Mittwoch, 25. November 2009

Von gestählten Sixpacks, tauben Ohren und wenigstens 3000 Kalorien

Ich bin fremdgeküsst, sozusagen gechippendalekissed...lach. War das eine Gaudi, wirklich, haben die Jungs echt gut gemacht.
Die tolle Show war eine Mischung aus Livegesang, Livemusik und Männerstrip mit wahrlich ansehnlichen Körpern.....da jabet nix zu meckern!! 1500 Frauen hatten mächtig Spaß und 1 entdecktes völlig verschüchtertes Einzelexemplar von  Mann mit Kontrollzwang für seine Angebetete hat gelitten wie Hund...selbst schuld, oder?! Eine blonde Mittvierzigerin hat zwar beim 1. Takt mit dem Kreischen begonnen und nach dem letzten erst wieder aufgehört, was mich nicht weiter gestört hätte, wenn sie nicht direkt hinter meinem linken Ohr gesessen hätte...uiuiuih, das ging bis in die letzten Gehirmwindungen.  Vor mir  die Riesenboxen, die 1,5 Stunden ihr Äußerstes gegeben haben, denn wir hatten Karten für die 1. Reihe. Ich war auf jeden Fall total    t a u b, absolut doof auf beiden Ohren!!!!!!!!!!
So manches tiefdekoltierte und overkneegestylte blonde junge Gemüse schaffte es durch beständiges , anstrengendes und eigentlich ziemlich unerotisches "Brust raus und Bauch rein" tatsächlich auch auf die Bühne und durfte dort für den Preis einer kleinen Peinlichkeit auch mal hautnah aufgepumpte Muskeln und frischen Männerschweiß geniessen.......ich hab mich köstlich amüsiert.
Später wollten die cowboys dann ein bisschen spielen, sprangen von der Bühne und ich musste mit Kevin, den ich euch letzte Woche vorgestellt hab, ein bisschen twisten und erntete zum Schluß auch noch das unerwartete spontanes  Küsschen! Ich hab doch gesagt, dass ich mir ihn mal näher anschaue.........
Auf jeden Fall hatten alle Prachtexemplare wahrlich Spaß an dem, was sie dort machten und das konnte man auch spüren. Und zum Schluss boten sie an, dass die Ladys näher zur Bühne kommen sollten.....und als wäre es ein Konzert von Robbie Williams nochmal Riesengekreische und ein Strom zur Bühne...da war ich echt platt, alles zwischen 18 und 68 machte sich auf den "JakobsWeg". Jaja....und wehe, wenn sie losgelassen!!!!!
Ich hätte euch ja gerne ein paar Fotos gegönnt, aber die durchweg weibliche und gefährlich bissige Security hat die Taschenkontrolle ziemlich eng gesehen, Digis und selbst Parfüm - und Deoflaschen wurden rigoros einkassiert, damit den beachboys da oben auf der Bühne mal ja keiner einen eilig gebastelten Molotowcoctail in die blonde Mähne oder tiefer gelegenes schmeißen konnte .....lach.
Ein Dreifachhoch an den Ehemann von Rieke, der uns 4 Mädels zu diesem Abend eingeladen hat und schon vor 1 Jahr die Karten besorgt hat.

Gestrickt hab ich Kleinigkeiten, die ich euch aber gerne zeige.

Da wäre zunächst Reni, eine neue Mütze für die Trägerin dieses Namens und ein bestelltes Weihnachtsgeschenk. Da sie hier nicht liest, kann ich sie schon zeigen.



Gestrickt aus ca. 60 Gramm Knit picks Merino Style in einem schönen Lila, mit 3,5 und 4er Knitpro-Nadeln nach der Anleitung für  das Slouchy Springtime Beret auf diesem blog. Ein paar kleine Veränderungen hab ich vorgenommen, der Zopf war mir zu fipsig, die Abnahmen hab ich anders verteilt und den Abschluss hab ich auch anders gestrickt.



Nach dem Stricken fand ich sie ein wenig klein, aber nach einem schönen Bad in Wollwaschmittel und dem Spannen über einem Essteller ist sie perfekt!!! Da kann man mal wieder sehen, wie wichtig doch das Spannen ist. Davon mach ich sicher noch mehr........und dieses Garn ist auch ein optimales Mützengarn.



