Mittwoch, 29. Oktober 2008

Frau Wollwelt probt den Aufstand

Ich bin völlig reizüberflutet!!! Mein Laptop platzt vor Strickanleitungen, mein Feed reader ächzt täglich unter seiner Last, mein Hirn sprudelt über von Ideen. Schluß jetzt!!!!!!

Ein Blick in den Spiegel...du siehst abgespannt aus Frau Wollwelt...ich schreib dir was auf!!!!

Es gibt neue PC-Regeln: Blogeinträge nur noch am Mittwoch, außer besondere Begebenheiten erfordern besondere Maßnahmen...lach, man weiset ja nüscht.

Ausflüge ins www nur noch morgens zum Email checken und dann am Abend nach dem Abendbrot zum blog-Lesen, büsschen ravelry, büsschen emails schreiben, büsschen Bestellungen oder ebay-Käufe..naja...vielleicht auch.

Mal ehrlich, die Zeit am Läppi hab ich die letzten Monate wahrlich übertrieben, man merkt es ja nicht sofort. Aber irgendwie hab ich mein Tagwerk nicht so wirklich koordinieren können. Immer ein Auge auf dem Desktop, mal eben hier, mal eben da.....neeeeeee,damit ist jetzt Schluß, ich mag nicht mehr.

Dafür hab ich wieder mehr gestrickt und das zeig ich euch heute auch gerne.

DIese Stulpen passend zum Halswärmer für den shop, sind auch schon wieder weg.
































Neue bunte Stulpen
hab ich angefangen, sie sind im Rucksack für die "Unterwegsstrickereien".













Einen neuen Schal hab ich angefangen, das wird meine "Eisprinzessin".

Schön flauschig und weich, macht richtig Laune, dieses Wöllkchen zu stricken. (ist aber auch schon versprochen)


Alpaka und Angora werden dazu verpaart, tolle Mischung.



Ich bin wirklich schwer verliebt in meine Knitpicks Harmony Jackennadeln, mit denen man so wunderbar auch Schals stricken kann.






Kuschel bekommt auch jeden Tag ein paar Reihen....









Ach ja, der Februarysweater, er wächst auch. Ich hab ihn heut mal anprobiert, sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Die Rundnadel geht nicht ganz um die kleine Dickmadame, darum irritiert das Foto ein wenig..........







Aber hier ein anderes Foto, süß nicht?!
Die Rowan Baumwolle ist klasse, aber sehr dick. Da ich ja so große Löcher im Gestrick nicht mag, stricke ich sie auf 4 und das ist ganz schön anstrengend. Lohnt sich aber und die Passe hab ich ja auch 5 gewerkelt.
Jetzt suche ich seit 2 Woche 3 ausgefallene Knöpfe, aber das gestaltet sich als sehr schwierig. An schöne Knöpfe zu kommen ist hier bei uns fast nicht möglich. Aber aufgegeben wird nicht.........


Ups, da ist jetzt aber einiges zusammen gekommen, was ich zeigen konnte. Den nächsten Eintrag also erst nächsten Mittwoch.
Erkenntnis der Woche: Schade, dass ich gestern keine VW Aktien hatte und prima, dass ich überhaupt keine besitze.

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Tücher, Tücher ,Tücher

Ja genau, Tücher regieren die Welt, zumindest die Modewelt im Herbst 2008. Und in diesem Jahr bin ich dabei!!!

Wer mich und meine Wollwelt regelmäßig besucht, der weiß es ja: Lacestricken ist nix für mich. Zu luftig, zu knibbelig, nix Anständiges in den Händen, zu dünnes Garn auf zu dicken Nadeln. "Lacelegasthenie", ausgeprägtes Stadium und ohne Aussicht auf Besserung. Bei Ingrid hat eine strenge Stricktherapie ja zur vollständigen Gesundung geführt, aber ich bin ein hoffnungsloser Fall. Ja, sowas muss es auch geben. Ich finde diese Tücher, Stolen und Schals ja alle ganz entzückend, aber sowohl beim Stricken und auch beim Tragen von mir ein klares "No".

