Mittwoch, 30. September 2009

Vom 1. Mal, dem 1:1 und der Liebe auf den 1. Blick

Es gibt im Leben manchmal Begebenheiten, die kann man anderen zwar ausführlich erzählen, aber trotzdem kann sie der Zuhörende und in diesem Fall die geneigte Mitttwochsleserschaft leider leider nie so 1:1 mitfühlen, weil man einfach nicht dabei war.

So ist es auch mit dem 1. Mal...von was auch immer. Bestimmt etwas ganz Besonderes, immer total spannend, geheimnisvoll. Man ist angespannt, hibbelig, etwas ängstlich, nervös, aber auch voller aufgeregter Vorfreude und  hypothetischer Vorstellungen. Nehmen wir das 1. Mal, das ich jetzt nicht politisch, aber durchaus sexuell meine, damals, als man pubertär und hoffnungslos verknallt jetzt mal endlich "dazu" gehören wollte...man erzählt es danach seiner besten Freundin und trotzdem.....es ist unmöglich, alles genauso  wiederzugeben, weil man eben die Emotionen zwar erzählen, der Zuhörende sie aber einfach nicht empfinden kann. Die eigenen Gefühle gehören einem eben ganz alleine, sie sind Privateigentum.

Ich hatte Montag auch ein 1. Mal und ich möchte euch sehr sehr gerne davon erzählen und  hoffe, ihr könnt an den Bildern erkennen,  wie wunderbar es war,....viiiel schöner als das vor mehr als 30 Jahren....und hat auch üüüberhaupt nicht weh getan!

Blind Date- na ja, so blind war es eigentlich nicht, denn meine geheimnisvollen Datings kenne ich schon viele Jahre, in denen  wir uns schon schreiben, uns sehr mögen, viel voneinander wissen . Aber das I-Tüpfelchen fehlte noch....und das haben wir jetzt nachgeholt: Uns mal kräftig in die Arme genommen und einen ganzen Tag miteinander verbracht.

Getroffen haben wir uns Montagmorgen  11 Uhr in Ahrweiler, weil dieses nette Städtchen von allen gut und unkompliziert zu erreichen war. Alle 3 sind wir nicht die Heldinnen der Autobahn und so kam jede  stolz wie Bolle auf dem vereinbarten Parkplatz an.....welche Freude!!!




Jaaaa, ihr seht richtig, dat sind keene Männer....Schande über den, der etwas anderes gedacht hat...tztztz...also wirklich Mädels....als ob ich ein erotisches Abenteuer vorher groß ankündigen würde! Und??   Schon eine Ahnung??  Ok, eine kleine Hilfe noch......

Meine Damen: bitte ein wenig drehen....noch etwas....ja, das reicht, danke!!!



Und??? Hat da was geklingelt?? Es rührt sich schon was in den Gehirnwindungen...das ist prima, funktioniert also noch alles.

 Na dann.......bitte volle Breitseite  Ladies !!!!



Genauuuuuu, das sind Reginschen und Antje und wir haben einen wundervollen Montag im schönen Ahrweiler verbracht. Kennt  irgendjemand ein Städtchen, in dem man für 2,50 Euro 24 Stunden parken kann? Ich jetzt schon......Wunder gibt es immer wieder!

Frühstück...."Vier Jahreszeiten"....serviert auf Etagére......mmmmh....lecker! Jetzt kann so ein Frühstück ja schon mal was länger dauern, muss ja auch alles erstmal aufgemümmelt werden....Croissants und Brötchen und Eier und Käse und Schinken und Marmelade und und und....und soviel Kaffee, wie reingeht......und dann babbelt man ja ununterbrochen.....und stricken muss man ja schließlich auch mal ein paar Reihen......in unserem Fall hats gedauert von 11- 16 Uhr...ups..wo auch immer diese Zeit bleibt!

Selbst den Schichtwechsel der Bedienung durften wir miterleben....nö, war nicht peinlich....dafür hat "der Ahrweiler an sich" mächtig Spaß gehabt an 3 strickenden und ohne Ende quasselnden Damen mittleren Alters...sozusagen eine touristische Einheimischenattraktion. Zeitweise hab ich gedacht, das staunende Publikum füttert uns gleich mit Erdnüssen und Bananen. Klar, wir saßen  aber auch zu  schön in der Außenvolière....





