Mittwoch, 21. April 2010

Vom Wort der Woche, einem frechen Aschewölkchen und Baby One

Das Wort der Woche: "Zwangsentschleunigung"!!!

Da kann man doch mal wieder genau sehen, wie klitzeklitzeklein der Mensch gegenüber der Natur ist. Es bricht ein Vulkan, weit weg,  mit dem fröhlichen Namen  " Eyjafjallajökull" aus und spuckt munter tagelang kilometerhoch Asche auf Island und in die Stratosphäre.....und nix geht mehr, die Welt ist lahmgelegt, Europa abgeschnitten, es ist fast , als würde die Natur sagen: Macht mal langsam, Leute!! Eine Sondersendung nach der anderen, in denen Hunderte stinksaure Fluggäste interviewt werden, die nicht von A nach B kommen können. Geplanter Urlaub futsch, Geschäftstermine geplatzt, Ex- und Importgeschäfte fallen ins Wasser Aschewölkchen.

Andererseits breit grinsende Autovermieter, Hoteldirektoren, die ganz schnell die Preise erhöhen und Taxifahrer freuen sich über den Umsatz des Jahrhunderts. Money, money, money......mal wieder, wie immer und überhaupt. In Hollywood grinst sich Herr Emmerich ein E* weg, dass seine millionendollarbringenden Zukunftskatastrophen langsam eintreten und plant schon den nächsten Film "April 2010- kein deutsches Bier mehr auf Hawaii"...gerne auch in 3D!!

Die Globalisierung macht Zwangspause! Passt einfach nicht alles auf Räder, Fähren oder Schienen, das ist ja Mittelalter pur...lach! Jeder will ja gerne "Zurück zur Natur" - nur nicht zu Fuß! Niki Lauda kann nicht nach China zur Formel 1 und siehe da, es geht auch ohne ihn. Die Buchhandlungen an den Flufhäfen haben Riesenumsätze, siehe da, man liest wieder. Zwischen den auf Schlafpritschen  und Hartplastiksitzen wartenden  Menschen entstehen neue Kontakte und siehe da, man hat wieder Zeit für ein Gespräch. Selbst unsere Angie nimmt alles äußerlich humorvoll, die Fluglotsen haben ihren Streik verschoben....macht ja auch wenig Sinn ohne Flugzeuge. 

Unverschämt, da fliegt man für 199 Euronen 1 Woche  all inclusive nach Malle in die Sonne und soll dann etwa in Vorkasse gehen, weil man noch ein paar Tage länger die Wärme genießen muss, wirklich unverschämt! Leute, kriegt ihr doch wieder, bezahlt alles die Airline. Nur mit den Billigflügen wird es dann die nächste Zeit wohl nix, fürchte ich! Und nicht nur, dass man  dreisterweise ja bei Start und Ladung sein Handy nicht benutzen darf, nein, jetzt fliegen die einfach 4 Tage gar nicht, weil Sicherheit eben immer vorgeht.....Drama Drama Drama!

Und wir ? Ja, wir haben einen befreiten Himmel! So schön still da oben, kein Umkehrschub in der Einflugschneise, keine Warteschleifenextrarunden wegen Überfüllung des Düsseldorfer Flughafens....nur reines Vogelgezwitscher...und der Rasenmäher vom Nachbarn.........wie himmlisch! 

Zugegeben, ich bin ja nicht betroffen, die Ratte hat sicherlich einen ziemlich langen Schwanz, aber mal ehrlich, manche knatschen auf hohem Niveau, denn es gibt durchaus wesentlich Schlimmeres! 4 Tage Flugverbot als Vorsichtsmaßnahme für Leib und Leben.... Leute, man ist sehr lange tot, was sind da 4 lächerliche Tage?!?! Ich hab weiterhin Bananen in der Obstschale, Blumen in der Vase und Essen auf dem Teller, was zum Anziehen im Schrank, Wolle im Vorrat....puh, nochmal Glück gehabt, was!!!! Na, da ist doch dann wieder ein wenig Demut angesagt, eine simple Wolke als spiritueller Lehrer, man müsste vor lauter Maulen nur mal die Zeit finden, darüber nachzudenken.......und darüber, in welcher Abhängigkeit wir zum modernen Fortschritt stehen.....macht schon ein wenig Angst, oder?