Jetzt aber hat die Wollerey 3 Alternativen für mich und diese sogar als Kits.

First but not least habe ich mich für das Tuch " Kuschel" entschieden. 5 wunderschöne Grüntöne aus Meline und Perletta sind hier eingezogen und werden zu einem ausgefallenen Strickstück. Ich hab gerade erst begonnen, aber lauern dürft ihr natürlich schon mal...........


Die Meline kenn ich ja schon von meiner Thuja-Weste, ein eher mattes Garn und edel in der Farbintensität. Perletta hingegen ist Seide, hochglänzend und für die Akzente im Tuch zuständig. Diese Aufgabe erfüllt das Garn wirklich allererste Sahne, ein Foto kann die Realität ja überhaupt nicht weitergeben, ihr kennt das ja selbst.

Grün lässt sich ja soooo schwer digifieren, wird irgendwie immer blau. Nach 113 Fotos hab ich es aufgegeben und diese hier einfach etwas Grün eingefärbt. Es kommt tatsächlich genau hin, klasse!















Antje hat ja dieses tolle Tuch schon mehrmals und in verschiedenen Wollqualitäten gestrickt, für sich, für ihre Schwester und das letzte für Lina. Und bei Linas Tuch war es dann um mich geschehen.......infiziert am Tüchervirus, aus die Maus. Meine Streifenfolge wird zwar ganz anders, aber das tut der Schönheit sicher keinen Abbruch. Und auch Heike hat Kuschel schon aus Meline gestrickt in wunderschönen Gelbtönen, auch sehr sehr schön.

Und dann gibt es ja auch noch die "Palatina" in der wollerey. Ich hab dieses Schultertuch ja live gesehen in Bad Harzburg und in den Händen gehalten, mmmmh....
kuschelweich und stahlend schön. Diese Kits sind auch schon im shop und beim Barte des Propheten
...dieses wird dann mein nächstes Tuch.

Und dann wäre da ja auch noch "Priya".........


Sollte jemand jetzt meinen, Frau Wollwelt strickt ja nur noch Wollerey-Garne....dann liegt er da gar nicht sooo falsch. Ich will das mal erklären: Mich fasziniert die Qualität der Garne, ihre Strick-und Pflegeeigenschaften, die individuellen Färbungen, die meinen Strickarbeiten aus diesen Garnen dieses "Besondere" geben. Mein Herz ist halt voll davon...und die Meline ist einfach Liebe auf den 1. Blick.
Aber natürlich gibt es auch noch andere Garne in meinem stash....Regia Kafe Fasset, Jamieson, Rowan, Zitron und auch Lana Grossa.

WOLLkenlos wurde auch neu bestrickt und ich hab richtig Spaß an dem kleinen Lädchen. Am schönsten finde ich das Suchen eines Namens....da macht die ganze Familie mit...lach.

Orangenparfait



Mütterchen Erde
(noch nicht ganz fertig)


Sind doch immer wieder schön, diese Spiralschals.













Harlekin
(schon wieder weg)

Das Stricken dieser Stulpen war so fröhlich wie das bunte Garn.





















Wintertraum


Mein Februarysweater wächst ebenfalls, das Lochmuster sieht klasse aus zur Krausrechtspasse.

Ach, und dann war ich gestern wieder auf einem Kochworkshop Thema "Dampfgarer". War bis auf ein wirklich schmackhaftes Zwiebelbrot und ein leckeres Dessert nicht so meine Welt, darum heute auch kein Rezept zum Nachkochen.
Mein nächster Workshop ist am 26.11. zum Thema "Weihnachtsmenü", da wird sicher etwas für euch dabei sein.

So, hab ich jetzt alles erzählt? Ach, fast vergessen......ich hab soviel Post bekommen wegen meiner Disziplin beim Sport.
Mädels...Hand aufs Herz....jeden Dienstagmorgen um 7 frage ich mich sehr intensiv und lautstark, wie bescheuert ich wohl sein muss, um in aller Herrgottsfrühe ins kühle Nass zu springen. Aber....2 Kilo weniger lassen mich wissen, warum ich das mache. Und der frühe Vogel fängt den Wurm, nicht?