Ja, und da Frau ja auch mal etwas Bewegung braucht.......haben wir natürlich, ganz selbstlos,  unter erheblichem Zwang und mit äußerst schlechtem Gewissen den ahrweilerischen Wollladen heimgesucht. Ich kann euch sagen: Zucker!!! Von Rowan, Noro, Louisa Harding bis Regia war da alles in den Regalen zu finden und zu begrabbeln....und da daheim 1 cm Platz im Wollschrank entdeckt wurde, natürlich auch etwas mitgenommen...geht doch nicht anders, das sieht ja wohl jeder ein!

Aber nicht das jetzt jemand meint, unser Reginschen hätte hemmungslos zugeschlagen wegen der ganzen Tüten, nö.....darin ist nur die Wechselgarderobe, falls sie sich einen Kaffee über die Buxe kippt, eine Sturmwelle uns überrollt oder ein Schneesturm ausbricht....für alle Eventualitäten war sie gewabnet, tja...halt eine Frau für alle Fälle und so eine nette!!!! Na gut, eine Tüte ist schon von "Dat Lädche"...
Der nette Herr, den ich um dieses Foto gebeten habe, ist sicher vor seinem Rentnerleben zur See gefahren und hat viele Stürme erlebt....wir 3 fallen ja gleich links aus dem Bildrand....oder ob er vielleicht schon das eine oder andere Gläschen Ahrwein...egal, weiter gehts!




Jetzt kommen die Emotionen ins Spiel! Regina und Antje spielen eine große Rolle in meinem 2. Leben, dem Leben ohne meinen Sohn. Ich mag sie sehr und sie haben in meinem Herzen einen großen Platz:  Regina seit 2004 und Antje seit 2006. Und wenn ihr euch das nächste Bild anschaut, dann wißt ihr auch, was ich mit Emotionen meine.......Liebe auf den 1. Blick!!!!




Gegen halb 6 haben wir uns dann mit Pipi in den Augen trennen müssen: 3 Nachtblindschleichen hatten da noch was zu fahren und das musste noch bei Tageslicht passieren. Für das nächste Frühjahr ist natürlich ein weiteres Treffen geplant....gleicher Ort und sicher gleiches Lokal und gleiches Wollgeschäft. Und darauf freue ich mich jetzt schon riiiiiiesig!Vielleicht mag ja auch jemand von euch dazu stoßen, 2 weiß ich schon genau, denn sie konnten am Montag leider nicht?!?!?!


Erkenntnis der Woche:

„Es ist halt schön, wenn wir Freunde kommen sehen.”


Wilhelm Busch (1832-1908), dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner

Immer noch ganz ergriffen von diesem wunderschönen Montag sage ich tschüß und verabschiede mich gleichzeitg auch bis übernächste Woche, denn ich besuche am Samstag noch einmal für 1 Woche meine Lieblingsinsel Föhr und hol mir die nötigen Abwehrkräfte für die kalte Jahreszeit. Wir lesen uns wieder am 14. Oktober.....

Eure Andrea

Mittwoch, 23. September 2009

Von bösen Mädchen,kleinen Geheimnissen und MUschi

Ich hab ein Date.......ein Blind-Date sozusagen.....nächsten Montag um 11........ich hab mal Lust auf ein kleines Abenteuer......grins!!!

Ich treffe mich mit einer Internetbekanntschaft....auf einem Parkplatz.....ja, das mache ich!!!

Und eine zweite hab ich gleich noch dazu bestellt....sozusagen ein flotter Dreier.....ja, das hab ich getan!!!

In einer fremden Stadt, wo mich keiner kennt.......ja, so ist das!!!

Und wir werden viel Spaß miteinander haben.....ja, das werden wir!!!

In einer langen Beziehung muss ja mal was Neues her.....ja, das muss!!!!

Damit keine Langeweile aufkommt,  neue Spannung und mal wieder dieses Aufgeregtsein......ja, Aufregung ist nicht immer negativ!!!

Wir werden uns ein nettes Etablisment suchen, um uns zu amüsieren....ja, werden wir!!!

Wir werden uns näher kommen.....ja, ganz nah!!!

Und wenn uns das gefallen hat, werden wir es sicher wiederholen....ja,kein One-Day-Stand!!!

Und ......bin ich jetzt ein böses Mädchen???

Muss ich jetzt etwa zur Eheberatung??



Ja, was denn?!?!......... Das hättet ihr nicht von mir gedacht?!?!.........

Na.....da hab ich euch heut ja mal richtig überrascht. Bin halt ein Zwillingsmädchen und die lieeeeben ja bekanntlich die Abwechslung....