Passend dazu gibts auch noch ein Paar Stulpen, damit ist das Set komplett und die Beschenkte ab Weihnachten muckelig warm eingepackt. Das Perlmuster der Mütze hab ich wiederholt, Schaft schwarz abgesetzt und geschnürt werden diese Teilchen mit lilafarbiger Seidenschnur, etwas glänzend. Eine Anleitung gibts nicht, ist ein Eigenentwurf. Die junge neue Trägerin wird in der Uni mit den leicht verruchten Stulpen sicher ein wenig auffallen......

LadyLeila




Noch ein  paar Stulpen, ebenfalls in lila und für meinen shop, sind auch fertig geworden. Gestrickt aus Zitron Trekking XXL und 3er Nadeln. Das Bund hat ein dezentes Zopfmuster, ansonsten Rippe mit Daumenloch.

Verena




Und natürlich auch wie immer Socken, diesmal aus Online Supersocke Cotton stretch auf 2,5 knitPro in Größe 42. KLassische 2er Rippen, immer wieder schön für Herrensocken.



Ansonsten ist hier immer noch alles gesund und munter, von Grippen mit und ohne tierischen Namen weit und breit nix zu sehen....und das ist gut so!

Und Elke, ohne email-Addy kann ich zu deiner Frage von voriger Woche leider nicht antworten.....
Und Mädels...300 Leserinnen nur letzen Mittwoch und 49 Klicks bis jetzt bei meiner Umfrage in der rechten Leiste....bisken schwächlich, oder? Jetzt strengt euch mal an, ist doch anonym,  völlig ungefährlich und spionagegesichert......lach.


Erkenntnis der Woche:

„Eine gute Frau muß die Augen immer aufhaben, aber sie muß sie auch zuzumachen verstehen, je nachdem. Sie muß alles sehen, aber sie muß nicht alles sehen wollen.”


Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Und nächste Woche erzähl ich euch dann vom Abend bei Horst Lichter und dem gelösten Geheimnis, wie man ohne große Anstrengung ein tolles Abendessen mit 3000 Kalorien zubereitet, denn "Sushi ist auch keine Lösung".

Bis dahin eine tolle Woche für alle!

Eure Andrea

Mittwoch, 18. November 2009

Von der Neugier des Weibes, der Vielfalt des Streifens und der Kraft des Fleisches

So, jetzt ist der Sommer leider auch für mich vorbei, dieser herrliche Sommer, der von April bis November gedauert hat. Der Urlaub war natürlich oberklasse, aber jetzt auch schon Geschichte. Den Temperaturschock von 30 auf 8 Grad haben wir ohne größere Ausfälle überstanden, lediglich meine Füße wollten irgendwie noch nicht in die Winterschuhe.....ich hab mich aber durchgesetzt...geht doch nicht, immer nur Flipflops...können ganz schön zickig sein, die Hobbitfüßchen! Die Sommerklamotten sind alle gewaschen und weggepackt und haben der Winterkollektion im Schrank Platz gemacht. Ade, geliebtes Leinen und hallo, Kuschelwolle, auch nett, euch alle wiederzusehen! Also dann: tschüssi, du wunderbarer Sommer 2009 und Danke nochmal.

Ihr wißt ja, alle Bilder klickediklack...groß


Und da es ja unumgänglich ist, dieses Leben so anzunehmen, wie es sich das überlegt hat, schau ich jetzt nach vorne,  mach das Beste aus der kalten Jahreszeit und freue mich eigentlich sogar darauf, es uns nun so richtig kuschelig  und gemütlich zu machen.



Wer hier schon länger liest, der weiß es ja: bis es wieder warm wird, verbringt Andrea die kalte Jahreszeit mit viel Tee und Grog, Biathlon, Ski Alpin, Langlauf, Bobsport, Skispringen, Eisschnelllauf, Stricken, Lesen, Unmengen Kerzen und Teelichte, Rindfleisch- und Hühnersüppchen und als großer Fan der saisonalen Küche freue ich mich auf all die Leckereien der kalten Jahreszeit...... also wunderbare Aussichten auf einen aufregenden Winter. Der Schweinegrippe hab ich freundlich aber bestimmt mitgeteilt, dass es mir zeitlich leider nicht möglich ist, mich um sie  zu kümmern und da das ja jetzt geklärt ist, muss ich mir diesen höchst umstrittenen Impfstoff auch nicht antun. Ich sags ja immer, es lässt sich über alles reden...

