Mittwoch, 9. Dezember 2009

Von Frauen von Welt, 6 Zentimetern und dem Traum aus Peru

Haa!!!.........Besinnliche Adventszeit....pffft......von wegen!!!

Ich hab ja sowas von Ärger!!! Ich weiß ehrlich nicht, womit ich das jetzt schon wieder verdient hab!! Dabei hab ich es nur gut gemeint, wollte sie nur schonen, die Gute!! Und jetzt? Stocksauer ist sie auf mich, spricht kein noch so klitzekleines Wörtchen mehr mit mir und hat auch die anderen angesteckt:

Mein Personal spinnt.......ich fass es nicht und das gerade jetzt im Weihnachtsgeschäft!!! Drrama, Drrrama, Drrrrama!!!

Frau von Welt ist beleidigt, schon wieder mal!! Meine Güte, sie ist ja noch sensibler als ich, dieses immer perfekt geschminkte, aber ziemlich glatzköpfige  zickige Supermodel aus dem Hause Coco Chanel Wollwelt. Und sie hat den Rest der Belegschaft  fest im Griff, das kleine aufmüpfige Köppken!

Da haben meine Mitarbeiter doch Tatsache einen Betriebsrat gegründet, weil sie ja mittlerweile zu sechst sind:

Frau von Welt - Model für Mützen, Stirnbänder und Hüte
2 eiskalte Füßchen - Modelle für Socken und Strümpfe
Schnucki die Babypuppe - Model für Babymützen und Hüttenschuhe
Grazia die Bambusvase - Model für Tücher und Schals
schneeweißes Tellerchen - Model für Ohrringe und Lesezeichen
Herr Wollwelt -  Logistik und Versand

Frau Wollwelt -  Idee & Design, Public Relation und Marketing

Und nur, weil ich jetzt 2x eine Mütze mit mir anstatt MyLady gezeigt habe, macht sie mir das Leben zur Hölle. Ich hab schon alles probiert, sie kratzt und beißt wie Naomi Campell, was soll ich nur machen? Früher war sie ja richtig schinant, hat sich immer geziert beim Fotografieren, ließ mit Absicht die Mützen über die Augen rutschen und heulte unentwegt, weil sie keine schönen Haare hat wie andere Mädchen. Ich hatte schon erwogen, ein Haarteil zu kaufen, aber sie konnte sich mit der Farbe nicht entscheiden........ich sags ja....diese Supermodels sind nicht so einfach zu händeln.

Und jetzt moppert sie nur rum, will  "Gehaltserhöhung für Alle" und zwar keine kleine!! Sonst ging sie in den Hungerstreik und die anderen wären da sicher solidarisch!! Das ist doch Erpressung vom Feinsten, oder?!?! Sie ist doch eh nur so ein Coctailtomatengerippe, hat einen Umfang von 51cm, wenn sie jetzt nicht nur die Arbeit sondern auch noch die Nahrung verweigert...Junge,Junge, dann krieg ich sicher richtig Ärger mit der Berufsgenossenschaft!  Wirtschaftskrisenargumente hab ich angebracht- ist ihr alles wurscht, sie ist stinkig!

Aber was will sie eigentlich----es gibt jedes Jahr einen großen Betriebsausflug, pünktliche Gehaltszahlungen, Umsatzbeteiligung, freie Kost und Logie, regelmäßige Fortbildungensveranstaltungen in ganz Deutschland von der Nordsee bis zum Bodensee. Ich halte ihr Zimmer sauber und warm, bezahle die GEZ für ihren Zweitfernseher, ihren knallroten Lippenstift und ihren Mascara und für alle Annehmlichkeiten im Atelier Wollwelt  seh ich doch von Madame keinen Penny.

Seit Tagen red ich gegen eine beleidigte Mauer: Ich hätte doch nur BiIlder von mir gemacht, weil unsere Leserinnen dann genau sehen könnten, wie die Mützen sitzen. Schließlich wäre das doch von ausgesprochener Wichtigkeit. Ich würde   doch auch lieber Pullis und Schals und Mützen am lebenden Objekt anschaun, sieht doch alles ganz anders aus, als würde das Gestricksel nur auf einem Tisch liegen. Und ihr Kopf wäre doch etwas klein für meine Mützen, denn meiner  sei eben dicker, gute 6 cm sogar.

Ach du meine Güte, falscher Text!!! Meine Argumente interessierten sie soviel, als würde in Las Vegas ein Flipper ausfallen....."Das käme ja alles nur davon, dass sie nicht die schönen Haare hätte wie die Grazien von LÓreal und ich hätte ja üüüberhaupt keine Ahnung, wie sehr sie leiden würde, schließlich wäre es ihr Job und ich hätte sie einfach ignoriert und meine 57cm behaarte Sturheit würden ja jetzt auch mal beweisen, welchen Dickschädel ich hätte und überhaupt möchte sie nach Paris, da wären ihre Chancen auf eine weltweite Modelkarriere um ein Tausenfaches besser als in der Wollwelt !!!"

