Mittwoch, 6. Januar 2010

Von einem Neuen Jahr, neuen Vorsätzen, neuen Plänen und neuen Strixseleien

Ich sitze hier und überlege, über was ich denn in der  1. Kolumne 2010 berichten könnte. Normalerweise geht es ja Anfang Januar immer um die guten Vorsätze fürs Neue Jahr.....aber was, wenn man keine hat?!?!?

Wenn ich so darüber nachdenke, dann hab ich es all die Jahre stets ganz toll gefunden: das bevorstehende Neue Jahr. Irgendwie war der Beginn der nächsten 12 Monate schon immer so ein Hoffnungsschimmer , als würde man wieder mit Sorgen und Freuden bei NULL anfangen können, hätte eine neue Chance im Leben, Dinge zu ändern, schlechte Gewohnheiten abzulegen, Wünsche zu überdenken oder neu zu definieren und das ganze Leben mal kräftig zu sortieren. Irgendwie Aufräumstimmung physisch und psychisch, der Besen wird angesetzt und der Dreck rausgekehrt.

Als ich noch Raucherin war, also vor meiner Krebserkrankung, hab ich wenigstens 25 Jahre immer zu Silvester  mit dem Rauchen aufgehört......endlich geklappt hat es dann aber an einem stinknormalen Augusttag vor 5 Jahren...lach.

Und auch wenn die meisten Vorsätze sich in der Regel nicht einhalten lassen, man sich zu allem Übel auch noch ein schlechtes Gewissen einhandelt, finde ich diesen Brauch zum Neuen Jahr nötig. Das Nachdenken über sich selbst ist so wichtig, ein schlechtes Gewissen ist eben auch ein Gewissen und an diesem fehlt es so vielen Menschen, dass einem Angst und bange werden kann.

Natürlich hab auch ich auch dieses Silvester über mich nachgedacht: Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich esse gerne, trinke gerne Tee und Kaffee, ich kaufe und verstricke gern Wolle, ich reise gern, lese gern, habs gern ruhig und gemütlich daheim, aber auch gern gesellig......und all das will ich auch nicht ändern.....muss ich auch nicht, denn nichts fühlt sich falsch an und bedarf keinerlei Vorsätze. Na dann..... da bin ich ja wohl zufrieden und ausgeglichen.....schön.
Einen Neujahrswunsch hätt ich dann schon: 2010 soll werden wie 2009, nicht gerade bescheiden, denn ich hab ja oft genug darüber geschrieben, wie toll das letzte Jahr war.

Und Pläne für 2010? Selbst da ist mein Kalender noch richtig jungfräulich, noch nichts Großes fest geplant, ausser die Tatsache, dass ich in diesem Jahr 50 Jahre jung werde. Wenn sich die wollerey im neuen Domizil häuslich eingerichtet hat, möchte ich gerne Dagmar mal wieder besuchen, dieses Jahr hat es ja nicht geklappt. Ich freue mich auch schon auf ein neuerliches Treffen in Ahrweiler mit Antje und Reginschen und wer immer da noch kommen möchte. Ansonsten werd ich mich überraschen lassen, was das Jahr so reisetechnisch bringt.....die Welt ist groß und Deutschland hat auch wunderschöne Ecken!
Einen Plan hab ich allerdings doch und auch schon mit der Umsetzung begonnen: Alle Klamotten, die mir zu knapp sind, werden riguros aussortiert und Platz geschafft für Neues.....dünner werd ich eh nicht mehr in diesem Leben, jedenfalls nicht bei bester Gesundheit und die bleibt ja mein wichtigstes Langzeitziel.

Basteltechnisch habe ich viele Ideen im Kopf, die allesamt mal rausgelassen werden möchten. Das betrifft vor allem die Projekte mit Perlen und Filz, neues Material ist unterwegs und die nächste Kollektionen in Planung. Trotz großer Ankündigung für den Herbst  hat die Näherei wegen der ausgeprägten Reiselust 2009 derer von Wollwelts nicht hingehauen und ehrlich gesagt mach ich dazu auch keine neue Planung....man muss eben Prioritäten setzen...lach. Und bis ich die Materialvorräte in puncto Basteln abgearbeitet habe, brauch ich sicher einen knackigen und nett anzusehenden Pflegedienst....

Das Strickjahr 2010 beginnt mit allerlei Kleinteilen: Stulpen für meinen shop und natürlich Auftragssocken, aber nur noch  für  Stammkundinnen. Ich werde mich zunächst mal um die herumfliegenden Einzelknäuel im Wollvorrat kümmern und die Restekisten lichten, dazu sind Stulpen immer die richtigen Kandidaten. Restestricken ist für mich wie Malen, ich kann mit den Farben spielen und es kommt immer was Nettes dabei heraus. In der Realität ist das Malen und Zeichnen ja überhaupt nicht mein Ding, aber beim Stricken macht es mächtig Spaß. Außerdem ist es immer eine wunderbare Gelegenheit, neue Muster, Techniken, Garne zu testen.


Aspen



Verstrickt hab ich hier Sockenwolle von Regia und Woll Butt, NS3. Uni und farbig ergibt ja immer was Schönes, aber so wirklich leer wird die Restekiste ja nicht davon...lach.