Und nun noch die Erkenntnis der letzten Woche: Wer weniger bloggt, bekommt mehr gestrickt!!

Und jetzt mach ich eine grooooße Blogrunde.....

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Hochsaison

Doch, Hochsaison trifft es wohl auf den Punkt, ich hab ganz schön was zu tun...so stricktechnisch gesehen.

Wie jedes Jahr bestätigt sich auch im Herbst 2008: Die Sommerflaute ist vorbei!!! Jetzt wird wieder anständig rumgenadelt, experimentiert, überlegt, Material gekauft, Anleitungen gesucht oder selbstdesignert.

Da wäre mein derzeitiges Großprojekt, der Februaryladysweater, der mir so richtig gut gefällt.
Ich stricke ihn aus der Rowan Cotton Jeans, weiß aber noch nicht genau, ob ich lange, 3/4 oder kurze Ärmel stricke........Hier mal der Anfang des guten Stücks.


Diese Art zu stricken ist für mich neu...so von oben nach unten, und ich hab keine Ahnung, ob das nachher passt. Aber dieses Garn läßt sich ja gut ribbeln....erinnert ihr euch noch an die Tunika von Drops, die viiiiiiel zu groß geworden war?! Das war auch dieses Garn....welches Omen denn nun wieder!!!!! Hach Frau Wollwelt...was du nun hier schon wieder so alles treibst.....

Dann experimentiere ich mit schönen bunten Stulpen, auch dieser Anfang geht schonmal durch die strenge Wollwelt-Kontrolle.


Für meinen WOLLkenlos-shop sind auch wieder ein paar Dinge fertig geworden.

Nachdem ich die naturfabigen Socken für die kleine Nonne gestrickt hatte, dachte ich mir, die anderen Schwestern könnten auch mal wenigstens ein wenig Farbe an die Beinchen lassen. Darum dieses Experiment:

Schwester Stefanie

die Bündchen halt ein wenig gepimpt...lach.


Winterpastell


Aus Lana Grossa Soft cotton print, ein Baumwollgarn mit Microfaser, kratzt üüüüüberhaupt nie nicht ein kleines Bisschen


auch gepimpt......mit farblich passenden Perlen.

Dann liegt auch noch ein Tuch hier, die Wolle für ein Zweites ist unterwegs, 2 Sachen hab ich schon versprochen (muss ich aber noch stricken), aber......ich bin voll im positiven Strickstress, klasse!!! Und 1x walken und 1x schwimmen war ich diese Woche auch schon....damit mir mein Hintern nicht am Sessel festklebt.......Prophylaxe eben.

Sonntag, 12. Oktober 2008

Ein Sonntag im Oktober

Gestatten, mein Name ist Pilz.......Fliegenpilz!

Da schaut man so ganz harmlos vom Balkon ins Grüne, erfreut sich am wirklich warmen Lüftchen und erlebt die Überraschung des Tages.....Fliegenpilze mitten auf der Wiese vor dem Haus.....nicht zu glauben, wo kommen denn die wohl her? Ein paar andere Pilze gibt es jeden Herbst, aber diese lustigen roten Dächer hatten wir noch nie......wunderschön, nicht?!


klick










Der Herbst ist also da, bunt und warm heute und auch die Wohnung ist herbstlich rausgeputzt.

Unser Eßtisch bekommt bunte Blätter und rote Äpfel........



Der Wohnzimmertisch Beeren und Sonnenblumen.......

und auch der Balkon schmückt sich mit Herbstfrüchten aus dem Park.........

Wir haben einen herrlichen Spaziergang gemacht, dieser Himmel und das bunte Laub erwärmt wie jeden Herbst mein Herz.........

die Blätter rieseln von den Ästen und es duftet in dieser Jahreszeit so herrlich.........


