Montag, 29. September 2008

Wenn Frau Wollwelt eine Reise tut.........

.....dann kann sie sicher viel erzählen!! Aber erst, wenn sie wieder da ist......

Denn am Mittwoch fahr ich in den Harz! Das wäre ja nun nicht unbedingt etwas Spektakuläres...wenn es nicht nach Bad Harzburg ginge. Ok, ok, auch das wäre nichts Besonderes, aber ich fahre auch hier hin...Schloss Bündheim. KLingelt es???? Noch nicht?! OK, noch etwas genauer !!!

Ja, diesen Handwerkermarkt im Schloß Bündheim werde ich besuchen. Dafür fahre ich am Mittwoch 5 Stunden mit dem Zug in den Harz und am Freitag wieder zurück.

Das allein wird ja schon ein toller Ausflug, aber wißt ihr, was das Beste daran ist.
Ich werde endlich die wollerey kennenlernen, denn die Mädels haben auch einen Stand......alle Garne beschnuppern dürfen, begrabbeln und beschmusen, Dagmar und Claudia in Natura sehen. Und das 3 Tage lang, denn ich darf auch in ihrem Ferienhaus wohnen.......mal ehrlich, ist das nicht richtig Grund zur Freude?!?!?!

Viele von euch kennen ja diese wunderbare Wolle, die man in der wollerey bestellen kann. Ihr kennt diese liebevoll gepackten Hermeskartonagen, immer in Seidenpapier ausgeschlagen und immer mit kleinen Fühlproben der Wollschätze zusätzlich. Einige kennen Dagmar und Claudia auch schon von Stricktreffen in der östlichen Hälfte von unserem schönen "Deutscheland"(ach, da war doch im August erst ein Treffen in Berlin, hab ich gar nichts drüber gelesen...mmmh...sicher nicht aufgepasst).

Und ich darf dann 3 Tage in Schachteln versinken.........den Brocken sehen und sicher viele schöne Dinge in Schloß Bündheim bewundern, bevor ich am Freitag gegen Mittenacht wieder daheim aus dem Zug steige.

Und..... Lust bekommen? Ich würde mich ja auch echt riesig freuen, jemand von euch dort in Schloß Bündheim anzutreffen...wie wärs denn?

Dienstag, 23. September 2008

Wie ein Mandarinen-Garten.....

...so sieht er aus, mein "Mandaringarden" Schal im Spirallook.

Scheepjes ALpine heißt dieses Garn und ist so kuschelweich. 250 Gramm haben gereicht für ca. 180 Meter Gekringeltes für den kalten Hals. Ein lustiger bunter Schal, toll zur Jeansjacke, oder?

An die Abschlüsse hab ich ein paar Perlen angenäht, farblich passend.



Ansonsten gibts nichts neues an der Wollweltfront...auch nicht schlecht!

Samstag, 20. September 2008

Fleißig, fleißig.......

jaaaa...sowas von fleißig war ich diese Woche. Da hab ich heute mal richtig was zu erzählen.

Montag:

Frau Wollwelt hat ja beschlossen, dass sie mehr Bewegung braucht!! Ich meine jetzt so richtige Bewegung und darum wird am Montag immer 1 Stunde gewalkt mit den Nordic Stöcken....stehen ja schließlich wegen immerwährender guter Vorsätze hier griffbereit.

Dienstag:

8.00 Uhr!!!!! Schwimmen im hiesigen Wellenbad. Der frühe Vogel fängt den Wurm und ich muss sagen, wenn man einmal zu dieser unchristlichen Zeit im kalten Nass ist, dann fühlt man sich tatsächlich den Rest des Tages frisch, frisch und nochmal frisch.

Darum hatte ich um 18 Uhr auch noch einen Workshop. "Früchte und Nüsse", Kochen mit saisonalen Zutaten. Das war einfach nur klasse. 6 Gerichte sind in 6 Gruppen gekocht worden, genug Zeit, um überall mal in die Töpfe zu lauern und anschließend wurde alles noch gegessen. Die Reste wurden auch noch eingepackt und nach 2 Vorspeisen, 1 Suppe, 1 Hauptgericht und 2 Desserts konnte ich um 21.30 Uhr nicht mehr Piep sagen.

Es gab eine Kürbiscremesuppe, und die hab ich heute nachgekocht. Ich dachte mir, euch könnte sie auch gefallen, darum hier das Rezept für 4 Personen:


1,5 Kilo Hokaido Kürbis
500 Gramm Möhren
400 Gramm Kartoffel
ca. 1,5 Liter Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)
1 geh. TL gemahlener Koriander
1/2 TL Kurkuma (Gelbwurz)
3 Loorbeerblätter
3/4 TL gerieb. Muskat
1 TL gem. Pfeffer
2 TL Salz
2 EL Olivenöl oder Butter
Nur bei Bedarf 100 ml Sahne und frischen Petersilie
Kartoffeln schälen, Möhren putzen, Kürbis gut waschen und alles in Würfel schneiden.
Im Topf Kürbis,Kartoffel mit Wasser, Koriander, Kurkuma und Lorbeerblättern 20-25 Min. kochen bis alles gar ist. Lorbeerblätter entfernen und alles pürieren. Muskat, Pfeffer, Salz und Olivenöl unterrühren. Bei Bedarf mit etwas Sahne marmorieren und mit Petersilie verzieren.
Ich habe noch etwas Cayennepfeffer dazugegeben, da ich immer gerne so eine leichte Schärfe mag. Mmmmmmh, wirklich lecker!!!