Ihr seht, es nutzt alles nichts, ich muss mich nach einer Lösung in Form einer Perücke umschaun, sonst krieg ich hier keine Ruhe mehr. Schließlich hänge ich ja an ihr, auch wenn sie mich zur Zeit ziemlich nervt. Und ich könnte ja mal einen Betriebsauflug an die Seine und den Eiffelturm in die 2010-Planung aufnehmen.....

Ich hab meine Wollvorräte  mit Mützengarnen aufgefüllt: alle für mich....so ist der Plan!!!! Diese wunderbaren Garne von Knitpicks Merinostyle und Wool of the Andes sind eingezogen, werden auch schon aktuell zu Berets vernadelt, es soll ja kälter werden. Oben liegt Merino und unten Wool of the Andes, wobei hier die Farben nicht uni, sondern dezent mit einem 2. Ton gefärbt sind...toll.



In Birgits Dawanda-shop hab ich noch 100% Lammwolle ergattert, die ich ja soooo liebe. Auch das gibt was Warmes über die Ohren, da such ich mir eine feine Anleitung  raus.




Des lieben Frieden willen hat Frau von Welt  heute die Exklusivrechte am Fotoshooting und ihren großen Auftritt. Sie zeigt euch die ersten 2 Mützen für mich, hoffe ich mal. Da ich das Muster auswendig kann und viel Wintersport schauen durfte, kennt ihr das Beret ja schon zu genüge, aber mir gefallen sie alle. Es wäre nett von euch, wenn ihr Madame Zickenlady was Nettes sagen könntet......mit mir spricht sie ja nicht, aber ich finde, die Berets stehen ihr wirklich gut...auch ohne Haare. Die Namen für meine Mützen sind auch die Namen der KnitPicks Wool of the  Andes Farben, sie gefielen mir so gut.

Sapphire Heather





Lake Ice Heather






Die Beretform bekommen meine Mützen ja erst nach einem schönen Saunagang und anschließender Entspannung auf einem Essteller. Ich kann dieses Garn für Mützen nur wärmstens empfehlen, bei Knittybitty kann man es günstig erstehen. 2 Knäuel reichen für 1 Beret.

Aufgestachelt hat Frau von Welt auch die "eiskalten Füßchen", nur eines war bereit, sich allzu gnädig und nur unter dem Versprechen eines freien Nachmittags in der Vorweihnachtswoche zu einer Fotossession zur Verfügung zu stellen. Das andere steht beleidigt im Regal und weigert sich beständig, dieses zu verlassen. Nun gut, geht auch mit einem, tztzt!

Daddy




Online Supersocke Highland color, sehr schönes Sockengarn, ohne Knoten und flott zu verstricken.

Becky



Regia Pompon, g r u s e l i g zu stricken!!! Aber wunderschön anzusehen und als Couchsocke der Hit.

Damit bin ich jetzt fast fertig mit den Weihnachtsbestellungen und stricke mir Mützen, bis der Arzt kommt. Nachweihnachtsaufträge sind zwar auch schon da, aber darum kümmere ich mich ab Januar.

Neue Lesezeichen für Wollkenlos hab ich auch noch gemacht, denn mein kleiner shop war live mit meiner Lieblingsschwägerin auf einem Nikolausmarkt und die "kleinen Geschenke" sind ziemlich dezimiert....schön!!!



Erkenntnis der Woche

„Auch wenn man kein heller Kopf ist: in der Adventszeit geht einem ein Licht nach dem anderen auf.”

Verfasser unbekannt.

Kommentare, emails und Anrufe an Frau von Welt gebe ich natürlich unverzüglich weiter. Außer heute, da muss sie bis zum Abend warten, denn ich bummel heute mal über den Weihnachtsmarkt auf Schloß Moyland und weil sie so doof war diese Woche, muss sie zuhause bleiben. Diese Fortbildung mach ich ohne alle, die können ja ne nette gemütliche Betriebsratssitzung einberufen.....

Tschüß ihr Lieben

Eure Andrea

Und......ganz schnell....einen hab ich noch...nö, bin nicht stur, ich doch nicht...... aber nicht verraten ....klick und duck und weg!