Zermatt (schon weg)



Hier wieder Knitpicks Merino Style in fog und der Rest eggplant, NS 4,5. Dieses Garn ist zur Zeit mein Favorit, denn kuschelweiches 100% Merino ist für Kopf, Hals und Hände vom Stricken bis Tragen pures Wellnessvergnügen und der Preis ist dabei unschlagbar.

Gstaad



Und noch einmal Sockenwolle in 3 Farben, NS 3.

wildes Rotsöckchen für den Wolf  (gang)



Mal wieder ein Sockengarn von Lana Grossa Meilenweit FUN, bei 17 M/Nd. wildert es ganz schön rum, daher auch mein ausgesuchter Name.

Erkenntnis der Woche:

Ach, spricht er, die größte Freud' ist doch die Zufriedenheit.

Wilhelm Busch

Ganz liebe Grüße von mir ins ganze schön verschneite Land, genießt den Winter und brecht euch nicht den Hals oder noch schlimmer: die Fingerchen.
Eine strickige Woche wünscht

Eure Andrea

Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Guten Morgen Frau Welt, willkommen im neuen Jahr. Neues Jahr, neue Kolumne. Schön, ich bin wieder dabei, beim Lesen und kommentieren ;-)
Du hast Recht, das mit den Vorsätzen fürs Neue Jahr ist schon so eine Sache. Ich wünsche dir, dass deine in Erfüllung gehen für dieses Jahr.
Ja, jedes Jahr, ist wie ein neuer Anfang, neues Jahr, neues Glück. Hauptsache man muss nicht irgendwann sagen "nichts geht mehr". Auch ich habe mir etwas vorgenommen für das neue Jahr. Aber nur eines, gelassener will ich sein in 2010. Ob es mir gelingt? Ich muss es mir in bestimmten Situationen nur schnell wieder sagen...hoffentlich vergesse ich das nicht ;-)
Ansonsten finde ich deine Strickstücke die du uns da zeigst schon mal sehr sehenswert und ich freu mich auf ein verstricktes Jahr mit dir und bin gespannt, auf die vielen Erlebnisse aus deinem Leben. Immer wieder spannend und interessant..tja..wir Frauen..sind eben neugierig und das ist gut so!
Ahrweiler...hm..das ist von Siegburg nicht weit...quasi umme Ecke. Mal sehen. ;-)
Einen schönen Mittwoch und eine schöne Woche wünsche ich dir.
LG
Anja

ingrid hat gesagt…

Liebe Andrea,
herzlichen Dank für deine Mittwochskolumne, jede Woche neu einfach spannend und interessant.
Auch dir wünsche ich natürlich ein gutes neues Jahr, die richtige Einstellung es anzugehen hast du ja.
Restekiste leeren, das finde ich auch immer toll; da mein Sohn in Sicherheitsschuhen arbeitet, ist er immer ein dankbarer Abnehmer für 8fach Socken und da lassen sich ganz viele Reste drin verarbeiten. Aber deine Stulpen
sind natürlich viiielll....schöner.
Ich selber arbeite jetzt noch ein einziges Altjahresprojekt ab; eines darf bis zum Frühjahr liegen bleiben - und dann kann ich ganz neu und frei planen und loswerkeln.
Ist doch schön, oder?
Ganz liebe Grüße aus dem Süden, wo heute nochmal Feiertag ist.
Ingrid

strickliese-kreativ hat gesagt…

Liebe Andrea,

mit den Vorsätzen ist es so eine Sache. Aber anscheinend braucht der Mensch für Wissen und Gewissen terminliche Vorgaben - mir soll's recht sein, wenn's hilft. Ich habe ja in den letzten beiden Jahren ganz schön an Gewicht zugelegt. Es muss tatsächlich daran liegen, dass man ab Mitte vierzig hormonell anders tickt, denn das kenne ich von mir gar nicht. Und so habe ich mir vorgenommen, ab 15.00 Uhr keine Kohlehydrate mehr zu mir zu nehmen. Schwerer gesagt als getan - und auch noch nicht wirklich umgesetzt. Dafür gab es einen Schwung neue Hosen, die alten flogen raus. Dabei habe ich nicht einmal geheult. Auch nicht verkehrt. Es ist nun mal wie es ist. Und wer mich als Moppel nicht leiden mag, kann ja weg schauen *gg*

Wegschauen kann ich bei Deinen entzückenden Stulpen allerdings ganz und gar nicht. Toll wie Du Deine Reste miteinander kombinierst! Am besten gefallt mir das Aspen-Modell. Durch die Streifen am Handgelenkteil sitzen sie sicher supergut an und sind schön mollig warm. Und das Zackenmuster habe ich auch vor kurzem gestrickt.