Mittwoch:

Besuch bei meinen ganz persönlichen Altersterroristen mit friedlichem Ausgang. Hin und Rückweg natürlich per pedes, denn ich bin ja im ....genau Fitnesswahn.

Donnerstag:

Man höre und staune: erneutes Walken von 1 Stunde, tja...wenn ich einmal im Fitnesswahn bin..lach. Nachmittags zur Grippeimpfung und Balkon ein wenig herbstlich hergerichtet, Bäumchen beschnitten und Astern eigepflanzt. Klar, dass ich die Kastanien, bunten Blätter, Eicheln usw. im Park auch noch sammeln musste.

Freitag:

Morgens Haushalt bis Mittag, dann Einkaufen bis ca. 15 Uhr...das war jetzt aber Bewegung genug, denn das Strickzeug ruft.

Und einen Single in diesem tollen Muster hab ich auch noch hinbekommen. Es ist das Garn, das ich für den Wassersocken-Knitalong geplant hatte. Wegen andauernder Stutenbissigkeit habe ich mich aus diesem KAL ausgeklinkt. Um aber um eine 2. Erfahrung reicher zu werden, hab ich mich für den nächsten schon angemeldet. Ihr wißt schon: Wenn man mal vom Pferd fällt, sollte man trotzdem weiter reiten...


Und heute ist ja erstmal "Stricken unter Freunden" wie jeden Samstag bei Rieke und um 19 Uhr gehen wir zum Football, letztes Spiel der hiesigen "Knackpopos". Das wird sicher mächtig frostig.........

Und morgen, das schwör ich hoch und heilig, wird gestrickt, bis der Arzt kommt!!!!!

Schönes Wochenende wünscht euch die ANdrea


Sonntag, 14. September 2008

Der Herbst ist da.......

....und zwar heute sonnig und mit blauem Himmel, klasse!!

Der 1. Schal ist nämlich auch schon da und der kommt in den shop. Schmuseweich aus Lana Grossa Carina, einem tollen Schalgarn .


Ansonsten hab ich die letzte Woche einige Nachmittage herrlich am Rheinufer verbummelt, Geburtstage gefeiert, sehr sehr gute Gespräche geführt und eine relaxte Zeit verbracht....muss auch mal sein und hat mir wahrlich sehr gut getan.

Donnerstag, 11. September 2008

Wieder ein Häkchen mehr....

...auf meiner Lebenswunschliste!!

Neugierig Mädels???

Nein nein, diesmal kein Joint und keine neue Anleitung, das hatten wir ja schon. Ich hab mir auch kein Tätoo oder ein Piercing machen lassen....nönö...alles nicht richtig.

Schon lange hätte ich ja gerne ein eigenes Strickcafe. .....

Der Wolltreffer ist da schon genau nach meinem Geschmack. Da aber Günther Jauch mich einfach nicht anruft und zu einem kleinen Ratespielchen einlädt und unser Kaff hier bisher bis auf eine Ausnahme jedes Wollgeschäft schon klein bekommen hat, wäre das hier Perlen vor die Säue geschmissen und ging mit Sicherheit in die Bux.

Aber ich bin jetzt trotzdem eine ältere "Jungunternehmerin", jawoll, das bin ich.

Ich hab jetzt nämlich einen fast eigenen Internet-Shop, ja, ich bin jetzt Geschäftsfrau!*Augenzwinker*

Darf ich euch vorstellen, mein klitzekleiner Laden


weil ich ja einen großen nicht haben darf. Man muss sich zur Erfüllung seiner Wünsche eben etwas einfallen lassen.

Was sich jetzt daraus ergibt, ist völlig zweitrangig. Aber Spaß hab ich dran und es ist ehrlich richtig aufregend. Da sind soviele fertige Dinge in meinen Vorratskisten....ich hab mir überlegt, dass ich wirklich nicht immer alles verschenken kann.

Sonntag, 7. September 2008

Akte X

oder: 1. kommt es anders als man 2. denkt!

Und das war so:

Alle Großprojekte im Hause Wollwelt sind abgeschlossen, na ja, bis auf mein Josephinentuch, aber auch das wächst. Auf jeden Fall sind alle Sommerjacken und auch das Geheimprojekt aus dem supergeheimen Wollweltlabor fettisch! Letzteres wartet nur noch auf die Genehmigung von höchster Professorenstelle für die Veröffentlichung und die daraus resultierenden Begeisterungsanfälle in der Strickerwelt...da bin ich mir ganz sicher.