Und wie ist eigentlich  die Situation der Isländer!? Na, keine Frage, nämlich Scheiße! Die wirklich existenziell Betroffenen, denn nun hat der Gletschervulkan kein Eis mehr, jetzt kommt die Lava, und auf die hat Island sozusagen Exclusivrechte, davon geht nix in den Himmel und lähmt den europäischen Flugverkehr, bevor sie sich auflöst,  die darf man dort behalten. Die Isländer sind immer entschleunigt, nehmen es, wie es kommt und das noch mit Humor. Die Wiesen sind überdeckt von Asche, die Schafe, Pferde und Kühe können nicht  grasen, alle haben Mühe zu atmen und jetzt kommt die Lava und sucht sich einen Weg......und von all dem viel zu wenig Infos in den Medien und von Hilfe für Island hab ich noch gar nix gehört. All das find ich wirklich schlimm, mit den Folgen hat man dort noch eine sehr sehr lange Zeit zu kämpfen. Und wenn man den halben Vorgarten oder Schlimmeres voll heißer Lava hat, nutzt einem ein dickes Bankkonto auch nix....aber zugegeben, das wird auf Island wohl noch kaum einer haben.

Mütterchen Erde ist ganz schön rebellisch in letzter Zeit, nicht?

Ich hab auch ein Mütterchen zu vermelden, ein angehendes zumindest. Frau Buschs Katzenmama bekommt ein Menschenkind, Anika und Mike werden Eltern. Tja, da bin ich ja nicht zu halten und hab gleich mal die 1. Schuhe gestrickt nach altbewährter aber immer wieder schöner Art. Schöller&Stahl, Baby.....watteweich!

Baby One



Meine Nichte Maike hat sich Socken gewünscht und die sind auch schon fertig. Das Garn der Wahl ist Regia Kaffe Fassett Design Line, ein paar Zöpfe und tolle Farben.

Auntie and nice socks


Ansonsten kriegen alle Projekttaschen hier und da mal ein paar Reihen, alles wächst, aber für Fortschrittfotos nicht genug.

Erkenntnis der Woche:

„Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.”

Arthur Schopenhauer (1788-1860), dt. Philosoph 

Allen eine schöne entschleunigte Woche mit himmlischer Ruhe, bevor der Wahnsinn wieder los geht. Und sollte tatsächlich jemand von euch existenzielle Sorgen habe wegen dieser Geschichte, dann ist das schlimm und ihr solltest meine Kolumne  sehen wie sie immer ist: 
Nur ein Äugleingezwinker von Frau Wollwelt.