Und da ich mal wieder oberneugierig bin, hab ich gerade zu diesem Thema eine Umfrage gestartet und wüßte gerne eure Meinung zur H1N1-Impfung. Wenn ihr dann mal bitte so nett wäret ..........als Belohnung heut auch mal wieder ein Gedichtchen vom Heinz!!



Stricktechnisch gibts heut Einiges zu zeigen, denn Frau Wollwelt war ein fleißiges Mädchen und hatte mal wieder richtig Lust auf Streifen.

Als 1. ist die Weste fertig,  wirklich schön geworden und schon aufgestiegen zum Lieblingsmodell des heimischen Kleiderschrankes.

MyLo


Gestrickt hab ich in XL, 600 Gramm habe ich verbraucht (300 Gramm dunkelblaue 100% Lammwolle und 300 Gramm Lang West), die einzige Veränderung gegenüber dem Original ist die vordere Blende....wollte die Frau Pingel in mir so...lach.


Einen wunderschönen waschbaren Holzknopf hab ich auch gefunden, er passt farblich und stylistisch doch  perfekt, oder? Rund hätte doch blöd ausgesehen, rechteckig ist viiiel besser zu den ganzen Streifen.



Einen Möbius-Schal wollte ich auch unbedingt mal stricken und da das ja nun wirklich pupeeinfach ist, kann ich ihn auch schon zeigen. Gestrickt nach dem Video von CatBordhi, schön lang, damit ich ihn 2x um den Schwanenhals wickeln kann: es ist nämlich meinereiner. 2 Knäuel Lana Grossa Carina und ein langes 4er Knitpicksseil vermöbiusten sich auf magische Weise...Wunder gibt es immer wieder.

Greeny


Ein neues Tuch hab ich auch schon fertig. Ich nehm ja immer gerne eure Wollerey-Reste, wenn ihr sie nicht braucht und diesmal hab ich die von Reginschen und Antje verstrickt....mal wieder ein wahres Farbwunder.

Sundowner


Aus Meline und Doppio in Lila, Orange, Tomatenrot, Pink, Weinrot und Rostrot. Einfach mal drauf los gestrickt, aber das Ergebnis nach dem Waschen ist mal wieder "Liebe von seiner schönsten Seite"!! Das ist ein Eigenentwurf, sehr einfach, aber durch das Spiel der Farben  wieder ein eyecatcher. Noch mehr Bilderkes, aber gerne......



eins hab ich noch...lach. Wie sensibel doch das menschliche Auge ist: Kombi Orange mit Rot-das Orange ist kräftig. Dann Kombi Orange mit Pink- Pink gewinnt das Rennen und Orange wirkt blasser.


Ja, und dann natürlich keine Woche ohne Socken, ebenfalls schwer gestreift. Das macht nach den vielen Unisocken mit schönen Mustern auch mal wieder Spaß. Sind aber alle schon wieder weg, der Weihnachtsrummel hat schon angefangen....

Barbara

Regia Kaffe Fasset

Arielle

Zitron Trekking XXL

Wolfgang

Lana Grossa Meilenweit two in one

Pappili

Schöller&Stahl  Fortissima Socka Mexiko Cotton

Freitag geh ich mir das hier mal genauer anschaun, Frau ist ja allzeit bereit zur interlektuellen Horizonterweiterung...lach. Ihr ahnt es schon: steht auf meiner "Liste", also Augen weit auf und nix wie durch!!!! Gibt bestimmt ne Riesengaudi, die "Kleinen",  sind ja noch was grün hinter den Ohren...aber auf die Studien über kreischende Ladys freu ich mich so richtig.

Kontrastprogramm nächste Woche: da geh ich zu ihm hier und lern noch was übers Butter - und Sahnedasein....da schreit dann sicher niemand: "Horst, ich will ein Kind von dir!!!"

Hach ja, das Leben kann so bunt sein!

Erkenntnis der Woche:

„Ein Jahr zählt mir soviel Tage, wie man genutzt hat.”


George Bernard Shaw (1856-1950), ir. Schriftsteller

Machts gut Mädels, bis nächsten Mittwoch und immer schöööön geschmeidig bleiben!!

Eure Andrea