Aber ich bin ja nicht so und für alle Blind-Date-Interessierten gibt es nächste Woche eine ausführliche Gebrauchsanweisung mit anschaulichem Bildmaterial.....ich teile ja gerne meine kleinen Geheimnisse mit euch, wir sind ja hier praktisch ganz unter uns!!!!

Und was macht ihr, wenns mal aufregend werden soll?



Und jetzt Hüttenschühchen, jede Menge Hüttenschühchen. Einen Großauftrag für süße Babys in Sachsen hab ich abgearbeitet und sie sind auch schon auf der Reise ins ferne Land. Das war meine Handarbeit der letzten Woche.



Und ganz nebenbei bin ich drauf gekommen, dass meine kleine Digicam alle Farben original wiedergibt, wenn ich einen schwarzen Hintergrund benutze....nicht zu glauben...man lernt niemals aus.

Ohne Socken gehts ja wohl irgendwie auch nicht und darum ist auch ein neues Paar in der Mache. Wieder Doppio von der wollerey und sogar für Dagmar höchstpersönlich.




Ansonsten schmuse ich mich durchs Leben....Frau Busch ist zu Besuch. Ich hab sie bald nicht wiedererkannt....so pummelig erwachsen ist sie geworden...meine Süße. Sie bleibt bis zum 3. Oktober, ich werd euch beizeiten was von ihr erzählen. Darum heute auch nur eine kleine Kolumne, meine Zeit schenk ich jetzt viel lieber der kleinen Uschi (wir rufen sie so, Muschi hört sich so vulgär doof an), die gerade meine Loomstühle schon wieder ganz klasse findet...ich muss zum Keller, Stühle retten!!!!!!!!

Erkenntnis der Woche:

Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht!

(Alberto Moravia)

Tschüß Mädels und denkt dran: Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse kommen überall hin.

In diesem Sinne bis nächsten Mittwoch

Eure Andrea, heute eindeutig ziemlich zweideutig

Mittwoch, 16. September 2009

Vom ölgetrübten Weitblick,dem Curry-Flitzer und schweren Fall von Eigenlob

So!!!! Bevor ich jetzt über Gott und die Welt rumlamentiere, erstmal das Wichtigste: Alle Fenster sind geputzt!!!!


Aber neiiiiin, mir sind nicht die Ausreden ausgegangen, es hat mir auch keiner ein unmoralisches Angebot gemacht, einen Rüffel von der kurzsichtigen Regierung hat es auch nicht gegeben und meine Schwiegermutter hat sich auch nicht angesagt. Der Grund für den lange lange vor mir her geschobenen Dienst am neugierigen Nachbarn ist ganz einfach: Ich hab die Vinaigrette vor die Scheiben geklatscht. Leider.....und natürlich unabsichtlich....aber mir ist einfach die Schüssel mit dem Restsalat vom Weg aus der Küche ins Bad aus den Händen geflutscht!!! Kleine gewürfelte rote Zwiebelchen und frische Kräuter zierten unschön Scheiben, Gardinen, Loomstühle, Laminat und Tapeten......so eine Scheiße und das morgens um 7.35 Uhr. Hab ich geflucht, gut, dass mich keiner gehört hat!!! Und dann hab ich laut gelacht....so ein Glück, dass ich die blöden Fenster noch nicht geputzt hatte......bin eben 100% Optimistin.


Überhaupt war die letzte Woche die "Zeit der kleinen Mißgeschicke".


