Mittwoch, 1. April 2009

Von Frau Zirkeltraining und Herrn Völkerball

Könnt ihr euch auch noch erinnern an unseren Schulsport vor Hunderten von Jahren, ja genau der, an dem man ab ungefähr 14 leider nicht mehr teilnehmen konnte, weil man komischerweise wöchentlich "seine Tage" hatte?! In meinem Fall war es eine Doppelstunde Sportunterricht mit Frau Laufenberg, die Zirkeltraining und Völkerball liebte. Dieses saublöde Ballspiel, bei dem man ständig einen Volleyball vor den pubertären, aber hochgestylten grellgeschminkten und damit wie ein rohes Ei zu behandelnden Astralkörper bekam ......da musste man sich eben was einfallen lassen, damit die Farbe nicht brökelte oder die Nickitücher über den Knutschflecken nicht verrutschten. Am besten half eine Megamenstruation, denn dann durfte man in seiner Dank Badewanne hautengen Rifle Jeans, in die man nur mit Hilfe einer Zange reinkam, auf der Bank sitzen und ein wenig schadenfroh den anderen bei der Quälerei zuschaun. Übrigens waren wir eine reine Mädchenklasse...und damit war es auf der Bank auch schon mal ganz schön voll.

Unser Ausflug zur Creativa hatte auch sowas von Schulsport, genau, irgendwie auch Zirkeltraining und Völkerball. Aber ich will mal von vorne erzählen.

Uschi, Rieke und ich trafen uns also um 6.30 Uhr, kauften uns an der Bahnhofsbäckerei jeder eine leckere Tüte Frühstück und Café to go und machten uns ab 7.03 Uhr im Zug so richtig Spaß. Es wurde gebabbelt, gekichert, gekaut, gestrickt, also nix für einige Morgenmuffel im Zug, aaber wat mutt dat mutt......bis wir um 8.50 Uhr in Dortmund in die U-Bahn gestiegen und an der Westfalenhalle wieder ausgestiegen sind.


Der Zug war überhaupt nicht voll, draußen hats aus Fässern geschüttet, um Wuppertal sogar geschneit.....also nix mit "Wenn Engel reisen, lacht der Himmel"! Aber...das kann 3 älteren und noch schwer unternehmenslustigen Damen ja nun nicht wirklich den Spaß vermiesen.

Wir folgten dann einer weiblichen Endlosschlange und kamen gut getränkt in die "Heiligen Hallen". Und jetzt kommen wir zum Zirkeltraining!

Manchmal bin ich ja ein wenig naiv....oder etwas schwer von Begriff...kommt aufs Gleiche raus. Viele der Damen hatten Trollis mit, in unterschiedlichen Farben und Maßen, manche größer als mein Trolli für Kurzurlaube. Blondchen Wollwelt dachte jetzt: Meine Güte, haben die Ladys wegen des schlechten Wetters was zum Umziehen mit oder sind darin nur die benötigte Haute couture-Modelle für ein Brunch, den Five o´clock Tea und ein elegantes Dinner? Mussten sie den Inhalt ihres Kühlschranks einpacken, weil sie alle 2 Stunden eine warme Mahlzeit brauchen und der Campingkocher sollte auch noch mit? Oder noch schlimmer: haben sie Zelte und Bettzeug mitgenommen, falls die Bahn alle Züge zu Höchstpreisen nach Indien verhökert hat und sie auf dem Bahnhof ein Feldlager aufbauen müssen...dann kann man ja den Campingkocher auch gut gebrauchen?! Gibts hier vielleicht einen Zeltplatz im Innenhof? Dauert die Messe etwa 14 Tage und sie verbringen ihren Jahresurlaub in Halle 6? Wo sind denn die Golfplätze? Und wo der Wellnesstempel mit heißem Saharasand und den attraktiven und ebenfalls heißen Masseuren?

