Montag, 8. Dezember 2008

Der Tanz auf dem Vulkan

Im Dezember die Füße in den warmen Sand stecken zu dürfen....es erfüllt mich mit Demut, unbändiger Freude und innerer Wärme. Im Dezember ein paar Tage eine Auszeit nehmen zu dürfen.......für uns ein kleiner Luxus, den wir uns wie im letzen Jahr gegönnt haben. Kraftreserven tanken können für einen langen, dunklen und kalten Winter...ein großes Geschenk.


Ein paar Tage die morschen Knochen in die Sonne von Lancarote legen zu dürfen, mal wieder das Meer sehen können und den blauen Himmel, der am Wasser irgendwie immer intensiver ist als daheim. Ich bin dankbar.



Partnerschaft mal wieder ganz intensiv spüren zu können ohne Alltag und Sorgen, Warmes für Körper und Seele. Ich bin glücklich.



Natur pur.....Sonne, Meer, Klippen und Wind....viel viel Wind, der einem die Gedanken aus dem Kopf pustet. Ich bin zufrieden.

Diese Vulkanlandschaft. Einzigartig schön, unbeschreibbar, das muss man selbst gesehen haben, kein Foto kann es wiedergeben. Ich bin verzaubert und beeindruckt.

Der Mensch ist klein und unbeholfen, kämpft gegen den immer währenden Wind, aussichtlos. Ich bin ganz klein.


1824 der letzte Ausbruch, 10 Jahre lang, und anschließend kein Leben mehr, nur Krater und heiße Lava. Und heute alles nur einzigartig schön, ein paar zarte Pflanzen und Flechten...sonst nichts. Ich bin ganz still.

Wir Menschen, die wir denken, diese Erde ist uns untertan.........ein riesengroßer Irrtum. Dekadentes Denken, die Natur schlägt zurück. Wir sind so klitzeklein.

Man wird nachdenklich, sehr nachdenklich.....ich liebe die Natur und sie gibt mir alles zurück. Ich stehe auf schwarzer Asche und bin mir wieder bewußt, wie klein ich bin. Aber ich bin auch ein kleines Stück eines großen Ganzen....und das macht mich ganz schön stolz. Erde mein, fürchte dich nicht, meine Zeit ist noch nicht vorbei und ich achte auf dich......


Drei nette Mädels haben wir mitgebracht, vollgesogen mit kanarischer Sonne, gestrickt in den Abendstunden.

Annetta

Tilda

Inga


Erkenntnis der Woche:
Reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt.
LAO-TSE, Philosoph
Ich bin seit gestern Nachmittag zurück und stehe immer noch unter intensiven Eindrücken von 8 wundervollen Tagen Natur pur auf der schönsten Insel der Kanaren.
Bis nächste Woche Mittwoch zur gewohnten Kolumne.......dann bin ich sicher auch gedanklich wieder Zuhause.

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Hallo Andrea,
schön, dass du wieder da bist und dich so gut erholt hast!
Tolle Bilder und Eindrücke hast du mitgebracht. Das tut richtig gut und ich fühle die Sonne auf meiner Nasenspitze förmlich ;-)
Deine drei Damen machen auch richtig gute Laune mit ihren Farben.
LG Heike

iris-julimond hat gesagt…

Tolle Bilder, schöner Bericht.

Schön, euch beide zu sehen.

Und schön, daß du wieder hier bist.

lg
Iris

Wollich hat gesagt…

Liebe Andrea,
ein wunderschöner, herz- und füßewärmender Bericht mit schönen Bildern. Das tut gut!
Eine Frage habe ich aber doch: warum trägst du immer so seltsame Kleidungsstücke und die dazu noch übereinander?
Rätselnde Grüße
Frau Anonüm ;o))))

Michaela hat gesagt…

Wunderbar hört sich das an, Andrea! Ich freu mich für Dich! Und über die schönen Bilder!
Komm gut wieder an und versuche die Gefühle zu konservieren!
LG Michaela

Spiro hat gesagt…

Liebe Andrea,
ein wunderschöner Bericht mit traumhaften Fotos. Deine drei Mädels gefallen mir alle ausgesprochen gut.

lg Julia

Birgit hat gesagt…

Guten Morgen Andrea
und herzlich willkommen zurück!

Ihr hattet eine wunderschöne Woche, das sieht man deutlich!
Das wir ganz klein sind auf dieser Welt habe ich das erste Mal 1983 begriffen als ich in den kalifornischen Redwoods in die Gipfel der Mamutbäume schauen durfte. Seither habe ich diese ehrfürchtigen Momente oft erlebt; meistens stehen sie in direktem Zusammenhang mit der Natur!

Die Lösung die Du für die "Stile" gefunden hast ist super! Bei den Mädels brauchst Du ja nicht so auf jeden Meter achten ;-)

Liebe Grüße und bis nächsten Mittwoch, die Birgit

Regina Regenbogen hat gesagt…

Danke für die tollen Bilder meiner Lieblingsinsel. Ich habe etwas Fernweh.

Ich mag Lanzarote. So herrlich natürlich, so unaufgeräumt. Würde ein Dinosaurier durchs Bild laufen, ich würde mich nicht wundern.

Tolle Damen habt ihr mitgebracht.

Liebe Grüße
Regina

Helga hat gesagt…

wunderschöne erwärmende Bilder hast Du uns geschenkt.
Danke.
L.G.
Helga

rike hat gesagt…

ich bin: beeindruckt.

von den bildern. und den worten.

sie sind: wunderbar. kraftvoll. strahlend. voller frischem wind.

dir. eine gute landung. im alltag.

wünscht rike.

Anonym hat gesagt…

Schön - einfach schön! Freue mich für dich und danke für die Zeilen begleitend zu den Bildern.

Liebe Grüsse;
Anja (myblog.de/Sockenanja)

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea....herzlich willkommen zurück..voller Ungeduld erwartet..und ganz ergriffen von Deinem wundervollen Bericht und den beeindruckenden Bildern...Du schreibst:..ich bin ganz klein...NEIN: DU bist ganz GROSS !!! Ganz liebe Grüsse und eine schöne Woche mit den herrlichen Erinnerungen...bis Mittwoch..Heidi

Jacky nadelt hat gesagt…

Hallo liebe Andrea

Vielen Dank für die wunderschönen Bilder!:-)))

Und Deine Stulpen sind auch ganz toll! Superschöne Farben! Die eine ist doch so richtig fulkanartig oder?

Liebi Grüess
Jacky

Rina hat gesagt…

schön, dass du wieder gut zuhause angekommen bist. aber auch sehr schön, dass du wunderbare tage am meer erleben durftest. die stärke der natur spüren, neue kräfte tanken - es tut einfach so gut.
und herrliche stulpen-mädels hast du mitgebracht ;-)

liebe grüsse

rina

Nina hat gesagt…

Liebe Andrea

Ich freu mich mit dir :-)

Herzlichst
Nina

Anonym hat gesagt…

Liebe Andrea,
schön das du wieder unter uns bist.Oh wie schnell vergehen doch acht tage....schade.Freu mich sehr für dich das du dich so toll erholen konntest.
Nun freu ich mich wieder auf nächsten mittwoch und bin gespannt was du uns zeigst.
ganz liebe Grüße
Sandra O:

minic hat gesagt…

Liebe Andrea,
das waren bestimmt Traumtage -
nur Natur um dich herum,
so richtig zum Kraftschöpfen.
Deine Bilder sprechen Bände....
schön, dich so glücklich zu sehen!
Und in deine wunderbaren Stulpen
hast du die Sonne eingestrickt,
das spürt man.
Ganz liebe Grüße von Antje