Mittwoch, 3. September 2008

Geheimnisvolle Wassersocken

Ab morgen gehts los, ich werde an meinem 1. KAL teilnehmen und zwar hier:




Dann kann ich wieder einen Haken machen auf meiner Liste, ihr wißt schon, die, auf der all die Dinge stehen, die ich noch einmal machen muss. Und ein Knitalong gehört unbedingt dazu, diese Erfahrung möchte ich jetzt mal machen.


Und zum Verstrickseln hab ich mir ein Schätzchen ausgesucht, "Tiefer See" von der Wollmeise, ich hab noch einen Strang gebunkert.



Etwas verunsichert bin ich aber seit gestern, denn ich bekam einen post, dass die Meisis an den Füßen nicht sehr strapazierfähig wären , schnell dünn würden und löchern.


Ich hab noch nie Socken daraus gestrickt, wohl aber wegen ihrer Weichheit Schals und Stulpen. Kann denn jemand von euch das etwa bestätigen? Ich hab es vorher noch nie gelesen. Wenn dem nämlich so wäre, würde ich mich für ein anderes Garn entscheiden, hab genug davon im stash.......

Nachtrag: Ich hab mich umentschieden, die Meisen bleiben in der Schachtel, Wassersocken gibts aus Zitron Trekking XXL 184

Kommentare:

Regina Regenbogen hat gesagt…

Ich habe mir 2 Paar Socken aus Meisengarn gestrickt und beide waren nach 10 x Wäsche kaputt. Ich haben noch so viele Socken und habe sie wirklich ständig angehabt. Meine Schwester hat ihre Meisensocken immer noch.

Es war auch das ältere Garn ohne Polyanteil. Ich denke, die neuen sind haltbarer, oder?

Aber das Garn mag ich trotzdem, mein Ene Scarf liebe ich.

Viel Spaß bei deinem ersten KAL.

LG
Reginsche

Regina Regenbogen hat gesagt…

Kennst du den Film
"Das beste kommt zum Schluß".
Ich musste an deine Liste denken, als dich den Film gesehen habe.

LG
Reginsche

minic hat gesagt…

Liebe Andrea,
ich kann dir Folgendes berichten:
Lina hatte ihre Wollmeisensocken in der Maschine verfilzt!!! Pech!
Ich selber habe noch zwei Paar in Gebrauch, die sind noch immer in Ordnung, allerdings trage und wasche ich sie nicht so oft, nur so zum rumlümmeln. Das Tragegefühl ist allerdings unschlagbar.
Freundliche Grüße - von Antje

wollhexe68 hat gesagt…

Liebe Andrea!
Ich kann das nur bestätigen. Meine Johannisbeer- und Brennesselsocken waren nach wenigen Wäschen und ein paar Mal tragen kaputt! Finde das sehr ärgerlich. Vor allem bei dem Preis der Wolle.

LG
Suse

Angelika hat gesagt…

Ich kann dazu eigentlich nichts negatives sagen, ich habe die Socken aus dem 80/20-er Garn und da ist weder was verfilzt, noch kaputtgegangen!

Komisch!
Allerdings hab ich schon gehört, daß die Sockenwolle aus 100%Merino nicht wirklich strapazierfähig ist!

Grüßle, Angelika

Anonym hat gesagt…

Auch mir sind schon einige Paare kaputtgegangen, sie waren sehr dünn und löchrig. Ich finde das echt schade weil die Wolle sehr schön weich ist und die Farben auch der Hammer sind. Aber ich werde mir keine mehr kaufen, erstens kriegt man sie so schwer und zweitens ist der Preis zu hoch.
Lg Ellen

Nina-Strickmagie hat gesagt…

Hallo Andrea

Eine tolle Woll-Wahl hast du getroffen.
Schön das du auch dabei bist.

Herzlichst
die NiNa :-)

Anonym hat gesagt…

... ich habe bisher ein Paar aus Meisenwolle gestrickt (die 100% Qualität und habe sie jetzt wohl so 12 - 14x getragen und gewaschen) - keine dünne Stelle in Sicht und auch kein Loch.

Viel Spaß bei dem KAL - ich hatte auch erst überlegt, weiss aber doch immer gern vorher, ob mir ein Muster gefällt. Falls ja, kann man es nach dem KAL ja vielleicht kaufen - also die Anleitung.

LG; Anja (myblog.de/Sockenanja)

Biggy hat gesagt…

Hallo Andrea, ich hab noche keine Meise verstrickt, aber die Farbe ist Oberhammeraffengeil!! Ich glaube du wirst sicher was schickes finden um es zu verstricken. Also die Farbe.....bin ganz hin und wech!!!
Übrigens ich mache auch mit bei den Wassersocken, hab nur noch kein passendes Garn dafür und darum auch noch nicht gebloggt.
LG Biggy

Sockentrolli hat gesagt…

Mein bisher einziges Meisenpaar ist noch top, da zu wenig getragen. Dass die Merino-Wolle nicht so trapazierfähig ist, sagt die W.-Meise jedoch auch selbst.

Trotz des Preises finde ich die Meisenwolle umwerfend schön. Ich könnte sie in Strangform glatt als Kunstobjekt ausstellen...

Viel Spaß beim KAL und schönes Wochenende, Antje