Eure Andrea 

Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Guten Morgen liebe Frau Wollwelt,
ja, da sprichst du wieder wahre Worte, Zwangsentschleunigung...hach tut das gut.
Wir sind positiv davon betroffen, weil wir im Einflugschneisengebiet vom Köln-Bonner Flughafen wohnen. Herrlich, wir kamen aus dem Kurzurlaub am Niederrhein zurück und hatten hier auch unsere Ruhe, naja..bis auf die Rasenmäher der Nachbarn,..anscheinend können die nicht mal ohne ein Motorengeräusch leben. Mittlerweile fliegt ja hier und da wieder eines, aber es ist noch immer herrlich ruhig. Die Siegburger Bürger kämpfen ja hier unhaufhörlich für ein Nachtflugverbot, jetzt konnte man mal erleben, wie es mit einem solchen wäre. Naja, klar ist es schön so ohne die Flieger in der Nacht, aber ganz ehrlich, wenn ich schlafe, schlafe ich, dann höre ich die Dinger gar nicht. Ob es im Unterbewusstsein gesundheitliche Schäden verursacht, habe ich noch nicht wirklich an mir festgestellt. Irgendein Weh-wehchen hatte ich eh schon immer*s*. Mir tun auch die Isländer recht leid, die jetzt mit den Folgen des Ausbruchs zu kämpfen haben, dagegen sind doch die Sorgen der vom Flugverbot betroffenen wirklich nichts, aber wir kennen das ja mit der Jammerei. Deine Babyschuhe die du genadelt hast sind sehr entzückend, die Holzmännchen daran vorallem. Die Socken für deine Nichte gefallen mir auch, die Farben der Design Line von Kaffe Fassett sind aber auch wirklich klasse. Ich wünsche dir eine tolle Woche und bin schon gespannt, was du uns nächste Woche erzählen wirst. Ich für meinen Teil, werde ab heute Mittag meine Ärmel zu Ende stricken hoffe ich und werde in den nächsten Tagen meine leichte Lochmustersommerjacke fertig stellen.*hurra* Alles wegen Zwangsentschleunigung..nämlich meinen Urlaub letzte Woche auf dem Bauernhof.*lach*
LG
Anja

Regina Regenbogen hat gesagt…

Wie wahr, wie wahr.

Ich habe Wolle in England bestellt, jetzt ist die etwas länger unterwegs. Aber das macht ja nichts, hier ist ja noch kein Notstand ;-)

Diese Babysöckchen sind ja zuckersüß und die Strümpfe würde ich auch nehmen.

So langsam wird es unser Wetter, was? Ahrweiler ruft schon ganz leise, kannst du es auch hören?

LG
Reginsche

Ev hat gesagt…

Liebe Frau Wollwelt,
Danke dafür, dass Du in den Fokus stellst, was wirklich zählt: Die Menschen in Island! Tja, was bei denen alles so entschleunigt wird ... und wie die wohl damit umgehen ... dagegen ist alles andere wirklich pillepalle!
Guter Start in den Tag mit Dir!
Herzliche, Ev

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
sehr wahre Worte hast du da geschrieben. Ich habe auch einige Reportagen gehört bzw. gesehen und mir gedacht,'denkt ihr manchmal darüber nach was ihr sagt?' Mit sicherheit nicht. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Die Babyschüchen und die Socken sind wunderschön.

Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag
Liebe Grüße

Bettina

Inken hat gesagt…

Ja, ja. Alles meckert, dass die Umwelt nicht geschont wird, und schont sie sich selbst, wird auch gemeckert. Hauptsache es wird gemeckert. Mir ist's ehrlich gesagt wurscht. Niemand kriegt mich mehr in einen Flieger, würde tausend Tode da oben sterben bzw. ich bin es schon. Ich sehe mich heute noch auf die Aktentasche eines ziemlich von Angstschweiß besetzten Handlungsreisenden starren und denken: der hat ne Bombe da drin. Und wenn das Teil dann mal eben ein paar Meter ruckartig absackt, sackt mein Herz gleich mit runter.
Zumindest kann ich von mir sagen: ich schone die Umwelt, zumindest was die Fliegerei betrifft, wenn auch aus Angst *kicher* Ich glaube, wir Menschen sind eh zu egoistisch,um auf etwas aus wirklich edlen Gründen zu verzichten, und dann auch nur, weil der Verzicht darauf durch etwas anderes ersetzt wird.

Hach, Deine Babyschühchen sind immer wieder so niedlich *schwärm*

Viele liebe Grüße von Inken

Alex hat gesagt…

Liebe Andrea,

wenn man natürlich nett und kuschelig daheim sitzt, wohl nie in die Welt hinaus reist und sicherlich keine importierten
Waren nutzt (Ich frage mich gerade, ob Deine Bananen hinten im garten wachsen?!), kann man natürlich mit erhobenem Zeigefinger dasitzen und sagen, wie lächerlich sich die Menschen an den Flughäfen anstellen, wo es den Isländern schlechter geht.