Montag lauf ich zum Supermarkt, um den dahinschwindenen Vorrat an Kuhmilch von kleinen dicken Bären aufzufüllen - mit den 1. geschlossenen Schuhen seit April- und????....klar, natürlich lauf ich mir ne suuuperfette Blase an der Ferse. Gott sei Dank gibts ja diese tollen Blasenpflaster mit Hydrogel, aber besser wäre ja wohl eine Flasche Ginseng für mich, denn eigentlich weiß ich das doch: geschlossene Schuhe + ohne Socken = Aua...
vergeß es nur immer wieder, jeden Herbst das gleiche Dilemma.
Dienstag sitzen Herr und Frau K. aus M. mitten in der Nacht um 2.30 Uhr kerzengerade und doof aus der Wäsche glotzend im Bett, weil der Rauchmelder uns unbedingt einen Herzinfarkt verpassen wollte und wie irre gepiept hat. Aber nix Feuer.....nur eine wirklich ziemlich fette Schnacke, die es irgendwie geschafft hat, den blöden Alarm auszulösen. Ich war jedenfalls ausgeschlafen.......nightknitting ist übrigens besser als nightshopping, man kann nämlich im sleepshirt bleiben und muss sich auch noch nicht die Zähne putzen.....grummel. Männe kann nicht stricken...aber schlafen...na ja, man muss auch gönnen können!
Samstag waren wir auf die Taufe von Julius eingeladen. 80 Personen sollten bewirtet werden mit einem mobilen "Currywurstgrill"..klasse Idee, mal was ganz anderes!!!! Leider wurde nix draus, angeblich ein Bremsschaden auf der Autobahn....tztzt...ich tippe mal auf größeren Auftrag als 150 Würstchen..."holzaugeseiwachsam". Also wurden alle nachbarschaftlichen Grills auf die Straße geholt, alle Würstchen der Umgebung +Unmengen an Hela-Ketchup gekauft und als auch der letzte Gast nicht mehr Piep sagen konnte, waren auch die bitteren Tränen der verzweifelten Gastgeberin getrocknet. Julius übrigens hat die ganze Aufregung selig verpennt......nach einer "Pulla" von Oma, er steht im Moment noch nicht auf Currywurst!

Wie versprochen wird heut kräftig von meiner Hände Arbeit berichtet. Ich fang mal an mit meiner Vergißmeinnicht-Jacke, die wirklich gut gelungen ist. 530 Gramm extra für mich gefärbte Doppio aus der wollerey hab ich mit NS 3 zu einem RVO verstrickt und bin wie immer von Qualität ,Färbung und Wascheigenschaften dieses Garnes restlos begeistert.

alle Bilder klick
Alle Auftragssocken sind beendet und die 2,5er Nadelspiele machen eine wohlverdiente Pause.

Ich bereite mich intensiv vor auf das Weihnachtsgeschäft bei WOLLkenlos, Schals sind auf den Nadeln und auch mit der Stulpenproduktion hab ich bereits begonnen.

Katja

 
Georgia

Saskia

Marie und Lieschen



Gebastelt hab ich neue Maschenmarkierer und vor allem diese kleinen Fimoperlen find ich zuckersüß......obwohl man sie natürlich nicht essen kann....Kinder haften für ihre Eltern...lach.

Neue Lesezeichen hab ich gebastelt, die alten waren fast alle weg. Diese Bastelei macht mir besonders viel Spaß, denn man kann so herrlich mit den kunterbunten Zutaten spielen und im Original sehen sie noch viel schöner aus als auf dem Foto. Und sie sind wirklich das I-Tüpfelchen für all die Bücher, die Weihnachten verschenkt werden....bin ganz verliebt in meine Lesezeichen.
Eine liebe Freundin verschenkt schon seit Jahren zu Weihnachten ihren Freunden immer ein Schutzengelchen. Dieses Jahr gibt es welche nach "WOLLkenlos-Art", eine rote und eine blaue Edition hab ich erstmal geperlt. Sie sind so reizend mit ihren Millefiori-Kleidchen, frech und bunt und überall anzuhängen, wo sie benötigt werden...... Für Petra such ich aber dringend Perlen mit Noten (sie ist eine 100%ige Gospelchorbiene), bisher allerdings erfolglos...aber ich hab ja noch Zeit.

Das ist das neu gefilzte Material für die Herbstkollektion der "WOLLkenlos-Ohrringe". Schöne warme Herbsttöne werde ich mit den neu gekauften Perlen und Steinen vereinen....ich freu mich schon drauf, hab auch schon angefangen.
 


ANNA (schon weg)

Da wir gerade mal bei Ohrringen sind, möchte ich euch heute Suzas dawandashop ans Herz legen. Neiiiiiiin, sie ist keine Konkurrenz, sie hat einen ganz anderen Stil als WOLLkenlos, aber ich mag ihre Ohrringe und trage sie oft und gerne. Und im Moment hat sie auch ein paar ganz tolle Strickanleitungen in ihrem kleinen shop. Diese hier sind im Asia-Style, einfach rrrrreizend....würde Theo Lingen galant rrrrrolllen.
Erkenntnis der Woche:



Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du willst, was du tust.

(Leo N. Tolstoi, Schriftsteller)


Nur noch 7x schlafen, dann gehts weiter...........und immer schön geschmeidig bleiben, meine Damen.....

eure Andrea

Mittwoch, 9. September 2009

Vom SOMMER der Sommer,keinem Reinfall am Rheinfall und Sprit für 1Euro8

So Mädels, da isse wieder.....kugelrund und kerngesund.....und ich freue mich riesig, euch wieder mit meinem nicht immer ernstzunehmenden Gedankengut über das Leben & Co mittwochs an die PCs zu locken. Und heut wirds direkt auch mal mächtig philosophisch....