Beim Wassersockenknitalong probier ichs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit und die 15 Reihen 1/1 Bund vom 1. Hinweis waren trotzdem schnell gestrickt. Also hab ich mir Donnerstag ein Knäuel Zitron Trekking XXL, Farbe 84 aus dem stash geholt.

Sieht ganz nett aus, dachte ich. Hier könnt ihr es sehen.....


Nachdem ich die ersten ca. 20 Reihen gestrickt hatte, war meine Meinung völlig anders.

Uih, die beißen sich aber , die Grüntöne....wieso Streifen, ich denk es ist gemustert...meine Güte, was hast du denn da wieder gekauft.....aber ich hab weitergestrickt, Broadripple die 3., weil es so einen Spaß macht...trotzdem.

Gestern Abend war die 1. Socke fertig und was soll ich sagen, es ist wirklich mysteriös, aber jetzt sehen sie richtig gut aus. Aber die ganze Socke hat überhaupt nie nicht auch nur einen einzigen Rapport. Boah, denk ich, das gibt ja was, 2 unterschiedliche wild gemusterte Socken, da wirst du ja blind bei....




Broadripple ist ja toll für die fröhliche Wilderei, aber dann müssten auch 2 identische da sein, was machste denn jetzt, Frau Pingel?



Tja, ohne Rapport hat man in diesem Fall 2 Möglichkeiten, entweder man strickt weiter oder...man läßt es. Ich hab weitergestrickt und jetzt kommts:

Da fängt die 2. genau an wie die 1. Und da ist auch der Rapport, der eine ganze Socke in Gr. 39 dauert.....verrückt nicht?



Was haben die bei Zitron sich nur dabei gedacht.....das ist doch wirklich ein Fall für Akte X, Folge 2856 "Fräulein Wollwelt und ihr Gespür für Grün"

Samstag, 6. September 2008

Eigentlich wurscht.......

.....das ist das Wochenthema von Frau Blasebalg.

Seit Tagen überlege ich nun, was mir eigentlich

wurscht , egal, unerheblich, belanglos, unbedeutend, unwichtig, irrelevant, gleichgültig, tangiert mich perifär, mir sonst wo vorbei geht, einerlei, Jacke wie Hose, ist mir banane, juckt mich nicht, pfeif drauf, das geht mir am Arsch vorbei (vulgär), scheiß egal, mir pressierts nit, shit happens oder völlig schnuppe ist.

Und ich habe festgestellt: In meinem Alltag ist mir nichts egal, selbst die Dinge nicht, die mir eigentlich egal sein sollten oder könnten. Zu allem hab ich eine Meinung, ergo sind sie mir auch nicht egal. Manchmal dauert die Meinung nur ein paar Sekunden, aber ein paar Gedanken haben sich schon um etwas bewegt. Alles, was eine Reaktion bei mir auslöst (Freude, Wut, Ärger, Traurigkeit, Interesse, Neugier, Mitleid,Verständnis, Ratlosigkeit,) ist mir dann ja wohl offensichtlich nicht egal. Wie definiert man eigentlich egal? Hat dieses Wort nicht einen Negativtouch? Genau wie alle anderen Synonyme? Ist damit Desinteresse gemeint?

Also Fazit der Woche: Frau Wollwelt ist nichts bewußt egal, außer vielleicht, wenn in Las Vegas ein Flipper ausfällt.....aber sie teilt natürlich ihre Meinung nicht ständig mit. "Die Gedanken sind aber sowas von frei"!!!! Hört sich anstrengend an, isses aber üüüüberhaupt nicht.......

Mittwoch, 3. September 2008

Geheimnisvolle Wassersocken

Ab morgen gehts los, ich werde an meinem 1. KAL teilnehmen und zwar hier:




Dann kann ich wieder einen Haken machen auf meiner Liste, ihr wißt schon, die, auf der all die Dinge stehen, die ich noch einmal machen muss. Und ein Knitalong gehört unbedingt dazu, diese Erfahrung möchte ich jetzt mal machen.


Und zum Verstrickseln hab ich mir ein Schätzchen ausgesucht, "Tiefer See" von der Wollmeise, ich hab noch einen Strang gebunkert.



Etwas verunsichert bin ich aber seit gestern, denn ich bekam einen post, dass die Meisis an den Füßen nicht sehr strapazierfähig wären , schnell dünn würden und löchern.


Ich hab noch nie Socken daraus gestrickt, wohl aber wegen ihrer Weichheit Schals und Stulpen. Kann denn jemand von euch das etwa bestätigen? Ich hab es vorher noch nie gelesen. Wenn dem nämlich so wäre, würde ich mich für ein anderes Garn entscheiden, hab genug davon im stash.......

Nachtrag: Ich hab mich umentschieden, die Meisen bleiben in der Schachtel, Wassersocken gibts aus Zitron Trekking XXL 184