Es ist ein perfekter Sonntag im "Goldenen Herbst", meiner liebsten Jahreszeit.

Und auch gestrickt wurde diese Woche in herbstlichen Farben und der Shop gefüttert.

Spätherbst, Stulpen aus Fabel Sockengarn,

Lady Carlotta, ein Halswärmer aus Lana Grossa Bingo



Dieser Sonntag im Oktober ist ein wunderschöner Abschluss einer für mich sehr sehr aufregenden Woche. Aber alles ist wieder gut..........

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Ein klitzekleiner Vorrat Wolle

.....wirklich nicht viel ist hier eingezogen.

Bei Wolle&Design hab ich für meine Fair Isle Ideen 9 Jamieson Farben gekauft. Konkrete Vorhaben sind da noch nicht da, aber grobe Richtung schon.....kleine feine Projekte eben.


Ebenfalls bei Wolle & Design bestellt hab ich diese schönen Regia Kaffe Fassett Knäuelchen, wollt ich immer schon mal haben. Der Sockenwollevorrat ist zwar noch nicht zur Neige, aber passt wenigstens schon mal in 2 Schachteln...hust...jetzt aber nicht mehr.



Der Laden hat ja Ausverkauf wegen Schließung und viel ist glaub ich auch nicht mehr da. Trotzdem ist Fam. Kaufmann eifrig bemüht, Alternativen zu den gewollten aber nicht mehr auf Lager liegenden Bestellungen zu bieten. Herr Kaufmann hat mich sogar angerufen und alles hat reibungslos geklappt. Toller Service!

Dann dieser Strang aus der Wollerey, eine tolle Grünfärbung. Sockengarn mit Bambus, findet ihr aber nicht im shop, ich hab ihn von Dagmar geschenkt bekommen.....



Natürlich hatte ich mir ein paar Doppios aus Bad Harzburg mitgebracht.......aber als meine Freundinnen sie gesehen haben...na ja...diese Blicke........hab ich sie verschenkt. Aber ich weiß ja, wo ich sie kaufen kann.....lach. Die süßen kleinen watteweichen Perubasträngelchen hab ich alle da gelassen...bin ja nicht die Lacestrickerin und trag die feinen edlen löchrigen Schals ja auch nicht. Ihr wißt schon, ich bin da schon eher für das gröbere Schnörkelose........

Gestrickt hab ich auch, meine Hokkaido Socken sind wunderschön geworden und......im shop schon verkauft. Ich zeig sie euch trotzdem......und diese Zitron Trekking ist ein Traumsockengarn.


Das nächste Paar ist auf den Nadeln.....und das Bild ist für dich, Bettina! Auch Trekking, aber wilder gemustert und sehr schön.

Na Mädels, halb so schlimm mit dem Einkauf, das kann ich echt besser....lach.

Samstag, 4. Oktober 2008

Der Himmel auf Erden

3 Tage vergehen leider wie im Fluge............seit Mitternacht hat mich mein Zuhause wieder......und ich bin immer noch sehr beschäftigt mit all den Eindrücken, Bildern, Gesprächen, Versprechern, Farben, Garnen, Erlebnissen und es fällt mir richtig schwer mich zu entscheiden, was ich euch denn erzählen soll und welche der 3 Millionen Fotos ich euch unbedingt zeigen möchte, ohne euch zu langweilen. Ich fang aber einfach mal an:


Bad Harzburg empfing mich direkt mit einem wunderschönen eindrucksvollen Bild über dem Eingang des Bahnhofes



Und dann lernte ich Dagmar und Claudia endlich persönlich kennen und konnte auch die schönen Garne live in den Händen halten. Und zwar ganz ganz viele, denn es mussten noch kleine Vorbereitungen für den Handwerkermarkt getroffen werden. Alle waren zwar schon bestens ausgeschildert (übrigens: Danke Anke!!), aber trotzdem durfte ich jede Menge Stränge befummeln, beschmusen und beschnuppern und da kann man ja schon mal rote Bäckchen bekommen vor Freude. (Ok,ok, wir haben auch das eine oder andere Schlückchen Sekt zur Feier dieser wunderbaren Begegnung getrunken)



Claudia sieht das ja schon etwas gelassener und ruhiger, liebt ihre Strängelchen aber auch heiß und fettig.