Kennt ihr das auch?? Es gibt Sommer.......und SOMMER...... diese besonderen Sommer, die anders sind als die Vorhergegangenen. Sie unterscheiden sich nicht wegen der zählbaren Sonnenstunden oder der Literanzahl der Regenmengen, nein, der Unterschied liegt mehr im Esoterischen, im Wohlbehagen, der Zufriedenheit, der ausgeglichenen inneren Mitte. Ja, zugegeben, das hört sich jetzt an, als wäre Frau Wollwelt zur Zeit auf einer höheren Erkenntnisstufe...lach, aber vielleicht ist da sogar was dran. Im Sommer 2009 hat auf jeden Fall alles gepasst-auf allen Ebenen-dieses Jahr meint es wirklich gut mit uns....und das ist doch mal eine tolle Erkenntnis!!!

Ich hab keinerlei Ahnung woran es liegt, dass alle paar Jahre einmal die Sommerzeit zum Highlight des Jahres wird. Vielleicht hat man es dann besonders nötig, sich besonders gewünscht oder hat es sich besonders verdient. Auf jeden Fall gönnt einem dieses Leben endlich mal eine völlig sorgenfreie Auszeit und hat wohl auch keine Lust mehr auf die "Knüppel-aus-dem-Sack" Spielchen. Warum??? - Die Antwort muss ich euch schuldig bleiben - ich weiß sie nicht! Aber unser letztes Jahr wie dieses war 2002....das ist sehr lange her. Das Schicksal hat einen ziemlich harten linken Haken.....

Der Sommer 2009 aber war unser Sommer und wir haben eine wirklich herrliche Zeit verbracht. Alles ging irgendwie harmonisch ineinander über, weich, fließend und ohne Hindernisse, ohne Ecken und Kanten plätschern die Tage schon seit April bis auf wenige Ausnahmen dahin, eine schöne erholsame Dampferfahrt auf völlig ruhiger See. Das kann so bleiben, ich mag es sehr, ich wünsch es mir und wir haben es auch verdient......

So oft es ging haben wir das schöne Wetter genutzt, das Dach versenkt, etwas Obst, Wasser und Gummitierchen eingepackt und kleine Ausflüge gestartet. Am Niederrhein ist es zwar platt wie ein Pfannkuchen, aber die Landschaft ist durchaus sehenswert, man ist aber auch schnell im Bergischen und in der Eifel. Von Woche zu Woche verändert sich die Natur, das Getreide wächst, der Hollunder blüht und plötzlich hat er Beeren. Die Welt duftet wunderbar, der Himmel ist riesig, der Wind warm und zärtlich......und die Nase schon wieder rot, wenn man nicht höllisch aufpasst.

Und es ist das Jahr der Kurzreisen, auch was Schönes! Und ich bin auch noch nicht fertig mit den "kleinen Ferien", aber dazu ein andermal.

Ich war mit Rieke im August 1 Woche am äußersten Zipfel unseres schönen Landes - auf Föhr.

Ich war eingeladen, denn die 1. von 3 gebuchten Urlaubswochen konnte ihr Mann jetzt doch nicht antreten......ich hab dann eben schon mal sein Bett angewärmt und nach 7 Tagen haben ihr Lieblingsmann und ich uns im "Deichgraf" Höhe Bremen mal aus dem Zugfenster zugewunken....so theoretisch...lach.

Mein Lieblingsgatte und meinereiner waren im Juli 5 Tage am untersten Zipfel - am Bodensee.

Gudrun, mein Schwabenmädel und eine der wenigen positiven Erinnerungen aus meiner letzten Kur, hatte uns schon wieder eingeladen, doch auf ein paar Tage zu Besuch zu kommen. Und diesmal haben wir die herzliche Einladung angenommen und gleich noch ein paar Tage am Bodensee angehangen...welch weise Entscheidung, denn wir hatten 5 herrliche Tage bei noch herrlicherem Wetter, einer kleinen Pension mit leckerem Frühstück und die Tage bei Gudrun und Rainer waren so voller Zuneigung und Gastfreundschaft, dass einem das Herz überlief.

Der Bodensee - eine wahre Schönheit

Wir haben unseren Augen wunderbare Momente schenken dürfen............

alle Bilderkes klick

.......Überlingen
Ich schwöre, die Cote d´Azur könnte nicht schöner sein!


