Ribs Pulli ist besonders schön. Würde mir auch noch gefallen...
Liebe Grüße
Veronika

Lunacy hat gesagt…

Guten Abend liebe Frau Wollwelt,
schön wieder von dir zu lesen. Deine Stricksommer war ja sehr ergiebig, meine Herren. Sehr schöne Sachen hast du da gestrickt. Ja, der Sommer...jedes Jahr aufs Neue regen wir uns über das Wetter im Sommer auf. Heinrich Heine hatte schon Recht mit seinen Worten. Gott sei Dank hatte ich wenigstens in meiner Woche Urlaub Glück und hab eine der 3 heißen Wochen erwischt. Ich hoffe, dass meine nächste Spätsommerurlaubswoche auch noch relativ schön wird und das nicht nur wettertechnisch.
Ich wünsche dir eine schöne Woche.
LG
Anja

Wollich hat gesagt…

Zu heiß, zu kalt: Hauptsache du bist wieder "on". Tolle Neuigkeiten gibt es ja, bin schon sehr gespannt.
Zu den Stricksachen haben alle anderen schon geschrieben, kann mich nur anschließen.Natürlich will ich auch noch der kleinen Merle und den aufgeregten Eltern alles Liebe und Gute wünschen.

Michaela hat gesagt…

Schön, Dich wieder zu lesen, liebe Andrea! Trotz Wetterfrust warst Du ja enorm aktiv! Freut mich für Dich, dass ein neuer Job in Aussicht steht! Anwalts Liebling - soso - da haben wir dann ja quasi was gemeinsam ;-) Ich wünsche Dir, dass Dein Anwalt so nett ist wie meiner!
Ich schick Dir liebe Grüße
Michaela :-)