Aber zu meinem größten Erstaunen haben alle Frauen ihre noch leeren Trollis mitgenommen in die Messehallen, haben sie schön mit weiiiit ausgestrecktem Arm hinter sich hergezogen, um darin ihre erworbenen Schätze zu verstauen!! Jetzt könnt ihr ja mal versuchen, jede Reihe idiotensicher immer erst rechts mit verrenktem Hals ebenfalls nach rechts abzulaufen und zu versuchen, manchmal sogar in 3. Reihe die angebotenen kreativen Köstlichkeiten zu bestaunen. Oben am Ende eine Drehung und das Ganze zurück, Gang für Gang, damit man auch alles mitbekommt. Das allein ist ja schon schwierig genug.... und ich dachte schon, dass ein Wellnessbereich für eine schöne Nackenmassage wirklich nicht das Schlechteste wäre..........., wenn man aber auch noch ständig über einen Trolli stolpert, weil man ja schlecht nach rechts und auch noch nach unten schauen kann, um nicht auch noch gepflegt auf die staunende Schnauze zu fliegen und sich dabei fast den Hals zu brechen.....ja, muss das denn sein?! Die Trolliidee an sich ist ja nicht schlecht, aber kann man ihn denn nicht an der Garderobe abstellen und zwischendurch mal mit seinen Schätzen befüllen gehen? Ich fand diese Hunderte von Trollis nicht nur lästig, sondern sogar gefährlich und hatte die Nase gegen 14 Uhr auch gestrichen voll davon. Sauerstoff war auch nicht mehr viel da, genauso wenig wie Woll- oder Filzstände, eine Hand voll....mehr nicht.

Die ganze Schieberei, die unfreiwilligen Hüpfer, die Ellenbogenknuffer, Fußtritte, Rempeleien und agressiv geflechten Zähne einschließlich der Gerüche unterschiedlichsten Ursprungs, die ihr gar nicht wissen möchtet, erinnerten mich dann wieder an Völkerball. Und genau wie in meiner Jugend gabs den geplanten Rücktritt in Form des nächsten Zuges Richtung Heimat und postwendend in die Couch von Uschi, um in dieser den Tag mit einem guten heißen Milchkaffee harmonisch zu beenden.

Faszit des Tages: Die Creativa hat sich für mich nicht gelohnt,hab nur eine neue Pashmina für meine Tüchersammlung gekauft, wir Frauen aber hatten einen lustigen Tag...und das ist ja das Wichtigste.

Frau Busch war auch auf Kurzbesuch und hat mich natürlich wieder mal von allem abgehalten.

Filzen? Nur ein paar Kugeln, denn sie sitzt ja so gerne mitten auf meinen Vorratsdosen und schaut, als könnte sie kein Wässerchen trüben.


Socken kann ich allerdings mit von ihr ausgestellter Einverständniserklärung ohne Probleme in meinem Ohrensessel stricken, sie hockt dann auf dem dazugehörigen Hocker, schläft oder macht Verrenkungen, bei denen ich mir das Rückgrat brechen würde.



Hier übrigens der selbe Hocker, aber im Mai 2008, ganz schön gewachsen, die kleine Lady!!



Zita ist fertig geworden und ich finde sie sehr schön, ihre neue Besitzerin bestimmt auch.



Ein kleines Experiment hab ich auch gestartet...........Socken eben mal ganz anders. Erinnern mich irgendwie an die Mary-Jane von Manolo Blahnik, nur ein wenig günstiger als $ 645. Mal schaun, ob sie einen Liebhaber finden. Das Garn ist übrigens auch eine Selbstgefärbte von Michaela Wollschnegge und das Muster ist von Drops. , nur ohne mein Fesselriemchen.


Mary-Jane, Größe 38/39

wie immer alle Bilder groß nach klick!!

Und noch eine wunderbare Nachricht aus dem Hause Wollwelt:

Seit gestern hab ich meinen 1. Sonnenbrand in 2009!!!!!

2 Stündchen stricken in der Frühlingssonne....einfach wunderbar, aber morgen creme ich mich wohl besser ein.

Erkenntnis der Woche:

Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte.
Aus Irland

Da der Frühling ja nun endlich da ist, die Sonne lacht und die dicke Jacke nicht mehr nötig ist, wünsche ich euch eine herrliche Woche mit viiiiiel frischer Luft und Sonne im Herzen , auf der Nasenspitze und auf´m Brüstchen.......eure ANdrea

Kommentare:

ingrid hat gesagt…

Hallo Andrea,
beim Schulsport kann ich dir nur zustimmen, allerdings würde ich Völkerball noch um die verschärfte Variante des Brennballs ergänzen;
und unsere Lehrerin waren - biologisch gesehen - misstrauischer;
aber in der 12ten, da hatten wir einen Lehrer, und der wagte keine Nachfragen...
Aber dein Sonnenbrand, das kann ich hier nun gar nicht verstehen, wo man sich den herholen kann: bei uns im Süden noch alles dunstig verhangen und es weht immer noch kein Frühlingslüftchen, sondern ein kalter Ostwind! Und ich kämpfe immer noch mit meinem Husten!
Liebe Grüße
Ingrid

strickliese-kreativ hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Andrea!
Bei uns hieß der allwöchentliche Haßsport bei Lehrerin I Volleyball, bei Lehrer II Handball. Meine Reaktion darauf: 1. Woche Regelbeschwerden, 2. Woche gar nicht erst auftauchen, 3. Woche durchmogeln, und das immer im Wechsel.
Deine Socken sind ganz bezaubernd geworden, und die mit den Fesselriemchen sind doch mal etwas ganz anderes und machen Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit.
LG von Inken