........Bayrischen Architekturflair
Rosa Schlösser vor azurblauem Himmel...hat was,oder?


.........Sommerabend in Meersburg
Am See sitzen im Arm des Mannes, den man liebt... hoffnungslos romantisch!

.......der Säntis mit Abendsonne - zum Heulen schön !


das Riesengetöse in der Schweiz - der Rheinfall in Schaffhausen
Oh wie ist es am Rhein so...lustig spritzig und beruhigend laut...und schöööön natürlich!




......buntes Treiben um Herrn Wollwelt - Lindau
Das mit dem Lächeln müssen wir wohl noch üben,mmmh?
Aber die Wanderschuhe sind klasse...grins!


.......Sehen und Staunen von Frau Wollwelt - auch Lindau
Wie kann man nur in so ein wackeliges Ding steigen und wie war das jetzt nochmal mit der Wirtschaftskrise????

.......Blick auf Österreich und die Schweiz- ab auf den Pfänder.
neiiiin, nicht gewandert, Seilbahn ist das Zauberwort,muss doch meine Figur halten!!!

....ein See im Sommerdunst bis zum Horizont

Als wir hier oben gestanden haben, na....Marlies, Zizi, Nina, Stefanie, Jacky, Ann, Suza....und alle anderen meiner schweizer und österreichischen Strickfreundinnen und Liechtenstein nicht zu vergessen.....da müssen euch aber die Örkes geklingelt haben, denn ich hab Grüße geschickt ins Universum bis zu euch. Und ZiZi, lieben Dank nochmal für deine spontane Kaffeeeinladung, leider wollte ich soviel sehen und die Zeit war ein teures Gut. Aber Mädels, ehrlich und Hand aufs Herz, schönes Stückchen Erde, auf dem ihr da leben dürft.

Rundherum um diesen tollen See sind wir gefahren, haben jedes kleine Örtchen besucht und das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, in Konstanz auf der Promenade flaniert, in kleinen urigen Weinlokalen lecker zu Abend gegessen, Eis in der Abendsonne genossen, in der Schweiz für 1,08E das Cabrio betankt!!!, jede Menge gekrakselt und als Flachlandtiroler doch völlig unerwartet stolze Besitzer von Waden mit Muskulatur haben wir uns am 3. Tag auch mit einem schönen Muskelkater an Selbigen rumgeschlagen. Und eines kann ich euch sagen: der ganze Bodensee ist Ende Juli eine einzige Obstplantage, Apfel - und Birnbäume wohin das Auge schaut, nur unterbrochen von Weinstöcken.

Und dann gings noch ab nach Biberach...zu Gudrun und Rainer

Die Männer verstanden sich sofort.......gemeinsames Hobby!

und Gudrun und ich mögen uns eh narrisch

Gemeinsam haben wir noch Regensburg besucht, an den Abenden noch lange zusammengehockt und ohne Ende geplappert. Wir sind wunderbar bewirtet worden, haben gegrillt und geschlemmt bis nichts mehr rein ging und in unserem Gästezimmer geschlafen wie die Steine.

Insgesamt waren diese 5 Tage voller wunderbarer Momente, deren Erinnerung uns sicher so schnell nicht los läßt. Klaus hat mich über 1600 Kilometer sicher durch die Gegend geschuggelt, hat alle: Oh guck mal da!!!- hast du das gesehen???- oh, wie schön, halt mal an!!- ich muss mal!-ich muss schon wieder!-........geduldig ertragen, ist mit mir in Lindau den Leuchturm hoch, damit ich den Löwen auch von oben fotografieren kann (nerv), ist mit mir in die Vollglasseilbahn am Pfänder gestiegen, damit ich auch den See von oben knipsen kann (nochmal nerv), ist mit mir den Rheinfall runter und wieder rauf gekrackselt, damit ich ihn auch von unten fotografieren kann (ewig nerv).

Ich fühle mich sicher und geborgen..........

Es geht mir gut!

Erkenntnis der Woche:

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.
(Wilhelm Busch)

Nächste Woche gibts viele Strixseleien und Bastelkrams, aber heute musstet ihr mit mir verreisen. Die kommende Woche soll fröhlich und bunt für euch werden, sorgenfrei und ausgeglichen....ihr habts verdient!
Und jetzt auf Wiederlesen nächsten Mittwoch
Eure Andrea
.....und bitte bitte nicht nach den Fenstern fragen......