Kommentare:

Lunacy hat gesagt…

Lach, da ist ja mächtig was los bei dir...aber die Produktion hat Gott sei Dank nicht darunter gelitten. Im Gegenteil, wieder ganz tolle Teile, die du da produziert hast. Die Wolle sieht klasse aus. Die Modelle stehen dir, sowohl auch deiner zickigen Angestellten bestens. Schade, dass der Weihnachtsmarkt nicht gerade um die Ecke ist, wo du heute bist. Wünsche dir ganz viel Erfolg. Ich bin sicher auf einer Weihnachtsfeier, wird sich deine Belegschaft wieder einkriegen und alles ist wieder gut. ;-)
LG schöne Woche dir
Anja..die Frühaufsteherin

Marlies hat gesagt…

Hallo Andrea
Ja hoppla da läuft aber was. smile
Hee schön das dein Model wieder mal präsentieren durfte deine super tollen Mützen. Nun ist doch gewiss wieder zufrieden.
Auchd ie Knäuelchen sind wunderschön und lässt einiges erahnen. Viel spass beim verstricken. Ganz liebs Grüessli Marlies

strickliese-kreativ hat gesagt…

Ich hab ja gehört, dass platinblonde Engelslöckchen hin und wieder reine Wunder bewirken können.
Lass Dich nicht unter kriegen von dem Zickenalarm Deiner ständig wachsenden Angestelltenschaft *smile*
Die Barrets finde ich übrigens richtig toll! Dir stehen sie aber noch ein kleines bisschen besser als dem Model (psssst....sag es ihr nicht)
Viele liebe Grüße von Inken

Lee-Ann hat gesagt…

hahaha....ja heute ist nicht mittwoch...nein heute ist andreatag!!!! sowas von witzig geschrieben, jaja erzieh die dame nur...diese modells sind nicht die einfachsten gel (grins)....super sehen sie alle aus, aber an dir gefällt mir alles am besten!!
ciao ciao lee-ann

Lukina hat gesagt…

Ups ... genau ... ja ... das war's!
Am Schluss das Foto von dem spritzig-witzigen Köpfchen!
Inhalt sprüht so, wie die funkelnden Augen es nach außen strahlen!
Glückwunsch mal wieder!
Habe mich köstlich amüsiert.
Folgen noch Fotos der gesamten Belegschaft beim Betriebsausflug?

Solltest Du Frau von Welt eines Tages kündigen, weil sie Deine Kollektion nicht mehr für tragbar hält, sag ihr bitte, dass ich eine freie Stelle habe.
Ich beabsichtige in Kürze, in die Filzhutproduktion einzusteigen. Arbeitsplatz wird angeboten in einem Sonnenhaus im schönen Lipperland.
Vielleicht erkennt sie aber auch ganz plötzlich, was sie an einer so frisch-fröhlichen Chefin hat ... für den Fall kann sie mir möglicherweise eine Freundin empfehlen, die noch auf Stellensuche ist?

Im Ernst - eine Frage an Dich, liebe Andrea:
Wo bekommt man Frauen von Welt?
*kicher*

Liebe Grüße!
Lukina

Fadenstille hat gesagt…

Ich krieg mich nicht mehr ein, lese die Geschichte zum zweiten Mal und habe Tränen in den Augen, ja, ja, das liebe Personal.
Aber deine Werke sind Stück für Stückt auch zu entzückend, dass ein Zickenkrieg nicht ausbleiben konnte.
Bertriebsferein an der Seine, na, ich wohne in La France, im Augenblick streiken unterm Eifelturm wieder die Taxifahrer, also auch nur Stress pur.
Ich dache das Wort "moppern" gibt es nur im Holländischen, habe mich darum um so mehr amüsiert.
Liefs Anett

ZiZi hat gesagt…

Ja Ja ... immer diese Angestellten *gg* Lass dich bloss nicht unterkriegen! Du bist schliesslich DER BOSS *lach*

Ich amüsiere mich jeden Mittwoch ganz köstlich ab einen Geschichten! Vielen Dank dafür!
Auch deine Stricksachen sind natürlich ganz toll ...nicht, dass ich das noch vergesse zu schreiben!

Liebe Adventsgrüsse - ZiZi

Regina Regenbogen hat gesagt…

Ein wunderschöner Bericht. Ich lache immer noch - herrlich.

Ich kann jetzt gar nicht sagen, wem die Mütze besser steht Frau Wollwelt oder Frau von Welt. Ich bin für Frau Wollwelt, da hat die Kappe einfach mehr Sitz. Vielleicht doch anstelle Weihnachtstgeld eine Perücke für die Gute ;-)

LG
Reginsche

Nina hat gesagt…

Bravo!
und Liebgrüss :-)

Nina

wolltrunken hat gesagt…

Eben noch bei mir in der Maske, jetzt schon auf Frau Wollwelts Showbühne - bin gespannt, was Du aus meinen beiden Strängchen zaubern wirst, liebe Andrea!

Und Frau von Welt - für die würd' ich mal 'ne Kur beantragen.

Ganz liebe Grüße und Dir ein wunderschönes drittes Adventswochenende!

Birgit