Schnulli hat gesagt…

Klasse...
Völkerball...ja, ja,da kommen Erinnerungen auf *lach
Mein Großer (8), sielt in der Schule Handball. Zum Aufwärmen wird dort immer Völkerball gespielt.NOCH findet er es klasse, wenn ihm die Bälle um die Ohren pfeifen,NOCH.

Leeve Jrööß
Schnulli

Sockenanja hat gesagt…

Liebe Andrea ...
danke für diese herrliche Kolumne und die gedankliche Zeitreise zurück zum Schulsport *örgs* ;-). Bei uns war es so, dass wir eine gemischte Klasse hatten und einen ekligen Sportlehrer - die Mädchen mussten IMMER Extrarunden laufen - bäh. Und Völkerball war auch sein bevorzugtes Spiel - wir haben es gehasst. Aber vieles war auch schon lustig *g*.
Was die Creativa angeht - ich habe es grundsätzlich nicht mit großen Menschenansammlungen ... sowas macht mir meistens Angst und ich meide sowas auch meist. Ich kann mir lebhaft vorstellen, was da abgegangen ist und danke dir, das so offen zu schildern. Freut mich aber, dass ihr trotzdem Spaß hattet :-).
Deine Katze ist niedlich :-) und die Mary Janes finde ich total klasse - generell mag ich deine Stricksachen sowieso sehr gern, daher schreibe ich nicht immer etwas dazu ;-).
Liebe Grüße;
Anja

Ann hat gesagt…

Hallo Andrea
Absolut genial geschrieben und die Fotos von Euch im Zug...da wäre ich aber gerne dabei gewesen! Auch dein sonnenbrand Foto zeigt eine wirklich sehr sympathische und hübsche Frau. Kompliment! Da ich Tierlieb bin .... deine kleine Katze ist soooo süss!
Liebe grüsse aus der noch wolkenbehangenen Schweiz...die Sonne soll auch noch bei uns erscheinen...
Ann

Andrea Hagenguth hat gesagt…

Hallo Andrea,

da bin ich ja froh, zu lesen, dass es nicht nur mir mit den Trollis so ergangen ist. Ich wäre auch so einige Male fast gestolpert. Und die Kommentare der Trollidamen, entzückend... Aber ich finde sie auch sehr gefährlich, die Trollis versteht sich, gerade wenn es dann gegen Mittag schön voll und wuselig wird.

Genieße die Sonne, aber bitte mit 'nem bißchen Schutz, liebe Grüße, Andrea

colette hat gesagt…

hallo andrea,
diese drops-socken mit fesselriemchen...tolle idee..sehen shr gut aus...hier in kiel ist das wetter richtig doof...neeeeebel...irgendwo darunter muss die sonne sein...du bist schon so sommerlich angezogen...ich renn noch immer in dicken pullis rum..toll...trotzdem...ganz liebe grüße aus kiel...colette

Regina Regenbogen hat gesagt…

Die Bluse passt ja perfekt zur geröteten Haut ;-)

Zirkeltraining habe ich gehasst, Volleyball aber gerne gespielt. Rifle-Jeans gabs auch, allerdings ohne Badewanne, war ja schon immer sehr füllig *gg*.

Auf der Creativa war ich vor 2 Jahren in Wiesbaden. Da war ich auch das erste und letzte Mal. Ich war in 1 Stunde durch, genervt von Trollies und unzähligen Menschen. Ich habe mich dann mit den Kindern in den Vorraum verzogen und gestrickt. Meine Freundin hat Stunden gebraucht, bis sie endlich fertig war. Never ever!

LG
Reginsche

Strickwolke hat gesagt…

Hallo Andrea.
Hier scheint auch seit 2 Tagen die Sonne.Herrlich.Deine Creativa Erfahrung kann ich nachvollziehen.Aber wir haben bis 16Uhr durchgehalten.Danach ging es erst zum leckeren Essen.
Deine Zita-Socken sind wunderschön.
Und Frau Busch ist niedlich.
Was den Schulsport angeht:Den habe ich total gerne gemacht.Ich habe Völkerball und Zirkeltraning,Handball alles geliebt.
Und habe davon noch AG's besucht.Lach
So ist das Leben.
Deine Kolumne war wieder Super.
Liebe Grüsse
Lucia
Und wie du siehst habe ich vieles gefunden.

wolltrunken hat gesagt…

Will auch Sonnenbrand!!!