Doch dann ein plötzlicher, spontaner, unberechenbarer und heftiger Sinneswandel von Frau Strickreich............

Nein, nein Claudia, du kannst sie nicht alle behalten, sie müssen mit auf den Markt, da kannst du sie noch so festhalten in deinen "dummen Ärmchen". (Wollweltscher Fehlspruch, die eigentlich dünne Ärmchen sagen wollte)


Und Dagmar musste darüber immer nur grinsen und stundenlang meine Fragen beantworten und davon hab ich bekannterweise ja immer jede Menge. Es war ein munteres Geplapper, gemeinsames Kochen und Essen inclusive und wir hatten soviel Spaß an diesem Abend, an dem wir nach 1 Uhr in unsere Betten gefallen sind.



Und jetzt ein paar Bilder der vollkommenden Sinnlichkeit und zwar ohne Worte, denn die Fotos sagen ja alles......(ihr wißt ja, meine Bilder sind immer alle zum Anklicken, damit sie größer werden)










Und.......soll ich euch noch mehr erzählen? Mach ich wirklich gerne.......


Der Harz hat ein paar ganz tolle Besonderheiten zu bieten, das könnt ihr hier schwarz auf weiß lesen........

Ein Wasserfall mit wirklich treffendem Namen

aber trotzdem wunderschön und an diesem herrlichen Tag auch mit einem Regenbogen zu unserer Begrüßung.







Auch die Speisekarte des Ausfluglokals war ungewöhnlich, wobei mich doch wirklich interessieren würde, wer denn wohl die Anderen sind.......



Welch zauberhafter Ort, den Dagmar und ich da besucht haben.


Und nun zum Handwerkermarkt im Schloss Bündheim, für euch heute unter strahlend blauem Harzerhimmel präsentiert.


Und natürlich ist der wollerey Stand an Farbspiel und positiver Energie nicht zu übertreffen.






Und jetzt eine nette Geschichte.

Eine Frau nähert sich dem Stand mit einem hübschen handgearbeiteten Lacetuch um die Schultern, welches die Detektivin in mir gleich zu der Erkenntnis bringt, dass es sich um eine waschechte Strickerin handelt. Sie lächelt mich an und meint:"Ich kenne Sie!" Ich denke, sie meint die wollerey und sage:" Nein, mich nicht, das sind die beiden Damen. "Nein" sagt sie, "ich meine Sie, Sie sind Frau Wollwelt!". Da war ich wirklich überrascht, sehr angenehm sogar . Sie liest mein blog....meine Güte, bin ich stolz.Und sie hat mir auch erlaubt, ein Foto von ihr im blog zu zeigen. Leider hat sie kein eigenes, so dass ich nicht sehen kann, was denn aus dem Inhalt dieser kleinen braunen Tüte wohl wird.........


Michaela hat uns auch wie versprochen besucht und wir haben uns bei einer Tasse Kaffee wunderbar und lange unterhalten und ihr süßer Hund Neela war mein 2. Versprecheropfer des Harzabenteuers, weil ich einen "Borderline Collie " aus ihr gemacht habe. Neela....entschuldige bitte, aber auch Frau Wollwelts Mund ist leider manchmal schneller als ihr Hirn. Und danke Frau Wollball, deine Grüße hat sie mir auch noch ausgerichtet.......

Ja, ich habe 2, mit Michaela sogar 3 tolle Frauen kennengelernt, bin 500 Kilometer zu einem Handwerkermarkt gefahren, hab wenig geschlafen und viel erzählt bekommen.......und würde es immer wieder tun.

Und euch danke ich fürs Zuhören....ihr wißt ja, wenn ich einmal schreibe, bin ich kaum zu bremsen. Und psst...noch was.....dieser Markt geht noch bis Sonntag 18.00 Uhr!!!