Sonntag, 18. Mai 2008

Kleinigkeiten

Gute Nachrichten gibt es von der Klumpfuss-Front: alles wieder im grünen Bereich!!!
Von der Strickfront gibt es nur Hochzeiten von Single-Socken zu berichten und etwas Resteverwertung in Form dieses niedlichen Pulwärmers mit Nutkin Sockenmuster, das ich sehr schön finde und unbedingt testen musste.
Ansonsten bin ich in Vorbereitungen, denn ich werde 4 Wochen in Kur fahren.
Übernächste Woche geht es los und da muss noch einiges geplant werden. Am wichtigsten ist natürlich die Wolle und Bücherfrage, ab da hab ich für gute Planungsergebnisse gesorgt...lach. Ich hab mich für lauter Stricksel-Kleinigkeiten, also viel Socken, Stulpen und vielleicht ein Tuch entschieden, alles Dinge, die man gut mal eben im Sönnchen auf einer Wiese im Kurpark auspacken kann. Meine Toccata-Jacke bleibt daheim, sie ist zu unhandlich. Und vielleicht vielleicht gibts dort ja ein schönes Wollgeschäft...........
Das wird jetzt meine 4. Kur seit 2004, da sollte ich eigentlich Reha erprobt sein. Ich nehm zwei dicke Trollis mit, 4 Wochen ist eine lange Zeit und ich bin da ziemlich eigen mit fremden Waschmaschinen oder Trockenständern in Gemeinschaftsräumen, auf dem am anderen Tag deine Klamotten freundlicherweise gegen andere ausgetauscht wurden und futsch sind auf Nimmerwiedersehen. Alleine, was man so alles an Hygieneartikel hat...Mensch, das wiegt ja schon einiges.Und dann Klamotten und Schuhe für Kalt, für Warm,für Heiß, für Nass, für Sport, fürs Bett, für Physiotherapie. Der Hermes Versand hat da gut was zu schleppen, aber....man kann die Trollis ja auch ziehen, nicht? Die Jungs werden das schon schaffen....lach. Auf einen knackigen Jüngling mit Sixpack und eiskalter Coke-Dose brauch ich da ja wohl nicht zu hoffen........schade eigentlich.
Keine Sorge, ich nehm das Laptop mit, vielleicht finde ich dort eine W-LAN Verbindung. Ansonsten gibt es in der Klinik einen Internet-Raum und ich kann wenigstens nochmal bei euch lauern, ob ihr auch brav seid, wenn ich mal 4 Wochen nicht an eurer Seite bin.
Den Lappi nehm ich eigentlich nur mit, weil die Zimmer kein Fernsehen haben, man aber einen leihen kann. Das hat mich maßlos geärgert und ich hab mir bei e*ay einige DVD Boxen ersteigert. Wenn ich also mal Bock auf TV Beschallung hab, was eigentlich selten vorkommt, dann gibts eben eine CSI-Folge oder MONK. Und zur Not hat mein Schatz mir gestern auch noch einen TV Stick gekauft, theroretisch kann ich also übers Laptop fernsehen, wenn es dort in der Wallachei funktioniert...hier geht es jedenfalls. Klasse, was man heute so machen kann.
Der MP3-Player ist bis zum Kragenknopf gefüllt mit super Mucke, Westernhagen und Grönemeyer all you can need, aber auch aktuelle Hits, die gute Laune machen.
Aber ich werd mich nochmal melden....war übrigens schon jemand in Bad Mergentheim?

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Hallo Andrea!
Ich freue mich echt, dass es dir (deinem Fuß) wieder besser geht.
Deine Stulpen sind auch hübsch geworden.
Dann wünsche ich dir gute Ideen für deine Vorbereitungen. Vielleicht sollten deine Blogfreunde mal mit nen Fanbus bei dir vorbei kommen. Da könnten wir dir auch die angefangene Strickjacke mitbringen und deinen Wäscheständer bewachen. *lach*
Dir eine schöne neue Woche.
LG Heike

Regina Regenbogen hat gesagt…

Hallo Andrea,
die Stulpen gefallen mir.

In Bad Mergentheim ist es schön. Die Kurzkliniken dort sind toll und man kann serh gut spazieren gehen. Mein Vater und mein Onkel waren dort zur Kur. Meine Mutter hat damals dort eine Woche Urlaub gemacht.

Ist von uns nur 1 Stündchen zu fahren.

Ich wünsche dir dort ganz viel Spaß und gute Erholung.

LG
Regina

minic hat gesagt…

Liebe Andrea,
vier Wochen ohne dich, wie sollen wir das alle überstehen????
Du wirst bestimmt viel zu berichten und zu zeigen haben, wenn du wieder zurück bist.
Deine Resteverwertung sieht sehr sehr hübsch aus! Ich mache im Moment Resteverwertung im großen Stil, meine Reste sind erstaunlich geschrumpft.
An was man alles denken muß, wenn man in Kur fährt; aber du bist ja schon kur-erprobt.
Einen schönen Sonntagabend wünscht dir Antje

Mandala hat gesagt…

Hallo Andrea,

fast beneide ich Dich etwas - zur Kur, das hätte ich auch bitter nötig.

Deine Stulpen gefallen mir sehr gut, ein richtig hübsches Muster.

Von der Technik bin ich auch immer wieder mehr als fasziniert. Auf die Frage von meinem Schwager an seinen Sohn, dem ich zum Geburtstag einen kleine mp3-Player kaufte, ob der unbedingt nötig gewesen sei, meinte mein Neffe: "Was soll ich mir von meiner modernen Tante sonst wünschen?" *ggg*

Aber am meisten freut mich für Dich, dass Dein Fuß wieder in Ordnung ist.

LG ~ Mandala

Elke hat gesagt…

Hi Andrea,
na das ist ja schön, dass es deinem Fúß besser geht. Nun hast Du sicherlich so einiges vorzubereiten. Ich wünsche Dir jetzt schon einmal eine erholsame Kur und vielleicht schaut doch noch einmal solch ein Cola-Bürschchen vorbei "grins". Pack Dir unterhaltsame Bücher ein, vielleicht findest Du noch einen Marc Levy, den Du noch nicht kennst oder Jil Karoly ist sehr amusant und witzig, "leichte Kost" eben.
Alles Gute, aber sicherlich hören wir noch etwas von Dir.
Liebe Grüße
Elke

Anonym hat gesagt…

Hallo Andrea ...
es freut mich sehr zu hören, dass es dir - deinem Fuss - wieder gut geht.
Deine Stulpen gefallen mir gut - ich bin gerade dabei, dein Muster zu verstricken, schaffe z.Zt. nicht so viel aus Zeigründen, aber es wird - in jedem Fall sieht es toll aus - vielen Dank nochmal !!

Für deine bevorstehende Kur wünsche ich dir eine gute und möglichst erholsame Zeit! Und auf dass du am Ort ein Strickgeschäft/Wolleladen finden wirst!

Liebe Grüsse;
Anja (myblog.de/sockenanja)

Rina hat gesagt…

Liebe Andrea
och sind die Stulpen schöööön. Diese Idee klau ich mir :-)
Und was muss ich da lesen : 4 Wochen ohne die spritzigen, erfrischenden Blogeinträge von Frau Wollwelt. Wie soll denn das bitteschön gehen ??
Ich wünsche dir von Herzen gute Erholunng in der Kur und hoffe doch, dass sich in Kurhausnähe ein Super-Wollgeschäft befindet !! Nimm schon mal den dicken Geldbeutel mit.
Einen schönen Tag und liebe Grüsse
von Rina, die auch hofft, dass das arme Vögelchen durchgekommen ist.