Natürlich geht's denen auf Island beschissen!

Aber bist Du gerade mit Baby unterwegs in England und mußt Dir überlegen, wo Du frisches Wasser für das Baby bekommst und wo Du es zum Schlafen legst, wenn es müde ist?

Die Fluggesellschaften helfen einem einen Scheiß!

Donnerstagmorgen haben wir in London Gatwick gesessen, wollten nachmittags eigentlich nach Guernsey weiterfliegen, aber kamen nicht weg, und mußten uns dann selbst um Alternativen kümmern. Die rufen einen nicht an und sagen, der Flieger geht nun dann und dann, schlaft heute nacht mal hier, wir haben Euch alles organisiert.

Nee, wir können von Glück sagen, daß wir den Schleppi mit WiFi dabei haben, sonst könnten wir uns hier nichts organisieren.

Ist ja auch nicht so, daß die Hotelpreise mal eben verdoppelt werden, sobald die Menschen irgendwo festsitzen.

Da ist nichts von Idylle, man hilft den Menschen nicht, wenn sie kein Geld oder Kreditkarte haben.

Wir haben inzwischen mal eben über 400 GBP extra ausgeben müssen. Du glaubst doch nicht wirklich, daß wir das wieder kriegen! Das ist mein erster Urlaub seit einem Jahr, ich habe auch mein Geld hart verdient und gespart, um dies machen zu können.

Was irgendwelche Aussagen im Fernsehen angeht ... das ist TV-Business ... die zeigen natürlich immer das, was irgendwie am meisten aufregt.

Hier rückt kein Mensch zusammen ... der Vermieter hier hat ein leerstehendes Apartment und keine Buchungen für diese Zeit, aber wenn man hier festsitzt, wird natürlich gerne mal eben ein höherer Preis kassiert!

Bedenke also das nächste Mal doch bitte alle Seiten und haue nicht alle über den Kamm der Pauschal-Touris ... da sind sicher auch genügend, die sich einmal alle paar Jahre einen Urlaub absparen ... meinst Du, die können sich das leisten, mal eben in Vorkasse zu gehen? Egal, ob sie's hinterher zurückbekommen oder nicht???

Fröhliche Grüße aus England!
Alex

Andrea hat gesagt…

Siehst du, liebe Alex, für dich hab ich den allerletzen Satz geschrieben....und das mein ich ganz im Ernst.....und leider hast du ihn nicht verstanden!

Liebe Grüße und eine hoffentlich gute Heimreise wünscht Andrea

Alex hat gesagt…

Hallo Andrea,

sorry, aber da war ich schon zu sauer, daß ich nach den Socken echt nichts Positives mehr zum Asche-Wolke-Thema erwartet hatte und das Kleingeschriebene daher nicht mehr gelesen habe.

Ist aber echt nicht mehr witzig, wenn man mit Sack und Pack das Hotel verlassen muß und quer durch Südengland, um ein Zimmer zu finden und ein Fährticket zu kriegen.

Mein Mann und ich sind ja in der glücklichen Lage eine Kreditkarte mit größerem Spielraum zu haben, aber unsere beiden mitreisenden Freunde nicht ... mein Mann zahlt momentan für uns alle. Und wie es aussieht, kriegen wir nur die Ticketpreise der ausgefallenen Flüge zurück. Trifft uns nun nicht sooo hart, aber die 400 GBP hätte ich auch lieber direkt für meinen Kleinen ausgegeben.

Was die Nachrichten-Lage angeht, scheint mehr in Deutschland zu kommen, hier nämlich recht wenig. Wir müssen uns um alle Infos via Internet bemühen, sonst wüßten wir gar nichts.

Das Wasser hier kann ich meinem Kleinen nicht geben, total verchlort, teilweise noch andere Sachen drin, also muß ich immer stilles Wasser irgendwo kaufen und da auch gucken, wa sso alles drin ist. Ist echt erstaunlich, daß man sich hier in Europa wie in der Pampa fühlen kann.