Ein schönes, fröhliches, mindestens genauso tolles wie letztes Jahr wünscht Dir

Inken

Doris hat gesagt…

Guten Morgen
Ja, das mit den Vorsätzen habe ich auch abgeschafft. Bringt eh nicht's....
Es kommt wie es kommen muss, etwas da gegen machen hilft nicht.
In diesem Sinnen ein erfolgreiches,
gesundes gutes Jahr.
Liäbs Grüässli Doris

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
auch wünsche dir ein gesundes neues Jahr.
Ich habe einiges mir in diesem Jahr vorgenommen, ersteinmal möchte ich gesund werden, wenn dann die Ärzte mal festgestellt haben was ich habe und mich nicht nur mit starken Medikamenten vollpumpen. Dann viel stricken und auch ich möchte Dagmar in ihrem neuen zu Hause besuchen, vielleicht sieht man sich, währe total schön. Na ja, auf alle Fälle werde ich jeden Mittwoch deine Kolumnen lesen. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr mit einem eigenen Blog.
Liebe Grüße
Bettina

colette hat gesagt…

rumms...bin grade umgefallen...weil ich die rt-weissen stulpen so umwerfend finde...sooo schön...darf ich die nachmachen???...ja, gute vorsätze hab ich auch...immer wieder, jedes jahr...klappt aber nie richtig lange...jedenfalls bin ich sehr gespannt auf das, was kommen wird...ich freue mich, dich hier kennengelernt zu haben...du bist ganz wichtig hier für viele...ich wünsche dir alles liebe und gute und dass sich all seine wünsche erfüllen...ganz liebe grüße colette

Lee-Ann hat gesagt…

hallo liebe andrea....uuui ich sehe du hast ja schon eine kleine reise durch die schweiz gemacht...zermatt, gstaad...hihi...oberdorf (SO) fehlt...da bin ich!!! vorsätze...ja ich kenns und ich habe meins in den dezember vorverschoben...und bin fleissig und brav dran!! Kleider...ja auch da, ich habe im nähkurs vor jahren gelernt, alles was frau 2 jahre nicht trägt..darf weiterwandern...und ich staune, ich kann mich auch da ziemlich dranhalten, ausser natürlich mäntel und solche teure sachen.

so ich wünsche dir eine gaaaanz tolle woche und übrigens ich finde deine aspen total schön!!
liebe grüsse lee-ann

wolltrunken hat gesagt…

Eine sehr treffende und absolut liebenswerte Kolumne, Frau Wollwelt!

Liebe Grüße und Dir ein tolles 2010!

Birgit

Regina Regenbogen hat gesagt…

Ich wünsche dir, dass 2010 mindestens genauso gut wird wie 2009.

Wir müssen uns auch mindestens 2 x treffen. Ich wäre für Frühling und Sommer und Herbst - ups, das wäre ja 3 x. Nehmen wir uns 3 x vor, dann schaffen wir bestimmt 2 x ;-)

Tolle Stulpen - meine Liebe.

Ganz viele Grüße
Reginsche

KB Design hat gesagt…

Liebe Andrea
Nun war ich lange Zeit unterwegs auf deinem Blog und mir fehlen echt die Worte. Du stellst die tollsten Sachen her und drückst noch vieles so treffend in Worten aus. Da stimmt so vieles mit meinen Einstellungen überein, ich könnte glatt abschreiben. Nur, ich hörte im 2009 anfangs März mit Rauchen auf. Meinen Kleiderkasten habe ich schon im Herbst ausgeräumt und in Schachteln verpackt, es passt mir nichts mehr, ..... usw.!
Mit deinen Stulpen hast du eine schöne Reise durch die Schweiz gemacht, und ich finde, das ist gerade eine Aufwertung unseres Landes!
Alles Gute für deine weiteren Pläne und ein schönes 2010 wünscht dir
Brigitte

Claudia Strickreich hat gesagt…

Liebe Andrea,
fein hast Du das beschrieben. Eigentlich kann ja jeder Tag der Anfang sein....

Die zackigen Stulpen sind spitze:-)

Liebe Grüße
Claudia Strickreich

Wollich hat gesagt…

Liebe Andrea,
ich glaube, du hast dieses Jahr ganz besonders gut herausgefunden, worum es im Leben geht: Freude dran haben. Da bist du mein leuchtendes Vorbild und das Allerschönste an dir ist: du bist genau so, wie du hier bist, so echt, so authentisch, so liebenswert und geistvoll und manchmal albern - ach lass dich einfach mal knuddeln! *drück wie wild*. Ich freue mich auf deinen Besuch, auch wenn der Umzug sich gerade wieder ein wönziges Bisschen nach hinten geschoben hat. Vielleicht gibt es mal ein tolles Bloggertreffen bei mir? Das wäre doch der Gnoller!
Liebe Grüße
Dagmar

Susi Knitchicks hat gesagt…

Oh Frau Wollwelt bloggt auch im neuen Jahr und ich bin wieder dabei - mitlesen und hie und da auch mal kommentieren.

Vorsätze gibts schon lange nimmer bei mir. Mit dem rauchen gings mir wie Dir - jahrelange Planung und dann Knall auf Fall aufgehört. Aber wenn wir uns alles versagen, dann werden wir griesgrämig, und das steht uns gar nicht gut.

Deine Stulpen sind ein wahrer Hingucker. Ich sollte vielleicht auch mal wieder sowas in Planung nehmen.

Wünsche Dir alles Liebe
Susi