Ansonsten wieder oberköstlich, Andrea! Für diesen Bericht von der Creativa hat es sich auch gelohnt, eine Woche zu warten.

Liebe Grüße

von Birgit

(die jetzt ihre erste Tasse fotografieren geht)

Anonym hat gesagt…

Vor einigen Jahren war es einmal besonders schlimm auf der Creativa... nicht nur Trollis, sondern jede Frau durfte mit ihrer Eintrittskarte ihren Mann kostenlos mit in die Ausstellung nehmen. Ihr könnt euch vorstellen wie voll das war?

LG
Petra

Anonym hat gesagt…

Hallo! Mensch, was konnte ich über Deinen Messereport lachen! Wir waren Aussteller mit dem Wollmobil und beobachtete die ganze Zeit die Frauen mit den Rollis.Die gab es ja sogar auf der Messe zu kaufen, für die, die zu Hause keinen hatten oder im Zug vergessen hatten ;-)

Ich liebe Deine Mittwochskolumne!
Kerstin
http://Kerstins-wollblog.das-wollmobil.de
Nicht anonym!

frieda hat gesagt…

Hallo Andrea, köstlich, bist eine tolle Kolumnistin, warte schon auf den nächsten Mittwoch :-)

Lg, Frieda

Rina hat gesagt…

Hallo Andrea

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Sonnenbrand im 2009 !! Hast du chic hingekriegt. Ich habe ja die Sonne nun schon seit Tagen nicht mehr gesehen , sag ihr bitte, sie soll sich wieder mal bei mir melden ;-)
Den zweiten Glückwunsch zu deiner mit Bravour bestandenen Nervenprobe bei den Rollkofferfrauen. Dass daraus trotzdem ein guter Tag geworden ist gefällt mir sehr !!

Liebe Grüsse zu dir

von der Rina, die den Schulsport von Herzen hasste.....

Wollich hat gesagt…

Ach Andrea,
was wäre die Woche ohne deine Mittwochskommentare! Hast du wieder wunderbar zusammengefasst und tausende von Erinnerungen geweckt. Nun aber nicht hauen: Brennball mit Hindernissen, das war mein Lieblingssport! Najaaa, war damals schon sehr hochgewachsen und konnte so immer die schlechten Noten vom Schwebebalken ausgleichen ;o)

Wenn ich so deinen Bericht von der Messe lese, weiß ich wieder, warum wir, trotz allerlei Bitten und Anregungen solche Messen meiden. Die schlechte Luft und diese Hetze, neee! Muss definitiv nicht sein. Stricken soll doch Spaß machen, in Wolle baden und kuscheln, mal ein Päuschen, Käffchen, klönen, stricken... Stasheritis mit Trolley, also wirklich!
Vielen Dank für diesen anschaulichen Bericht, trotzdem wäre ich gerne dabei gewesen - aber nur im Zug! *ggg*
Liebe Grüße
Dagmar

Steffi hat gesagt…

Hallo,

also die pinken Schuh-Socken finde ich super klasse. Aber bei dem "Erkenntnis der Woche" musste ich herzhaft lachen!! Dieser Spruch ist soooo wahr!!

Ich wollte Dir schon lange mal ein dickes Kompliment für Deinen blog machen. Du schreibst so herzlich aus dem Leben gegriffen, dass es jedes mal eine Freude ist bei Dir zu lesen.

Einen lieben Gruß
Steffi

Sockentrolli hat gesagt…

So, heute klappt es nun endlich. (Irgendwie bin ich in der letzten Woche immer unterwegens gewesen und konnte meinen Senf nicht dazu tun.)

Danke für Deine anschauliche Beschreibung des Creativa-Besuches. Seit einigen Jahren wollten wir auch schon mal dahin, aber nie ist es dazu gekommen. Dank Deiner Ausführungen wird es das wohl nun auch nichts mehr.

Nichts scheue ich mehr, als Menschenpulks, die einen zu verschlingen drohen, um nie wieder ausgespuckt zu werden. Nein ich habe eigentlich keine Platzangst oder sowas in der Art. Ich mag nur gerne etwas vernünftigen Freiraum.

Die Mary-Jane finde ich äußerst kreativ und schön. Gute Idee.

Wie immer beeindruckend und gern gesehen: Frau Busch. Eine hübsche Lady ist das.

Eine schöne Woche mit guten Ideen für die neue Kolumne wünscht Dir

Antje