Gestern habe ich endlich Pampers auftreiben können, die hätten sonst nur bis heute mittag gereicht. Ist nun eine Nummer größer als sonst, also wickel ich sie vorne ganz doll um seinen Bauch. Sieht lustig aus!

Wir sagen hier auch immer schon, daß wir wenigstens sonniges Wetter haben, wäre ja noch trister, wenn man nur Kälte hätte.

Heute haben wir wieder Hoffnung, Freitag normal heimfliegen zu können, aber bis gestern abend war unser Plan, über die Kanalinseln per Fähre nach Frankreich und dort einen Mietwagen nach Hamburg zu nehmen ... da wären wir rund 15 Std. unterwegs, aber besser als hier festhocken ... momentan hoffen wir aber, daß das nicht soweit kommt ... meinem Kleinen möchte ich so eine lange Autofahrt auch nicht unbedingt zumuten.

Von einem Freund aus Deutschland haben wir gehört, daß dessen Chef samt einiger mitreisender Kollegen beruflich auf Malle festhockt ... im 5-Sterne-Hotel ... auf Firmenkosten ... also der hat nun echt keinen Grund zu meckern! LOL

Es gibt also sehr unterschiedlich Gestrandete ... ich schätze, uns geht's noch relativ gut, aber auch nur, weil wir die finanziellen Möglichkeiten haben.

LG,
Alex (im Hotel-Zimmer auf Jersey ... ist nämlich schon mal ein Stück dichter an Festland-Europa für den Fall der Fälle)

Dinkelhexe hat gesagt…

Da bin ich ganz Deiner Meinung!
Und die Babyschuhe sind supersüss ;o))

Lee-Ann hat gesagt…

noch habe ich ein paar minütchen zeit, dann ist es donnerstag.....viel schreib ich nicht...nur gute nacht...pfüsele guet (schlaf gut)...
ciao ciao liebe andrea....ich geh jetzt von käfer träumen!!!!
lee-ann

minic hat gesagt…

Hallo liebe Andrea,
für alle Betroffenen hoffe ich, dass der Spuk bald vorbei ist!
Deine Babyschühchen sind ganz putzig,
hast du so liebevoll gemacht!
Ganz liebe Grüße von mir zu dir.

Alex hat gesagt…

Drückt die Daumen, es sieht so aus, als müßte mein Kleiner morgen keine 15-stündige Fahrt auf Fähre und im Mietwagen antreten ... hier wird wieder geflogen!

Etwas entspanntere Grüße von Jersey!
Alex

Anonym hat gesagt…

liebe andrea,bitte ,bitte sage mir firma und name der puppe aus deiner seite shopfütterung.ich finde die super.l.g. andrea

Susi Knitchicks hat gesagt…

Brauch ich Ananas aus Brasilien, wenn ich leckere Äpfel aus Deutschland haben kann?

Ich gebe Dir recht, wir jammern viel zu viel, zu oft, zu unbegründet.

Ich frage mich nur, was machen wir, wenn der Vulkan wieder aufmuckt, oder gar Kattla mitaufweckt und dann gar nix mehr geht? Und hat schonmal jemand an die armen Isländer gedacht?

Hach, so hat doch jeder ein bisserl mehr trübe Brühe in der er fischen kann... ich fisch dann lieber in meinem Gartenteich und geniesse den Sonnenschein - ohne Rauchwolken - und ohne Fluglärm (schön wars).

LG Susi

. hat gesagt…

ich seh das auch so...und hab meinenmeinung dazu auch offen kundgetan...das finden nicht alle gut..."das leben ist schon so hart...und dann noch sowas"...vielleicht wär ich ja auch sauer, wenn ich irgendwo festsitzen würde und meine ersparnisse draufgehen...wer weiss...was für eine zeit,in der das natürliche so ungeliebt ist und nur geld und schnelligkeit zählen...ätzend...ganz liebe grüße colette